Risikofeld betriebliche Altersversorgung

In Berlin

700 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Ort

    Berlin

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

Sie erhalten aktuelle Informationen zu Ihren Aufklärung- und Informationspflichten und der aktuellen Rechtsprechung bAV und erfüllen zugleich die Auflage des Bundesarbeitsgerichtes, das jeden Arbeitgeber verpflichtet, seine Personalabteilung in Sachen betrieblicher Altersversorgung (bAV) umfassend zu qualifizieren.
Gerichtet an: HR-Manager, Personalverantwortliche sowie Verantwortliche bAV und Fach- und Führungskräfte in der Entgeltabrechnung.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
10000

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Dozenten

Andreas Nareuisch

Andreas Nareuisch

Betriebliche Altersversorgung

Finanz- und betriebswirtschaftlicher Praxisexperte, Finanzfachwirt und Bundessachverständiger, Berlin

Themenkreis

Aufgrund sinkender gesetzlicher Rentenansprüche werden in Zukunft immer mehr Arbeitnehmer ihr Recht auf die betriebliche Altersversorgung beim Arbeitgeber geltend machen. Auf Sie als Personalverantwortliche werden daher die Arbeitnehmer verstärkt zukommen, um rechtssichere Informationen zur betrieblichen Altersversorgung zu erhalten.

Das Bundesarbeitsgericht hat in diesem Zusammenhang die Informations- und Aufklärungspflichten für Arbeitgeber erheblich verschärft. Bei fehlerhaften Auskünften - auch durch beauftragte Dritte (z.B. Versorgungsträger oder Vermittler) - können erhebliche Schadenersatzforderungen auf Sie zukommen.

Darüber hinaus sorgt die neue Vermittlergesetzgebung, mit stärkeren Qualifikations- und Beratungsanforderungen an Berater, und die Europäische Union mit Urteilen und Gesetzen wie Unisex, Portabilitätsrichtlinie oder Solvency II für Zündstoff.

Mit dem Besuch des Seminars erhalten Sie nicht nur aktuellste Informationen zu Ihren Aufklärung- und Informationspflichten und der aktuellen Rechtsprechung, sondern erfüllen zugleich die Auflage des Bundesarbeitsgerichtes, das jeden Arbeitgeber verpflichtet, seine Personalabteilung in Sachen betrieblicher Altersversorgung (bAV) umfassend zu qualifizieren.

Aufklärungs- und Informationspflichten sowie Haftungsfallen für den Arbeitgeber

  • Vor Abschluss der bAV
  • Beim Abschluss
  • Nach dem Abschluss
  • Rechte des Betriebsrates und Folgen ihrer Verletzung

Neuregelung durch das Versicherungsvermittlerrecht

  • Vermittlertypen am Markt (Vor- und Nachteile)
  • Qualifikationsvorschriften für bAV-Vermittler
  • Haftungsregularien aus der Gewerbeerlaubnis
  • Beratungspflichten des Vermittlers
  • Anforderungen an ein rechtssicheres Beratungsprotokoll

Aktuelle Entwicklungen zu den Durchführungswegen

  • Aktuelle Rechtsprechung zu Direktversicherungen, Unterstützungskasse, Pensionskasse, Pensionsfonds
  • Gesetzliche Veränderungen (Insolvenzschutz,
    PSV-Beitrag, Garantiezinssatz, Zillmerung u.a.)

Europa und die betriebliche Altersversorgung

  • Ausschreibungspflichten
  • UniSex-Tarife
  • Portabiliätsvorschriften
  • Hinterbliebenenversorgung
  • Reaktion auf die Finanzkrise
700 € zzgl. MwSt.