Geprüfte/r Industriemeister/-in - Fachrichtung Metall - Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation

In Magdeburg

1.680 € MwSt.-frei
  • Tipologie

    IHK

  • Ort

    Magdeburg

  • Unterrichtsstunden

    400h

Beschreibung

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation. Rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln. Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation, Planung. Zusammenarbeit im Betrieb. Berücksichtigung naturwissenschaftl. und techn. Gesetzmäßigkeiten.
Gerichtet an: Fachkräfte aus dem metallverarbeitenden Bereich

Einrichtungen

Lage

Beginn

Magdeburg (Sachsen-Anhalt)
Karte ansehen
Alter Markt 8, 39104

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

Schwerpunkte:

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation

  • Rechtsbewusstes und betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation, Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftl. und techn. Gesetzmäßigkeiten

Vorbereitungslehrgang auf die IHK-Prüfung

Im Prüfungsteil „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation" sollen die grundlegenden Kenntnisse nachgewiesen werden, über die der künftige Industriemeister verfügen muss, um komplexe Aufgabenstellungen lösen zu können. Sie stellen zugleich das „Handwerkszeug" dar, dessen Handhabung die Voraussetzung für das Verstehen der Zusam-menhänge und für ein sachgerechtes Handeln ist. Der in berufsbegleitender Form durchgeführte Vorbereitungslehrgang hat eine Dauer von 12 Monaten.
Die IHK-Prüfung nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) muss gesondert, vor Beginn der Prüfung zur „Handlungsspezifischen Qualifikation" abgelegt werden. Der gesamte Lehrgang (beide Lehrgangsteile, ohne AEVO) umfasst 1.100 Unterrichtsstunden.

1.680 € MwSt.-frei