Zwangsverwaltung - Grundlagen

In München

549 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    München

  • Unterrichtsstunden

    6h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

In einem kompakten Seminartag werden die Voraussetzungen zur Anordnung der Zwangsverwaltung, die Interessen der Gläubiger und Fragen des Rechtsschutzbedürfnisses des betreibenden Gläubigers dargestellt. Die Inbesitznahme des Objektes bei Nutzung durch Dritte, die Vornahme von Baumaßnahmen als auch die Führung eines auf dem Grundstück ausgeübten Gewerbebetriebes werden unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung erörtert.
Gerichtet an: Rechtsanwälte, Fachanwälte für Insolvenzrecht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Insolvenzverwalter, Mitarbeiter der Abwicklungsabteilungen von Banken, Hausverwalter, WEG-Verwalter

Wichtige informationen

Dokumente

  • IF_Zwangsverwaltung - Grundlagen.pdf

Einrichtungen

Lage

Beginn

München (Bayern)
Karte ansehen
Arnulfstr. 2, 80335

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Neueste Rechtsprechung
  • Gestaltungstipps

Dozenten

Michael Hawelka

Michael Hawelka

Insolvenzrecht

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Hauser Hawelka, Leipzig

Prof. Ulrich Keller

Prof. Ulrich Keller

Zivilprozeßrecht

Hochschule für Wirtschaft und Recht, Fachbereich Zivilprozeßrecht mit Schwerpunkten Zwangsvollstreckungsrecht (Mobiliar- und Immobiliarvollstreckung) sowie Insolvenzrecht, Berlin

Themenkreis

Zweck des Zwangsverwaltungsverfahrens

  • Zwangsverwaltung und Zwangsversteigerung
  • Zwangsverwaltung und Rechtsschutzbedürfnis des Gläubigers
  • Zwangsverwaltung und parallele Zwangsversteigerung

Voraussetzungen der Zwangsverwaltung

  • Formale Verfahrensvoraussetzungen
  • Gläubigerstrategien

Umfang der Zwangsverwaltung

  • Inbesitznahme des Zwangsverwaltungsobjekts
  • Der Umfang der Haftung von Miet- und Pachtforderungen
  • Besonderheiten bei Wohnungseigentum (Hausgeldansprüche,
    Sonderumlagen etc.)
  • Praktische Fragen zur Inbesitznahme und zur Nutzung

Die Stellung des Zwangsverwalters im Überblick

  • Inbesitznahme des Zwangsverwaltungsobjekts
  • Vollstreckung gegen den Schuldner

Die Befugnisse des Zwangsverwalters

  • Die rechtliche Stellung des Zwangsverwalters
  • Räumung des Schuldners bei Gefährdung der Zwangsverwaltung
  • Baumaßnahmen am Zwangsverwaltungsobjekt
  • Führung eines beschlagnahmten Gewerbebetriebes
  • Die Haftung des Zwangsverwalters

Verteilung der Nutzungen des Grundstücks

  • Einziehung von Miet- und Pachtforderungen
  • Grundsätze zur Rangordnung der Gläubiger und zum Verteilungsmodus
549 € zzgl. MwSt.