Kultursensible Hilfen in der gemeindepsychiatrischen Versorgung

In Berlin

620 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Berlin

  • Dauer

    4 Tage

Beschreibung


Gerichtet an: Mitarbeiter/-innen in gemeindepsychiatrischen Versorgungseinrichtungen.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Schönhauser Allee 175, 10110

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Dozenten

Katharina Larondelle

Katharina Larondelle

Dipl.-Pädagogin, Psychotherapeutin

Nora Balke

Nora Balke

Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin

Ronald Reimann

Ronald Reimann

Rechtsanwalt

Themenkreis

Fast ein Drittel großstädtischer Bevölkerung weist einen Migrationshintergrund auf. Dennoch stellen sich psychiatrische Hilfesysteme bemerkenswert langsam auf diese Situation ein. Es muss gelingen, in den Regeldiensten ausreichende Kompetenzen und Sensibilitäten bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu schaffen, um sich auf entsprechende Anforderungen personenbezogen und flexibel einstellen zu können. In diesem Seminar versuchen wir gemeinsam, grundsätzliche Fähigkeit zu entwickeln oder zu vertiefen, kulturspezifisch verstehen und kulurangemessen handeln zu können.

Die Basisqualifikation vermittelt:
Kenntnisse des Aufenthalts- und Ausländerrechts,
Informationen über den und Erfahrungen
mit dem Einsatz von Dolmetschern und
sensibilisiert Seminargruppen für das kulturspezifische
Denken, Verstehen und Handeln.
Am letzten Seminartag werden eigene Erfahrungen
ausgewertet

620 € zzgl. MwSt.