Die Embargobestimmungen der EU (Inhalte und Umsetzung in den Unternehmen)

DIHK Service GmbH
In Siegen

142 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Siegen
Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. Ausfuhrverantwortliche, Exportkontrollbeauftragte und Mitarbeiter aus den Bereichen Zoll / Export, Einkauf und Vertrieb.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Siegen
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Derzeit bestehen 26 Wirtschafts- und Finanzsanktionen der EU, gegen Staaten, Firmen und Personen, die eine Ausfuhr von Gütern verbieten und weltweit zu beachten sind. Daneben gilt ein Verkaufsverbot, welches unabhängig vom Zeitpunkt der tatsächlichen Ausfuhr ist und selbst innerdeutsche Geschäfte betreffen kann. Neugeschäfte sind unter bestimmten Bedingungen verboten und die Erfüllung bereits bestehender vertraglicher Verpflichtungen ist nicht möglich. Die Lieferung eines simplen Ersatzteils kann verboten sein und zu Strafen für die Mitarbeiter und die Firmen führen.
Der Schwerpunkt des Seminars liegt auf den Sanktionen gegen Iran, Russland und den sogenannten Terrorverordnungen. Zudem wird anhand von Beispielfällen aufgezeigt, wann die Embargobestimmungen nach US-Recht zu beachtet sind.
Organisatorische Maßnahmen zur Vermeidung von Verstößen gegen die Bestimmungen werden ebenfalls erörtert.

Die Teilnehmer gewinnen einen Überblick über die europäischen und amerikanischen Embargobestimmungen. Sie erkennen deren Auswirkungen auf die Unternehmenstätigkeit und setzen die „Sanktionslisten“ in der Praxis um.

 Allgemeine Darstellung von Art, Inhalt und Erlass von Embargomaßnahmen
 Überblick über die Embargobestimmungen der EU
 Regelungsinhalte, Transaktionsverbote und Beschränkungen, Ausnahmen
 innerbetriebliche Organisation zur Umsetzung der Embargobestimmungen und Bedeutung für zoll- / exportrechtliche Vereinfachungen
 ahndungsrechtliche Konsequenzen bei Verstößen
 Kurzüberblick über Embargos nach US-Recht, Darstellung der „black-lists“
 Kostenfreie Hilfsmittel des Internets bei „manuellen“ Listenprüfungen
 Fragen/Diskussion

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen