Psychisch erkrankte Menschen in der Arbeitswelt

Arbeit und Leben NW
In Wesel

890 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
21193... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Für arbeitnehmer
  • Wesel
  • Dauer:
    5 Tage
Beschreibung

Der Anteil psychisch erkrankter Kolleginnen und Kollegen hat in den
Betrieben in den letzten Jahren erheblich zugenommen und steigt weiter
an. Aber gerade der Aspekt der psychischen Erkrankungen wird
häufig im betrieblichen Alltag nicht oder zu spät wahrgenommen, fehl
gedeutet oder es wird unangemessen reagiert. Damit diese Deutungen
erst möglich werden, benötigen die betrieblichen Interessenvertretungen
Grundkenntnisse über die verschiedenen psychischen Erkrankungen
und deren Auswirkungen. Nur so können die Interessen
von psychisch erkrankten Menschen sinnvoll vertreten werden, auch
wenn diese sich ihrer Krankheit noch nicht einmal selbst bewusst sind.
Der Umgang mit entsprechend auffälligen oder kranken Kolleginnen
und Kollegen erfordert von Schwerbehindertenvertretung und Betriebs-/
Personalrat ein hohes Maß an Sensibilität und Handlungskompetenz,
die in diesem Seminar erworben werden kann.
Seminarinhalte
z Was ist psychische Behinderung?
z Unterscheidung und Merkmale
z Therapiemöglichkeiten
z Umgang mit psychisch Kranken im Betrieb
z Arbeitsplatzgestaltung und -organisation
z Interne und externe begleitende Hilfen
z Rechtliche Möglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung und des
Betriebs-/Personalrats
z Verhaltensmöglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung und des
Betriebs-/Personalrats
z Auswirkungen des SGB IX auf die Situation psychisch behinderter
Menschen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wesel
Rheinpromenade 10, 46487, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen Schwerbehindertenvertretungsarbeit
Basiswissen SGB IX

Dozenten

.N. .N.
.N. .N.
Divers

Themenkreis

Der Anteil psychisch erkrankter Kolleginnen und Kollegen hat in den
Betrieben in den letzten Jahren erheblich zugenommen und steigt weiter
an. Aber gerade der Aspekt der psychischen Erkrankungen wird
häufig im betrieblichen Alltag nicht oder zu spät wahrgenommen, fehl
gedeutet oder es wird unangemessen reagiert. Damit diese Deutungen
erst möglich werden, benötigen die betrieblichen Interessenvertretungen
Grundkenntnisse über die verschiedenen psychischen Erkrankungen
und deren Auswirkungen. Nur so können die Interessen
von psychisch erkrankten Menschen sinnvoll vertreten werden, auch
wenn diese sich ihrer Krankheit noch nicht einmal selbst bewusst sind.
Der Umgang mit entsprechend auffälligen oder kranken Kolleginnen
und Kollegen erfordert von Schwerbehindertenvertretung und Betriebs-/
Personalrat ein hohes Maß an Sensibilität und Handlungskompetenz,
die in diesem Seminar erworben werden kann.
Seminarinhalte
z Was ist psychische Behinderung?
z Unterscheidung und Merkmale
z Therapiemöglichkeiten
z Umgang mit psychisch Kranken im Betrieb
z Arbeitsplatzgestaltung und -organisation
z Interne und externe begleitende Hilfen
z Rechtliche Möglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung und des
Betriebs-/Personalrats
z Verhaltensmöglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung und des
Betriebs-/Personalrats
z Auswirkungen des SGB IX auf die Situation psychisch behinderter
Menschen

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen