Komplettkurs: Weiterbildung in Sensorischer Integrationstherapie/DVE

SI-Plus-Hausmann
In Mönchengladbach

1.950 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02161... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Für arbeitnehmer
  • Mönchengladbach
  • 252 Lehrstunden
Beschreibung

Für Ergotherapeuten: Zertifikat 'Ergotherapeut/-in mit Weiterbildung in der sensorischen Integrationstherapie nach Richtlinien des DVE (ET-SI/DVE)' Die Teilnehmer anderer Berufsgruppen erhalten ein Zertifikat des Fortbildungsinstituts.
Gerichtet an: Ergotherapeuten/Innen Logopäden/Innen Physiotherapeuten/Innen Psychologen/Innen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mönchengladbach
Berger Dorfstr. 65, 41189, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am revidierten SI-Weiterbildungslehrgang/DVE: 1. abgeschlossene Berufsausbildung (Nachweis durch Kopie der entsprechenden Berufsurkunde) 2. Nachweis über Kenntnisse in Testgrundlagen entweder durch Studium durch entsprechenden Kurs mit 18 UE 3. praktische Arbeit mit Kindern während der gesamten SI-Weiterbildung von mindestens 1/2 Tag pro Woche (kann auch durch regelmäßige unentgeltliche Hospitation geleistet werden) Wenn noch keine Testgrundlagen nachgewiesen werden können, kann dies durch den Kurs Testgrundlagen bei uns erlangt werden

Dozenten

Bettina Hausmann
Bettina Hausmann
Ergotherapeutin, Lehrtherapeutin SI/DVE

• Ergotherapeutin seit 1986 • 2 Jahre in neurologischer Abteilung • Freie Mitarbeiterin in der Praxis für Ergotherapie, seit 1990 Teilhaberin der ergotherapeutische Praxisgemeinschaft Löffler-Idel & Hausmann • Seit 1990 Weiterbildung im SI • „Ergotherapeut/-in mit Weiterbildung in der sensorischen Integrationstherapienach Richtlinien des DVE (ET-SI/DVE)“• Seit 2004 SI/Lehrtherapeutin zert. DVE• Lehrtätigkeit bei verschiedenen Anbietern• 2008 Übernahme des Fortbildungsinstituts SI-Plus • 2006-2009 Mitglied der Projektgruppe des DVE SI-Weiterbildung

Christian Fabers
Christian Fabers
Physiotherapeut, Bobaththerapeut, Kinderphysiotherapieut

Elisabeth Wankerl
Elisabeth Wankerl
Ergotherapeutin, Lehrtherapeutin SI/DVE

• Seit mehr als 38 Jahren ErgotherapeutinGründung einer der ersten ergotherapeutischen Praxen in Nordrhein-Westfalen.• 1981 erster Kontakt mit dem Konzept der sensorischen Integrationstherapie• Ab 1985 Kurse zur SI und Entwicklung eines Fortbildungskonzepts

Ernst Kaufmann
Ernst Kaufmann
Dipl. Psychologe, Familientherapeut, Gestalttherapeut

Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor, Integrativer Entwicklungsberater, Leiter einer Psychologischen Beratungsstelle, Leiter von Spürsinn. • Arbeite gerne mit komplexen Entwicklungsfragestellungen und vor allem mit emotionalen Mustern von Kindern, Erwachsenen und Familien. • Inhaltliche Bestandteile der therapeutischen Arbeit sind vor allem Gestalttherapie, Hakomi, Haptonomie, • Familientherapie und eigene Entwicklungen in emotionalen Dialogen.

Ingrid Löffler-Idel
Ingrid Löffler-Idel
Ergotherapeutin , Lehrtherapeutin SI/DVE, Bobaththerapeutin

Ergotherapeutin seit 1982.Aufbau der eigenen ergotherapeutischen Praxis ab 1986 • 1988 SI-Grundkurs bei Antje Price in München • 1991 Bobathkurs für Kinder • „Ergotherapeut/-in mit Weiterbildung in der sensorischen Integrationstherapie nach Richtlinien des DVE (ET-SI/DVE)“ •

Themenkreis

Themen der Module

Modul 1 Teil 1

„Grundlagen"

Einführung in die Grundannahme der SI-Theorie und deren Bezugswissenschaften (Neurologie, Psychologie, usw.) sowie deren Bedeutung für die sensorische Integration.

Themen:

  • Entstehung, Grundannahmen und Merkmale der SI
  • SI- und Ergotherapie
  • Internationale Klassifikationssysteme und SI
  • SI und andere Behandlungsansätze
  • Kindliche Entwicklung
  • Neurophysiologie
  • Neuropsychologie
  • Entwicklung in Bezug auf die SI Modul

Modul 1 Teil 2:

„Grundlagen für die Therapie der Sensorischen Verarbeitungsstörung" Der zweite Teil des Modul 1 gibt eine Einführung in die Befunderhebung, in die Planung der Behandlung sowie über das Vorgehen in der Beratungssituation und der Evaluation der Therapie.

Themen:

  • Clinical Reasoning
  • Theoretische Grundlagen der Sensorischen Verarbeitungsstörung (Vorstellung der SI-Dysfunktion)
  • Befunderhebung einer Sensorischen Verarbeitungsstörung (Anamnese, Beobachtungen)
  • Gezielte Beobachtungen als teilstandardisiertes Befundinstrument
  • Vorstellung von SI-Testverfahren
  • Rahmenbedingungen der SI-Therapie (Behandlungssetting und Behandlungsprinzipien)
  • Grundlagen für die Beratung
  • Grundlagen für Evaluation und Dokumentation
  • Reflexion

Zwischen den Modul 1 und 2 wird ein Praxisteil mit 7 UE absolviert, außerdem sind 5 UE Praxis sind in den 2. Teil des Moduls integriert

Modul 2

1. Teil: „Sensorische Verarbeitungsstörung"

Schwerpunkt vestibulär/propriozeptive Verarbeitungsstörung
Sensorische Diskriminationsstörung (Schwerpunkt - vestibulär/proriozeptive Verarbeitungsstörungen) und Sensorische basierte Motorikstörung, früher (Posturale Dysfunktion und Bilaterale Integrations- und Sequenzierung Störung (BISS))

Themen:

  • Theoretische Grundlagen einschließlich neurophysiologischer Hintergründe
  • Befunderhebungsinstrumente
  • Therapie (therapeutischen Vorgehensweise)
  • Beratung der Eltern und des sozialen Umfeldes
  • Evaluation und Dokumentation
  • praktische Anwendung an Patienten/Klieneten
  • Umfeldanpassung
  • Reflexion

Zwischen den Modulen 2a und 2b wird ein Praxisteil mit 7 UE absolviert.

Modul 2

2. Teil: „Sensorische Verarbeitungsstörung"

Schwerpunkt taktil/proriozeptive Verarbeitungsstörung

Sensorische Diskriminationsstörung (Schwerpunkt taktil/propriozeptive Verarbeitungsstörung)

  • und Sensorisch basierte Motorikstörung, früher Somatodyspraxie.

Themen, wie im ersten Teil des Modul 2 auf dieses Störungsbild bezogen. Nach Modul 2 erfolgt wiederum ein praktischer Einsatz von7 UE.

Modul 3 „Sensorische Modulationsstörung":

Sensorische Modulationsstörung mit ihren drei Subtypen:

  • bedingte Überreaktion (SOR)
  • sensorisch bedingte Unterreaktion (SUR)
  • sensorische Suche Nach dem Modul 3 wird ein Praxisteil mit 6 UE absolviert. Dann erfolgt Mentoring!

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Der Preis von 1950 € ist die Gebühr für DVE-Mitglieder. Nicht -Mitglieder müssen eine Gebühr von 2300 € bezahlen
Weitere Angaben: Termine der anderen Modulteile: Modul 1: Teil 1: Sa 22.01.2011 bis Mo 24.01.2011 Teil 2: Sa 09.04.2011 bis Mo 11.04.2011 Modul 2: Teil 1: Sa 16.07.2011 bis Mo 18.07.2011 Teil 2: Sa 15.10.2011 bis Mo 17.10.2011 Modul 3: Sa 17.03.2012 bis Di 20.03.2012
Praktikum: Die Weiterbildung findet nach dem neuen Curriculum des SI-Weiterbildung des DVE statt. Daher finden zwischen den Module oder auch innerhalb der Module praktische Einsätze statt. Außerdem beinhaltet die Weiterbildung einen Selbstlernteil von 90 UE.
Zulassung: Ergotherapeutin. SI-Lehrtherapeutin/zert. DVE
Maximale Teilnehmerzahl: 20
Kontaktperson: Bettina Hausmann

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen