Mobbing

4.0
1 Meinung
  • Hat sich gelohnt.
    |

Seminar

In Berlin, Frankfurt Am Main, Köln und an 3 weiteren Standorten

360 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Unterrichtsstunden

    8h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Sie können gewöhnliche Konflikte und handfestes Mobbing unterscheiden und klar im arbeitsrechtlichlichen Sinne einzuordnen und im Lichte des AGG zu sehen als eine schwerwiegende Form der Diskriminierung am Arbeitsplatz zu sehen. Sie kennen typische Ursache, Verläufe und Folgen von Mobbing und können betroffene Kollegen angemessen helfen. Sie wissen um Ihre Rechte und Pflichten bei Mobbing und können sowohl Betroffene als auch Arbeitgeber konstruktiv unterstützen.
Gerichtet an: Arbeitgeber, Führungskräfte, Leiter und Mitarbeiter der Personal- und Rechtsabteilung, Personalverantwortliche sowie Betriebs- und Personalräte

Wichtige Informationen

Dokumente

  • Mobbing.pdf

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Landsberger Allee 26-32, 10249

Beginn

auf Anfrage
Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Graf-Adolf-Platz 8-10, 40213

Beginn

auf Anfrage
Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Cargocity Süd, 60549

Beginn

auf Anfrage
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Bayenstr. 51, 50678

Beginn

auf Anfrage
München (Bayern)
Karte ansehen
Arnulf Str. 2, 80335

Beginn

auf Anfrage
Stuttgart (Baden-Württemberg)
Karte ansehen
Mercedesstrasse 75, 70372

Beginn

auf Anfrage
Alle ansehen (6)

Hinweise zu diesem Kurs

Das Seminar richtet sich sowohl an Arbeitgeber, Führungskräfte, Personalreferenten und Mitarbeiter der Personal- und Rechtsabteilungen als auch an Betriebs- bzw. Personalräte. Die in dem Seminar vermittelten Kenntnisse sind gem. § 37 Abs. 6 BetrVG /§ 46 Abs. 6 BPersVG erforderlich.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Meinungen

4.0
  • Hat sich gelohnt.
    |
100%
4.7
ausgezeichnet

Kursbewertung

Empfehlung der User

Anbieterbewertung

Michael Grote

4.0
13.02.2012
Das Beste: Hat sich gelohnt.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
*Erhaltene Meinungen durch Emagister & iAgora

Themen

  • Mobbing
  • Arbeitsrecht
  • Personalführung

Dozenten

Erfahrene Richter aus der Arbeitsgerichtsbarkeit versierte Rechtsanwälte

Erfahrene Richter aus der Arbeitsgerichtsbarkeit versierte Rechtsanwälte

Fachanwälte für Arbeitsrecht

Erfahrene Richter aus allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit, versierte Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht. Alle Referenten verfügen über eine langjährige und überdurchschnittlich erfolgreiche Schulungserfahrung.

RA Christian  Michels

RA Christian Michels

Rechtsanwalt in Mainz

Herr Christian Michels ist Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Mainz. Er begleitet sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer durch alle Stadien des Arbeitsverhält-nisses, von der Begründung durch den Arbeitsvertrag, der Durchführung bis hin zur Beendi-gung und vertritt diese sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich. Zu seinen Mandanten gehören sowohl Privatpersonen, etablierte mittelständische als auch junge und innovative Unternehmen. Neben seinen anwaltlichen Aufgaben ist Herr Rechtsanwalt Michels erfolgreich als Referent mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht tätig.

RA Jean Martin Jünger

RA Jean Martin Jünger

Rechtsanwalt in Mannheim

Herr Jean Martin Jünger ist Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Mannheim. Er berät in allen Bereichen gerichtlich und außergerichtlich. Seine Tätigkeit reicht von der Gestaltung und rechtlichen Optimierung von Anstellungsverträgen bis zur Verhandlung von Sozialplänen. Darüber hinaus verfügt er über Erfahrungen bei der Lösung von Problemen des Betriebsübergangs. Durch das Korrespondenzbüro in Miami, Florida beschäftigt er sich des Weiteren mit dem internationalem Privatrecht. Im Bereich der Referententätigkeit mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht verfügt er über mehrjährige Erfahrung.

RA Johannes  Hackl

RA Johannes Hackl

Rechtsanwalt in Berlin

Herr Rechtsanwalt Johannes Hackl ist Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Berlin, deren klare Schwerpunktsetzung auf alle Bereiche des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts liegt. Er berät Arbeitnehmer und Betriebsräte zu allen Fragen rund um das Arbeits-, Tarifvertrags- und Betriebsverfassungsrecht und vertritt diese auch in gerichtlichen Auseinandersetzungen. Aufgrund seiner Erfahrungen im Personalbereich einer mittelständischen Unternehmensgruppe kennt er sich bestens sowohl auf der Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerseite aus.

RAin Katharina Pfenninger

RAin Katharina Pfenninger

Fachanwaltin für Arbeitsrecht in Heidelberg

Frau Pfenninger ist Fachanwältin für Arbeitsrecht mit eigener Kanzlei in Heidelberg. Neben dem individuellen Arbeitsrecht wie z.B. die Gestaltung von Arbeitsverträgen, die Beratung und Vertretung bei Streitigkeiten rund um den Ausspruch von Kündigungen, die Geltendmachung von Provisionsansprüchen und Lohnansprüchen, sowie die Klärung von Fragen rund um Mutterschutz und Elternzeit, bildet auch das kollektive Arbeitsrecht einen Schwerpunkt ihrer anwaltlichen Tätigkeit.

Inhalte

Mobbing am Arbeitsplatz und seine betrieblichen Folgen

Erfahren Sie das Wichtigste zu:

Was ist Mobbing im arbeitsrechtlichen Sinne und nach dem neuen AGG?

  • Definition und Abgrenzung; aktuelle Rechtsprechung zur Begriffsklärung
  • Typische Verhaltensmuster; Mobbing als besondere Form der Diskriminierung
  • Frühe Signale von Mobbing-Handlungen durch Vorgesetzte, Führungskräfte und Personal- bzw. Betriebsräten und Kollegen erkennen

Ursachen von Mobbing im Betrieb

  • Psychischer Stress und Angst (etwa durch wirtschaftliche Schwierigkeiten, die Einführung neuer Technologien oder betriebliche Umorganisation)
  • Unklare betriebliche Organisationsstrukturen, undurchsichtige Verantwortlichkeiten
  • Führungsstile und Kommunikationsdefizite
  • Rivalitäten in Gruppen und Abteilungen

Betriebliche Auswirkungen von Mobbing

  • Erhöhung der Fehlzeiten und Fluktuation
  • Verschlechterung des Betriebsklimas
  • Geringere Produktivität und Leistungsbereitschaft

Folgen von Mobbing am Arbeitsplatz für das einzelne Mobbing-Opfer

  • Soziale Isolation; Ausschluss aus dem Arbeitsleben
  • Psychosomatische Reaktionen (Auswirkungen auf die Gesundheit)
  • „innere Kündigung“

Präventionsmaßnahmen zur Minimierung des Mobbing-Risikos

  • Sensibilisierung und Besuch von Konfliktmanagement-Seminaren
  • Belegschaftsbefragung zum Betriebsklima
  • Beauftragte als Ansprechpartner bei Konflikten und Mobbing benennen
  • Förderung von Kommunikation und Kooperation unter den Beschäftigten

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

  • Überwachungsaufgaben des Betriebsrats nach BetrVG, ArbSchG und AGG
  • Beratungs- und Konfliktgespräche
  • Klare Vereinbarungen treffen
  • Hilfestellung und Schutz des Mobbing-Opfers

Arbeitsrechtliche Sanktionen

  • Ermahnung; Eingreifen in den Mobbing-Konflikt durch Vorgesetzte und Betriebsräte
  • Versetzung
  • Abmahnung
  • Verhaltensbedingte fristgemäße oder fristlose Kündigung
  • Schadensersatzansprüche; strafrechtliche Konsequenzen

Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung zur Mobbing-Prävention

  • Verhaltenskodex; Unternehmensleitbild
  • Maßnahmen gegen Mobbing
  • Hilfe für Mobbingbetroffene

Urteile der Arbeitsgerichte zu dem Thema „Mobbing am Arbeitsplatz

Mobbing

360 € zzgl. MwSt.