Hydraulischer Abgleich

Seminar

In Oberhausen

360 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar berufsbegleitend

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Ort

    Oberhausen

Über 90% aller Warmwasser-Heizungsanlagen sind nicht oder nur unzureichend hydraulisch abgeglichen. In Ermangelung genauer Leistungsdaten bzw. in Unkenntnis der physikalischen Gegebenheiten werden die Warmwasserströme nur unzureichend geregelt, wodurch die Wärmeverteilung im Heizungssystem nicht gleichmäßig erfolgt. Die notwendige Pumpenleistung wird meist nur überschlägig ermittelt und mit einem zu hohen Sicherheitszuschlag versehen - und somit eine zu große Heizungsumwälzpumpe eingebaut. Dem Betreiber der Heizungsanlage entstehen ohne hydraulischen Abgleich unvertretbare Nachteile, z.B.: Heizflächen sind teilweise unter- bzw. überversorgt, zu hohe Vorlauftemperaturen, hoher Stromverbrauch. Daher ist die eigenständige Berechnung des hydraulischen Abgleichs von hoher Bedeutung.

Wichtige Informationen

Dokumente

  • 641-HydrAbgl 2021.pdf

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Oberhausen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Mülheimer Straße 6, 46049
Uhrzeiten: 3-tägig, 09:00 - 16:30 Uhr (24 UE)

Beginn

10.März 2021Anmeldung möglich
03.Nov. 2021Anmeldung möglich

Hinweise zu diesem Kurs

Energieberater/innen werden in diesem Seminar in die Lage versetzt, BAFA und KfW-Anträge hinsichtlich des hydraulischen Abgleichs zu prüfen und zu bewerten. Außerdem wird die Fähigkeit vermittelt, die Berechnung des hydraulischen Abgleichs eigenständig durchzuführen.

Der Lehrgang richtet sich an Energieberater/innen, Handwerker/innen sowie Architekten/innen, Ingenieure/innen und Planer/innen.

Die Teilnahme an diesem Seminar wird mit einem Zertifikat bescheinigt. Die Veranstaltung wird für die Verlängerung der Energieeffzienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 24 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 24 Unterrichtseinheiten (Energieberatung Mittelstand), 24 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.

Sobald wir die Kontaktdaten des Nutzers, der sich für den Weiterbildungslehrgang interessiert, erhalten haben, setzen wir uns umgehend mit dem Interessenten per Telefon oder per E-Mail in Verbindung.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Hydraulische Abgleich
  • Strom
  • Energieverbrauch
  • Energieberater
  • Energieeffizienz
  • Heizung
  • Pumpenkennlinie
  • Heizsysteme
  • Wärmebrücken
  • Wärmeverteilung

Dozenten

Gottfried Baumgarten

Gottfried Baumgarten

Energietechnik

Inhalte

INFORMATIONEN ZUM LEHRGANG
Über 90% aller Warmwasser-Heizungsanlagen sind nicht oder nur unzureichend hydraulisch abgeglichen. In Ermangelung genauer Leistungsdaten bzw. in Unkenntnis der physikalischen Gegebenheiten werden die Warmwasserströme nur unzureichend geregelt, wodurch die Wärmeverteilung im Heizungssystem nicht gleich mäßig erfolgt. Die notwenidge Pumpenleistung wird meist nur überschlägig ermittelt und mit einem zu hohen Sicherheitszuschlag versehen - und somit eine zu große Heizungsumwälzpumpe eingebaut. Dem Betreiber der Heizungsanlage entstehen ohne hydraulischen Abgleich unvertretbare Nachteile, z.B.: Heizflächen sind teilweise unter- bzw. überversorgt, zu hohe Vorlauftemperaturen, hoher Stromverbrauch.
Energieberater werden in diesem Seminar in die Lage versetzt, BAFA und KfW-Anträge hinsichtlich des hydraulischen Abgleichs zu prüfen und zu bewerten. Außerdem wird die Fähigkeit vermittelt, die Berechnung des hydraulischen Abgleichs eigenständig durchzuführen. Am dritten Tag wird anhand einer Praxiswand das erlernte Wissen praktisch angewendet.

INHALTE
  • Grundlagen des hydraulischen Abgleichs
  • Rohrnetzberechnung
  • Dimensionierung von Heizflächen
  • Anlagen- und Pumpenkennlinie
  • Berechnungen aufgrund der installierten Heizfläche
  • Praxisbeispiele und Tipps
ZIELGRUPPE
Der Lehrgang richtet sich an Energieberater/innen, Handwerker/innen sowie Architekten/innen, Ingenieure/innen und Planer/innen.

ABSCHLUSS
Die Teilnahme an diesem Seminar wird mit einem Zertifikat bescheinigt.
Die Veranstaltung wird für die Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 24 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 24 Unetrrichtseinheiten (Energieberatung Mittelstand), 24 Unterrichtseinheiten (Nicht-Wohngebäude) angerechnet.

Zusätzliche Informationen

3-tägig (24 UE) 09:00 – 16:30 Uhr

360,- EUR für Handwerksbetriebe
420,- EUR für andere Berufsgruppen

Die Teilnahme an diesem Seminar wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Die Veranstaltung wird für die Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 24 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 24 Unetrrichtseinheiten (Energieberatung Mittelstand), 24 Unterrichtseinheiten (Nicht-Wohngebäude) angerechnet.


Ansprechpartner: 

Heike Janssen
Tel: 0208 82055-63
Mail: heike.janssen@hwk-duesseldorf.de
Fax: 0208 82055-99

Dipl.-Ing. Dirk Schön
Tel: 0208 82055-76
Mail: dirk.schoen@hwk-duesseldorf.de
Fax: 0208 82055-99

Hydraulischer Abgleich

360 € inkl. MwSt.