Weiterbildungslehrgang Betriebswirt(-in) im Sozial- und Gesundheitswesen mit Hochschulzertivikat

In München

4.600 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Berufsausbildung

  • Ort

    München

  • Dauer

    17 Monate

Beschreibung

Die Kursteilnehmer werden befähigt: Zur kompetenten betriebswirtschaftlichen Analyse und Dokumentation der Geschäftstätigkeit Zur effizienten Gestaltung von Strukturen und Arbeitsabläufen in Sozial- und Gesundheitsbetrieben Zur Kalkulation von Kosten für Preise und Entgelte Zum richtigen Umgang mit den Finanzen von Sozial- und Gesundheitsbetrieben Zu einer wirkungsvollen Öffentlichkeitsarbeit und Kundenorientierung Zu Teamarbeit, Führung und Coaching von Mitarbeitern Zu eigenverantwortlichem und rechtssicherem betriebswirtschaftlichem Handeln.
Gerichtet an: Führungskräfte, die sich betriebswirtschaftlich weiterqualifizieren wollen Mitarbeiter, die für verantwortliche Funktionen betriebswirtschaftlich qualifiziert werden sollen Mitarbeiter, die auch betriebswirtschaftliche Aufgaben übernehmen wollen/sollen Ambitionierte Berufspraktiker, die sich aus Eigeninitiative für Führungsaufgaben qualifizieren wollen

Einrichtungen

Lage

Beginn

München (Bayern)
Karte ansehen
Wredestraße 11, 80335

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Die Teilnehmer sollten über ein Hochschulstudium (Universität, Hochschule) und eine 2-jährige Berufserfahrung verfügen oder eine langjährige Berufserfahrung vorweisen können. Interessenten, die diese Anforderungen (noch) nicht aufweisen, können im Rahmen eines persönlichen Auswahlgesprächs zum Lehrgang zugelassen werden. Interessenten, die diese Anforderungen (noch) nicht aufweisen, können im Rahmen eines persönlichen Auswahlgesprächs zum Lehrgang zugelassen werden, soweit einschlägige praktische Erfahrungen mit einzelnen Aufgabenfeldern des Lehrgangthemas vorliegen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Die von einem radikalen Umbau betroffenen Sozial- und Gesundheitsbetriebe müssen sich wesentlich stärker betriebswirtschaftlich ausrichten. Dies stellt für Fach- und Führungskräfte neue und große Herausforderungen dar. Mit diesem Weiterbildungslehrgang erhält dieser Personenkreis eine grundlegende betriebs- und personalwirtschaftliche Qualifizierung.

(6 Kursmodule, die Module 1 bis 5 können auch einzeln gebucht werden)

Modul 1: Personalmanagement, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Arbeitsrecht

Modul 2: Bilanzierung, Gewinn- und Verlustrechung, Kostenrechnung

Modul 3: Marketing/Öffentlichkeitsarbeit und Finanzmanagement

Modul 4: Change- und Prozessmanagement, Projektmanagement

Modul 5: Controlling, Wirtschaftlichkeit, Team-Fachcoaching

Modul 6: Facharbeitskolloquium: Präsentation und Besprechung der Ergebnisse der Facharbeiten der Teilnehmer


Lehrgangstage:
Freitag/Samstag
Freitag: 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag 09:00 bis 18:00 Uh


Herausforderungen im Sozial- und Gesundheitswesen


Der Sozial- und Gesundheitssektor befindet sich in einem dramatischen Umbruch. Einerseits steigt der Bedarf an Sozial- und Gesundheitsleistungen kontinuierlich an, andererseits werden die Finanzknappheit und dadurch der Kostendruck immer größer. Die Betriebe aus dem Sozial- und Gesundheitswesen stehen vor der Herausforderung, wie sie trotz stetiger finanzieller Kürzungen und vermehrtem Wettbewerb erfolgreich wirtschaften können. Dies macht eine intensive Beschäftigung mit betriebswirtschaftlichen Instrumenten unabdingbar.

Der notwendige organisatorische Wandel in Sozial- und Gesundheitsbetrieben muss zielgerichtet vorangebracht werden. Neue Managementkonzepte, eine systemische Organisationsentwicklung und Methoden der Prozess(neu)gestaltung befähigen die Betriebe, den Veränderungsprozess erfolgreich zu gestalten.

Die Mitarbeiter werden mit zum Teil erheblichen Veränderungen konfrontiert. Neben einem fundierten Wissen über die auftretenden arbeits- und unternehmensrechtlichen Probleme sind Qualifikationen gefordert, die Mitarbeiter in diesen Prozess aktiv einbeziehen, um Konflikte lösen zu können und Teamarbeit effizient zu gestalten.


Betriebswirtschaftliche Kerninhalte

Um effektiv und effizient arbeiten zu können, müssen in den Betrieben die ökonomischen Zusammenhänge und Zahlenwerke (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Kostenkalkulation) verstanden sowie Kostenverursacher und Kostensenkungspotentiale in den verschiedenen Kostenstellen der Sozial- und Gesundheitsbetriebe identifiziert werden.

Um finanziell "überleben" zu können, muss die Liquidität über eine Vielzahl an Finanzierungsmaßnahmen sichergestellt werden.

Eine wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit und ein an den Kundenbedürfnissen ausgerichtetes Marketing sind wichtige Managementinstrumente in Sozial- und Gesundheitsbetrieben geworden.

Mit den Instrumenten und Methoden des Qualitätsmanagements, Controllings und Zeitmanagements sowie der Wirtschaftlichkeitsrechnung können die Leistungsprozesse in sozialen Betrieben effizient gestaltet, kontinuierlich verbessert und gesteuert werden.


Informationen zur Durchführung

Die Weiterbildung erfolgt über interaktive Lehr- und Lernmethoden, mit denen insbesondere die vielfältigen Erfahrungen der Teilnehmer gespiegelt und genutzt werden können.

Zur Steigerung der Effizienz des Kurses sollen/können die Teilnehmer den reinen Wissensstoff im Selbststudium zwischen den Terminen vorbereiten. Dazu erhalten sie Skripte und Literaturangaben. Im Kurs erfolgt dann eine Kommentierung, Vertiefung und Ergänzung sowie die Klärung offener Fragen. Anhand von Beispielen wird der Lehrstoff mit Hilfe unterschiedlicher Methoden, z. B. Fallstudien und Fallbeispiele aus dem Teilnehmerkreis, Gruppenarbeiten, anwendungsorientierte Diskussions- und Problemlösungsrunden und Projektarbeit erarbeitet.

Zwischen den verschiedenen Terminen erhalten die Teilnehmer Übungsaufgaben zum behandelten Thema

4.600 € zzgl. MwSt.