Kurs derzeit nicht verfügbar
Technische Akademie Wuppertal

AUKOM 2 KMT

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal ()

1.980 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Dauer 1 Tag
  • Kurs
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Lehrgang AUKOM 2 KMT Die zertifizierte Grundlagenausbildung für Bediener von Koordinatenmessgeräten. Das Seminar erweitert das im Lehrgang Stufe 1 erworbene fertigungsmesstechnische Basiswissen für fortgeschrittene Messtechniker nach den modernsten didaktischen Erkenntnissen. Vermittelt wird neustes Wissen zum Thema, Form- und Lagetolerierung, Prüfplaninterpretation, Programmierung, Überwachung, sowie der zum Einsatz kommenden Maschinen- und Sensor-Technik. Das höhere Verständnis der Messaufgaben und Einflussgrößen versetzt den Messtechniker in die Lage, Messunsicherheiten zu reduzieren und damit Messergebnisse zuverlässiger und vergleichbarer zu machen. Die Minimierung von Kosten und Ausschuss wird unterstützt.

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Fertigungsmesstechniker, insbesondere Bediener von Koordinatenmessgeräten. Voraussetzung für die Teilnahme ist die bestandene Prüfung des Lehrgangs AUKOM 1 Basis.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Programmierung

Themenkreis

Lehrgangsinhalt: AUKOM 2 KMT

  1. Kurzwiederholung der Inhalte Stufe 1
  2. Geometrie-Überblick
Standardgeometrieelemente, Flächen- und Raumpunkte, Stanzloch, Langloch, Vierkant-/Sechskantloch, Kragenloch, Symmetrie, Lot, Parallelität, Winkel im Raum, Koordinatensystemtransformationen
  1. Form- und Lagetolerierung
Einführung in die Form- und Lagetolerierung, Symbole und Zeichnungseintragungen, Formtoleranzen, Bezugskenn­zeichnung, Richtungs-, Orts-, und Lauftoleranzen, Allgemeintoleranzen
  1. Messstrategie
Aufspannung und Bezüge festlegen (Praxisanleitungen), Bezugsreihenfolge und Nullpunktwahl, Iteratives Ausrichten, Ausrichten nach 3-2-1- und nach der Bestfit-Methode (3D-Einpassung), Messelemente und Hilfselemente, Netzmessungen, Konturmessungen, Messung mit Zylinder und Kragenflächen
  1. Antaststrategie - Taktile Sensoren
Antastpunktanzahl und -verteilung, Antastkraft und -geschwindig­keit, Taststiftbiegekorrektur, Tastkugeldurchmesser
  1. Antaststrategie - Bildverarbeitende Sensoren
Arbeitsabstand, Im-Bild- und Am-Bild-Messung, Projektionsoptik, Konturbildverarbeitung, Beleuchtungsstrategien, Filter, Scanning, Autofokus
  1. Antaststrategie - Abstandssensoren
Antaststrategien, Lasertriangulation, Foucault-Sensor, Chromatischer Abberationssensor, Laserlichtschnittverfahren, Matrix-Autofokus, Streifenprojektion, Photogrammetrie
  1. CNC-Programmierung
Teach-In, Offline Programmierung, Messen gegen CAD-Daten, Übersichtlichkeit und Selbsterklärbarkeit von Variablen, Modulen und Programmen
  1. Freiformflächen messen
Elementtypen in der Freiformflächenmesstechnik, Auswirkung einer 3D-Einpassung, unterschiedliche Messstrategien, Programmiermethoden zur Erstellung von Messabläufen
  1. Auswerten
Auswertekriterien: Funktionsorientierte Auswerteverfahren, Unterschiede der Auswerteverfahren (Gauß-, Hüll-, Pferch-, Minimum-Bedingung), Verknüpfungen, Filter (kurz)
  1. Einflüsse auf das Messergebnis
Einflüsse auf das Messergebnis, Messunsicherheitsreduzierung, Erkennen und Reduzieren systematischer und zufälliger Einflüsse, Temperaturkompensation
  1. Dokumentation
Prinzipien der dokumentierten und nachvollziehbaren Dokumentation, Formplotts, Messprotokolle und deren Verbesserung
  1. Prüfmittelüberwachung
Prüfmittelüberwachung inkl. Überwachungsstrategien, Prüfkörper, Normale, Überwachung und Abnahme von Koordinatenmessgeräten, Kalibrierkette
  1. Kultur des guten Messens
  2. Zertifikatsprüfung

Zusätzliche Informationen

Lehrgangsleitung: AUKOM-zertifizierte Referenten mit langjähriger Erfahrung

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen