Elektrische Gefährdungen

In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Frankfurt am main

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Gesetzliche Grundlagen zum Arbeitsschutz. Geltungsbereich der TRBS 2131 'Elektrische Gefährdungen. BetrSichV, TRBS 2131, TRBS 1201, TRBS 1203 Teil 3 BGV A3.
Gerichtet an: Personen, die elektrische Anlagen planen, projektieren, errichten, in Betrieb nehmen, instandhalten oder betreiben. Technische Führungskräfte, Ingenieure, Meister, Techniker, Elektrofachkräfte und Schaltberechtigte aus Handwerk, Planungs-/ Ing.-Büros und Industrie

Einrichtungen

Lage

Beginn

Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Stresemannallee 15, 60596

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Dozenten

A. Roth

A. Roth

Referent

Berufsgenossenschaft Elektro Textil Feinmechanik, Köln

D. Seibel

D. Seibel

Referent

H.-P Steimel

H.-P Steimel

Referent

Inhalte

TRBS 2131 "Elektrische Gefährdungen"

Aktuelle Festlegungen für die Sicherheit von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln (Arbeitsmitteln)

Kurzübersicht

Mit in Kraft setzen der Betriebssicherheitsverordnung und der nachgeordneten Technischen Regeln zur Betriebssicherheit TRBS wurden viele Schutzziele und sicherheitstechnische Festlegungen zum Arbeitsschutz neu definiert und zusätzlich eingeführt sowie festgeschrieben. Mit Veröffentlichung der TRBS 2131 "Elektrische Gefährdungen" und der TRBS 1201 “Prüfungen..” sowie TRBS 1203 Teil 3 “Befähigte Personen” wurden die Regelungen im Tätigkeitsbereich reformiert. Die neuen Arbeitsschutzfestlegungen gelten für die Auswahl und Bereitstellung elektrischer Arbeitsmittel und somit auch für den "Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel".

Neben einer umfassenden Erläuterung und Kommentierung der neuen TRBS 2131 "Elektrische Gefährdungen" wird im Seminar der Schutzzielgedanke der Technischen Regel vorgestellt durch beispielhafte Lösungen ergänzt und konkretisiert. Das Zusammenwirken mit den elektrotechnischen Normen und Regeln, wie z.B. DIN VDE 0105-100,
DIN VDE 0104 und DIN VDE 0800 und den berufsgenossenschaftlichen
Regeln wird praxisbezogen vorgestellt.

Gefährdungsbeurteilungen anhand der bekannten elektrotechnischen
Regeln ermöglichen dem Praktiker klare und unmissverständliche Festlegungen zum sicheren Betrieb elektrischer Anlagen. Diese sind notwendig um auch künftig den elektrotechnischen Sicherheitsstandard dauerhaft zu gewährleisten.

Programm

  • Gesetzliche Grundlagen zum Arbeitsschutz
  • Geltungsbereich der TRBS 2131 “Elektrische Gefährdungen”
  • BetrSichV, TRBS 2131, TRBS 1201, TRBS 1203 Teil 3 BGV A3
  • Mitgeltende elektrotechnische Regeln, z.B. DIN VDE 0105-100, VDE 0104, VDE 0100-600
  • Abgrenzung der einzelnen Arbeitsschutzregelungen
  • Umfang der elektrotechnischen Gefährdungsbeurteilung
  • Beispielhafte Lösungen zur Sicherstellung eines gefährdungsfreien Betriebes
  • Dokumentationsmöglichkeiten der Prüfergebnisse

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Teilnehmergebühr: (enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen Preise: VDE-Mitglieder: € 450,00 Nichtmitglieder: € 495,00

Elektrische Gefährdungen

Preis auf Anfrage