Führungsverantwortung versus Burnout-Prävention

Seminar

In Köln und Frankfurt Am Main

289 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

Ziel dieses Tages ist eine vollständige Synergienbildung aller Beteiligten: dieses Forum dient somit der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch. Es soll eine lebendige, kreative Lern- und Austauschumwelt sein, wo Platz ist, sich offen, konstruktiv und kritisch hinterfragend mit dem Thema Führung und Burnoutprävention zu befassen.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Straße, 15230

Beginn

auf Anfrage
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Straße, 50667

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

Dozenten

Dr. Susanne Dietz

Dr. Susanne Dietz

phil.päd.

Während des Studiums war ich auf Mitarbeiter- und auf Führungsebenen in Unternehmen tätig. Dann folgte eine sechs Jahre andauernde Lehr- und Prüfungstätigkeit an der Universität zu Köln für die Themenbereiche Emotionspsychologie, Motivationspsychologie, Kognitionspsychologie, Stress, Selbstkonzept, Statistik sowie Lern- Leistungspsychologie und -Pädagogik. Seit 1998 arbeite ich nun als Unternehmensberaterin resp. Kommunikationsberaterin , Trainerin und Coach.

Inhalte

Eintägiger Workshop für Führungskräfte aller Ebenen.

Einführung:

In der derzeitigen internationalen wirtschaftlichen Situation ist die Bedeutsamkeit des eigenen momentanen Arbeitsplatzes besonders hoch. Immer mehr Menschen tendieren dazu, ihn um jeden Preis zu erhalten. Allerdings führt Existenzangst mittelfristig dazu, defensiv, und nicht offensiv und lösungsorientiert zu agieren.

Gleichzeitig leben wir in einer Leistungsgesellschaft, deren Leistungsbegriff immer fordernder und unrealistischer wird. Je höher also die Anforderungen werden, desto defensiver und burnoutgefährdeter werden wir im Laufe der Zeit.

Die Frage ist, wie kann ich als Führungskraft mit dem damit verbundenen Druck bezüglich meines eigenen Arbeitsplatzes umgehen und gleichzeitig dafür Sorge tragen, dass weder meine Mitarbeiter noch ich selbst mit den aktuellen Anforderungen in einer Art umgehen (oder uns „umgehen lassen“), die uns in Burnoutnähe bringen könnte.

Das Workshopkonzept/Vorgehensweise:

In diesem eintägigen Workshop mit Open Space-Charakter arbeiten wir an vier Schwerpunktthemen:

· Me, myself and I: Rollenerwartung von außen und eigene persönliche Werte – wie können wir mit Führungsdilemmata umgehen?

· Mein Umgang mit Stress und Belastungen: Möglichkeiten gibt es viele ...

· Burnoutprävention: Was will ich tun und was kann ich (wirklich) tun, um meine Mitarbeiter leistungsfähig zu erhalten?

· Subversiv aber effektiv: Welche Hebel gibt es noch, um Burnoutprävention in meinem Arbeitsumfeld zu etablieren?

Mit dieser Aus- und Weiterbildung wenden wir uns an Unternehmer, Führungskräfte, mittleres Management sowie Teamleiter, key-accounts und Trainer/Berater aus der Führungskräfte-Entwicklung.

Die Referentin versteht sich nicht nur als Lotse im Ihrem Prozess sondern auch als Informations- und Ratgeber für Ihre Fragen. Kleine Vorträge und Diskussionsrunden können und werden situativ stattfinden, wenn sich entsprechende Bedarfe und Wünsche herauskristallisieren.

Zeitplan:

Workshopbeginn ist um 10.00 Uhr – Ende gegen 18.00 Uhr

Dieser Kurs kann von allen Teilnehmer/innen ohne vorherige Absolvierung anderer Kurse oder der Lektüre von Begleitmaterial besucht werden.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 20

Führungsverantwortung versus Burnout-Prävention

289 € zzgl. MwSt.