Interkultureller Trainer (m/w): Updates

Ikud
In Göttingen

580 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-(0)5... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Sie lernen neue Methoden für interkulturelle Trainings und deren Anwendung kennen, z. B. weitere Rollenspiele und Simulationen. Ein Schwerpunkt wird auch auf die Vermittlung von Techniken und Vorgehensweisen zur Entwicklung eigener Rollenspiele gelegt. Die Teilnehmenden können so kreativer Trainings konzipieren und für jeweilige Kontexte Materialien modifizieren. Sie erweitern Ihren Horizont hinsichtlich breitgefächerter Forschung auf dem interkulturellen Gebiet.
Gerichtet an: Als interkulturelle/r Trainer/in verfügen Sie nach Absolvieren der Ausbildung über einen professionellen Rahmen, welcher es Ihnen ermöglicht, qualitativ hochwertige Trainings eigenständig zu konzipieren und durchzuführen. Sie haben Methodensicherheit in Bezug auf Programmgestaltung, Materialauswahl sowie entwicklung und verfügen über sicheren Umgang im Hinblick auf den Einsatz grundlegender interkultureller Trainertechniken als auch über sichere Zeitplanung.

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Göttingen
Lange Geismar-S, 37073, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Göttingen
Groner-Tor-Straße 33, 37073, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Sie sind Absolvent unserer "Ausbildung zum interkulturellen Trainer (m/w) oder professionell als Trainer/in, Coach oder Personalentwickler/in tätig? Dann sind Sie bei dieser Veranstaltung richtig. Dieses Seminar richtet sich speziell an zertifizierte Trainer/innen und Personen mit mehrjähriger Erfahrung im Trainings- und Human Ressources-Bereich.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Dozenten

Alexander Reeb
Alexander Reeb

Judith Hombach
Judith Hombach

Themenkreis

Inhalte

…des Methoden-Updates
Rollenspiele und Simulationen gehören zu den effizientesten Methoden interkulturellen Trainings, seien sie kulturspezifisch oder kulturallgemein aufgebaut. Sie fördern affektive und behaviorale Wahrnehmung, indem sie Emotionen freisetzen und Verhaltensmuster trainieren.

Die im Modul 4: „Design von Trainingselementen“ vorgestellten Simulationen, Rollenspiele und Fallmethoden, die auch selbst durchgeführt wurden, stellen nur einen – essentiellen - Teil des Repertoires an behavioralen Lernmöglichkeiten dar. Das Update-Seminar vermittelt weitere, neue Ansätze und konkrete Simulationen und Rollenspiele, die im Traineralltag eingesetzt werden können. Hiermit erweitert sich das Repertoire an Tools zur Konzeption neuer Trainings und variationsreicheren Durchführung. Für Trainer und Teilnehmende wird Abwechslungsreichtum und eine optimale Anpassung an die Gruppenzusammensetzung garantiert.

…des Forschungs-Update
Als interkulturelle/r Trainer/in wissen Sie, wie grundlegend der Rückbezug auf theoretische Kulturmodelle auch für die Praxis ist. Inhalte des Theorie-Aufbauseminars sind neue, aktuelle Forschungen auf dem Gebiet der Kulturmodelle sowie „Klassiker“ der Kulturanthropologie und Wirtschaftspsychologie. Doch nicht nur die Theorie wird vermittelt: Vielmehr stellen wir uns im Seminar die Frage, inwiefern welche Modelle für welche Art von Training geeignet sind. Im Business-Kontext etwa bietet sich die Globe Study an, während für andere Zielgruppen andere Kulturmodelle ideal sind. Thematisiert werden insofern u. a. die Modelle von Gerhard Maletzke, Richard Lewis, Frans Trompenaars und A. L. Kluckhohn/Clyde Kroeber.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 12
Kontaktperson: Alexander Reeb

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen