Das neue Wasserrecht

DWA

In Hannover und Würzburg

300 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

Beschreibung


Gerichtet an: Betriebliche Fach- und Führungskräfte, Beratungsunternehmen, Kommunen, Rechtsanwälte

Einrichtungen

Lage

Beginn

Hannover (Niedersachsen)
Karte ansehen
30519

Beginn

auf Anfrage
Würzburg (Bayern)
Karte ansehen
97082

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Dozenten

Andreas Schendel, Dr.

Andreas Schendel, Dr.

DWA- Hauptausschussvorsitzender „Recht“,

Themenkreis

Bundestag und Bundesrat haben ein neues Wasserrecht beschlossen. Nach einigen Verzögerungen und dem Scheitern des Umweltgesetzbuches, wird zum Jahreswechsel ein neugestaltetes Wasserhaushaltsgesetz in Kraft treten. Allein durch die aufgrund der Föderalismusreform auf den Bund übertragenen Regelungsbefugnisse im Bereich des Wasserrechts, ergeben sich zahlreiche Änderungen mit teilweise erheblichen Auswirkungen auf die Praxis. In welchem Umfang wird zukünftig weiter Landesrecht gelten und wann haben bundesrechtliche Regelungen Vorrang? Was ändert sich bei den Genehmigungsverfahren? Welche wichtigen Folge- bzw. Ausführungsverordnungen konkretisieren das neue Gesetz? Diese und viele andere Fragen beschäftigen die wasserwirtschaftliche Praxis. Die DWA hat sich an der Debatte um die Entstehung des neuen Wasserrechts seit Beginn intensiv beteiligt. Die wichtigen praxisrelevanten Änderungen im neuen Recht werden ausführlich vorgestellt.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: 300 Euro für DWA-Mitglieder 360 Euro für Nicht-Mitglieder
300 € zzgl. MwSt.