Psychische Erkrankungen - Handlungshilfen durch die SBV

In Mecklenburg

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Seminar

  • Ort

    Mecklenburg

  • Dauer

    28 Tage

  • Beginn

    nach Wahl

Beschreibung

Dieses Seminar hilft Ihnen, Krankheitsbilder psychischer Erkrankungen besser zu verstehen und einzuordnen. Ihnen werden Handlungshilfen aufgezeigt, die einen konstruktiven Weg im Umgang mit dem erkrankten Menschen ermöglichen. Sie steigern Ihre Fähigkeit im Erkennen von und Umgang mit psychisch erkrankten Kollegen und erhalten Informationen zu wirksamen Hilfestellungen für deren Integration im Betrieb.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Mecklenburg (Mecklenburg-Vorpommern)
Karte ansehen
Seeblick 30, 17213

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich

Zu berücksichtigen

Betriebsrat

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Erkennen und Unterscheiden häufiger psychischer Erkrankungen

  • Depression, Angst-, Zwangserkrankungen und andere Krankheitsbilder
  • Merkmale, Ursachen und Unterscheidungen
  • Frühsymptome und Warnsignale
  • Therapiemöglichkeiten und Verfahren
  • Psychische Erkrankungen und Schwerbehinderung
  • Zusammenhänge zwischen psychischen und körperlichen Erkrankungen

Auslöser und mögliche Ursachen

  • Persönlichkeitsbedingte Faktoren wie z. B. biographische Faktoren
  • Belastende Umfeldfaktoren wie Stress, Mobbing, Leistungsdruck
  • Das Vulnerabilitäts-Stress-Modell

Psychisch erkrankte Menschen im Betrieb

  • Unterschied zwischen psychischer Belastung, Beanspruchung undpsychischer Erkrankung
  • Leistungsfähigkeit des psychisch Erkrankten
  • Definition eines leistungs- und gesundheitsförderlichenArbeitsumfelds
  • Situationsanalyse und individuelle Arbeitsgestaltung

Umgang mit psychisch erkrankten Kollegen im Betrieb

  • Erkennen und Abklären von Beanspruchungen bzw. Erkrankungen
  • Gespräche mit Betroffenen: Das Erleben und die persönlicheSituation verstehen
  • Ihre persönliche Haltung in Gesprächen mit Betroffenen: eigeneGrenzen
  • Gesprächstipps für verschiedene psychische Erkrankungen

Handlungsmöglichkeiten und Grenzen der Hilfe durch die SBV

  • Vermittlung von Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfen
  • Unterstützung bei ambulanter/stationärer Behandlung
  • Grenzen setzen: Sie sind nicht der Therapeut!
  • Möglichkeiten der Prävention
  • Tabus durchbrechen: das Thema psychische Erkrankungen amArbeitsplatz öffentlich machen, Aufklärungsarbeit leisten
  • Gespräche mit den Kollegen im Umfeld
  • BEM: Wiedereingliederung psychisch erkrankter Kollegen
Preis auf Anfrage