OTTI e.V.

      Praxiswissen Patente - Vorsprung durch den bewussten Umgang mit Schutzrechten

      OTTI e.V.
      In Regensburg

      1.290 
      MwSt.-frei
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      09412... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Intensivseminar
      Niveau Mittelstufe
      Ort Regensburg
      Unterrichtsstunden 12h
      Dauer 2 Tage
      • Intensivseminar
      • Mittelstufe
      • Regensburg
      • 12h
      • Dauer:
        2 Tage
      Beschreibung

      Das Seminar vermittelt Grundlagen und praxisbezogenes Wissen, um Innovationen zielgerichtet und effizient vor Nachahmung zu schützen und die eigene Handlungsfreiheit gegenüber Schutzrechten Dritter zu gewährleisten.
      Gerichtet an: Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus Forschung und Entwicklung, Projektmanagement und Patentwesen mittelständischer und kleinerer Unternehmen.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Regensburg
      Ziegetsdorfer Str. 111, 93051, Bayern, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Regensburg
      Ziegetsdorfer Str. 111, 93051, Bayern, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

      Sie lernen die Ziele und Maßnahmen einer offensiven und defensiven Patentstrategie kennen. Sie erfahren, was Sie über die patentrechtliche Begleitung von Produktentwicklungsphasen wissen sollten. Sie erlangen praxisrelevante Grundlagen des Patent- und Gebrauchsmusterrechts. Sie erfahren wie man Erfindungen erkennt, bewertet und vom Stand der Technik abgrenzt. Sie lernen den Aufbau eines Patent-Portfolios mit Kosten und Nutzen kennen.

      · An wen richtet sich dieser Kurs?

      Fach- und Führungskräfte aus F&E, Projektmanagement und Patentwesen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an! Maximale Teilnehmerzahl: 16

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Patentrecht
      Erfindung
      Schutzrecht
      Patentrecherche
      Arbeitnehmererfindung
      Gebrauchsmusterrecht
      Gebrauchsmuster
      Patentschutz
      Patentanmeldung
      Patentamt
      Schutzrechtportfolio
      Grundlagen Entwicklung
      Grundlagen Steuerrecht
      Grundlagen
      Seminar
      Vergütung
      Patentverzeichnis
      Markenzeichen
      Portfolio Management
      Neuheit

      Dozenten

      Josef Linsmeier
      Josef Linsmeier
      Patentrecht

      Dr. Linsmeier ist Patentanwalt in der Kanzlei Wallinger Ricker Schlotter Tostmann Patent- und Rechtsanwälte in München und war davor langjährig in Industriepatentabteilungen tätig, wo er umfangreiche praktische Erfahrungen im Bereich des Patentschutzes von Innovationen aus unternehmerischer Sicht gewonnen hat. Neben der patentanwaltlichen Vertretung in Anmeldungs- und Prüfungsverfahren von deutschen, europäischen und internationalen Patentanmeldungen sowie in Einspruchs- und Nichtigkeitsverfahren gehört auch die patentstrategische Beratung zu seinen Kernkompetenzen.

      Themenkreis

      1. Tag, 09:00 bis 17:00 Uhr
      Grundlagen des Patent- und ­Gebrauchsmusterrechts
      • Erfindungen, Patente und ­Gebrauchsmuster
      • Neuheit, erfinderische Tätigkeit, gewerbliche Anwendbarkeit
      • Ausnahmen von der Patentier­barkeit
      • Computer-implementierte ­Erfindungen („Software-­Patente“)
      Erkennen und bewerten von ­Erfindungen
      • Erzeugnisse und Verfahren
      • Indizien für das Vorliegen einer Erfindung
      • Bewertungskriterien: Alleinstellung, Relevanz für Wettbewerber
      Grundzüge verschiedener Schutzrechtsanmeldungsverfahren
      • Deutsche Patentanmeldungen
      • Deutsche Gebrauchsmuster
      • Europäische Patentanmeldungen (EP)
      • Internationale Patentanmeldungen (PCT)
      • Kosten
      Erfindungen zum Schutzrecht ­anmelden oder geheim halten?
      • Geheimhaltung: Gründe und Nachteile
      • Schutzrechtsanmeldung: Vorteile und Kosten
      • Defensive Wirkung von Patent- und Gebrauchsmusteranmeldungen
      Übung: Konzeption einer Patent­anmeldung
      • Aufbau, Abgrenzung vom Stand der Technik und Formulierungen
      Aufbau und Pflege eines Schutzrechts­portfolios
      • Erstanmeldung: DE, EP, PCT
      • Nachanmeldungen
      • Kosten und Nutzen
      • Aufrechterhaltung von Schutzrechten
      Patentschutz in außereuropäischen Ländern
      • Besonderheiten, Kosten und Nutzen
      18:00 Uhr Stadtführung
      19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen


      2. Tag, 08:30 bis 16:30 UhrDas Recht an der Erfindung
      • Erfinder und Rechtsnachfolger
      • Mehrere Erfinder
      • Erfindungen von Arbeitnehmern und Hochschulangehörigen
      • Widerrechtliche Entnahme einer Erfindung und Vindikation
      Arbeitnehmererfindungen
      • Diensterfindung und freie Erfindung
      • Erfindungsmeldung und Inanspruchnahme
      • Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers
      • Erfindervergütung: Berechnungsgrundlagen
      Patentrecherche
      • Recherchen in kostenfreien Datenbanken
      • Konzeption einer Recherche
      • Schnelles Erfassen des Inhalts von Patentdokumenten
      • Übungsbeispiel
      Wirkung von Patenten und ­Gebrauchsmustern
      • Schutzbereich
      • Unterlassungs- und Schadensersatzanspruch des Patent- bzw. Gebrauchsmusterinhabers
      • Grenzen des Schutzes, Einwände des Verletzers
      Sicherstellung der Handlungsfreiheit gegenüber Schutzrechten Dritter
      • Freedom-to-operate (FTO)-Analyse
      • Ermittlung des Verfahrensstandes
      • Prüfung des Rechtsbestandes
      • Einspruch, Nichtigkeitsklage bzw. ­Löschungsantrag
      • Vorbenutzungsrecht: Wirkung und Voraussetzungen
      Exkurs: Nichttechnische Schutzrechte
      • Schutz ästhetischer Erzeugnisse durch Geschmacksmuster
      • Schutz von Kennzeichen durch Marken
      Patentrechtliche Begleitung von Innovationsprozessen
      • Ziele und Maßnahmen einer offensiven und defensiven Patentstrategie
      • Produktentwicklungsphasen: Planungsphase, Konzeptphase, Entwurfs- und Ausarbeitungsphase, Markteinführung
      • Patentstrategische Maßnahmen in den unterschiedlichen Produktentwicklungsphasen – was ist wann zu tun?

      Zusätzliche Informationen

      finden Sie im Internet unter:
      http://www.otti.de/veranstaltung/id/praxiswissen-patente.html

      und

      http://www.otti.de/veranstaltung/id/praxiswissen-patente-1.html


      Teilnehmerstimme:
       „Sehr gute praxisgerechte Vermittlung von Kenntnissen, die für den typischen „Nebenbei“-Patentverwalter im Mittelstand notwendig und hilfreich sind. Verständlich und umfassend.“  „In diesen zwei Tagen bekam ich alles vermittelt, was ich für meine tägliche praktische Arbeit benötige.“

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen