ISEC: Grundlagen des Datenschutzes beim Outsourcing (DSSG03)

PROKODA Gmbh
In München, Berlin, Stuttgart und 1 weiterer Standort

600 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

ISEC: Grundlagen des Datenschutzes beim Outsourcing (DSSG03): Revision, IT-Management, Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, IT-Projektleitung.
Gerichtet an: Revision, IT-Management, Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, IT-Projektleitung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Zimmerstr. 79/80, 10117, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Nagelsweg 55, 20097, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
München
Werner-Eckert-Str.11, 81829, Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Wankelstraße 1, 70563, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Löffelstr. 40, 70597, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine_x000D_

Themenkreis

KURSZIEL
ISEC: Grundlagen des Datenschutzes beim Outsourcing (DSSG03): Revision, IT-Management, Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, IT-Projektleitung

ZIELGRUPPE
Revision, IT-Management, Datenschutzbeauftragte, IT-Sicherheitsbeauftragte, IT-Projektleitung

KURSINHALT
Im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung durch externe Dienstleister ist der Auftraggeber für Verstöße gegen geltende Verordnungen oder Gesetze haftbar. Er muss zahlreiche im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) enthaltene Regelungen einhalten.
_x000D_

Unser eintägiges Grundlagenseminar benennt deutlich, welche gesetzlichen Anforderungen an einen Auftragnehmer zu stellen sind, welche darüber hinaus gehenden Anforderungen empfehlenswert sind und wie bei der Planung und Durchführung von Outsourcing-Projekten vorgegangen werden soll. _x000D_

Mit diesem Seminar sind Sie vor Blackouts beim Outsourcing gewappnet.
_x000D_

Seminarinhalte
_x000D_

  • Grundlagen der Auftragsdatenverarbeitung
    • Gesetzliche Regelungen
    • Begriffsbestimmungen
    • Abgrenzung zwischen Auftragsdatenverarbeitung und Funktionsübertragung
  • Konzeption, Umsetzung einer Auftragsdatenverarbeitung
    • Die Rolle des Datenschutzbeauftragten und des Personal- beziehungsweise Betriebsrats
    • Definition der relevanten Sicherheitsanforderungen (beispielsweise Notfallvorsorge)
  • Anforderungskatalog zur Auftragsdatenverarbeitung (beispielsweise Verträge und Kontrollverfahren)
    • Kriterien zur Auswahl eines geeigneten Auftragnehmers
    • Besonderheiten bei Unterauftragsverhältnissen
  • Besonderheiten bei ausländischen Auftragnehmern
  • Prüfung oder Wartung automatisierter Verfahren


VORRAUSSETZUNG
keine_x000D_


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen