Systems Engineering

Fachhochschule Landshut
In Landshut

1.347 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08715... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Landshut
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Der nicht-konsekutive Masterstudiengang Systems Engineering vermittelt Absolventen eines Hochschulstudiums Fähigkeiten zur Beherrschung der Komplexität großer Projekte, Systeme und Prozesse. Dazu werden in konzentrierter und praxisnaher Form moderne Strategien, Konzepte, Methoden und Vorgehensweisen zur effizienten und zielgerichteten Planung und Abwicklung von Projekten unter realen Randbedingungen und zur strukturierten und fachübergreifenden Beschreibung großer Systeme und Prozesse vermittelt. ...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Landshut
Am Lurzenhof 1, 84036, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Hochschulabschluss in einem Ingenieur-, Informatik- oder Wirtschaftsstudiengang oder ein gleichwertiger Abschluss mit der Note „gut“ oder besser. Absolventen anderer Fachrichtungen werden auch zugelassen, wenn sie jeweils mindestens 5 Credits aus den Bereichen: 1. Betriebswirtschaft, 2. Technik/Informatik/Naturwissenschaften und 3. Mathematik nachweisen.

Themenkreis

Das Systems Engineering hat seine Säulen im Projekt- und Systemmanagement. In diesem Sinne vermittelt der Masterstudiengang Systems Engineering Absolventen eines Hochschulstudiums Fähigkeiten zur Beherrschung der Komplexität großer Projekte, Systeme und Prozesse. Dazu werden in konzentrierter und praxisnaher Form moderne Strategien, Konzepte, Methoden und Vorgehensweisen zur effizienten und zielgerichteten Planung und Abwicklung von Projekten unter realen Randbedingungen und zur strukturierten und fachübergreifenden Beschreibung großer Systeme und Prozesse vermittelt.

Im Besonderen werden den Studenten interdisziplinäre Kenntnisse näher gebracht, die sie in die Lage versetzen, bei der Auslegung und Entwicklung von Systemen und Prozessen die Interessen aller betroffenen Bereiche zu berücksichtigen und dabei den vollständigen System-Lebenszyklus zu beachten. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz werden sie dazu befähigt, Probleme nicht nur aus einer fachspezifischen Sicht anzugehen, sondern den Gesamtnutzen für das Unternehmen zu optimieren.

Dieses Studium qualifiziert die Absolventen für effizientes Arbeiten in interdisziplinären Projektteams und bietet ihnen eine solide Basis für eine spätere Position als Führungskraft oder Projektleiter.

Dieser Masterstudiengang bietet sowohl für Studierende als auch für Unternehmen eine Reihe überzeugender Vorteile. Moderne Lehrinhalte und erfolgreiche Dozenten aus der Wirtschaft garantieren den Studierenden das Eingehen auf aktuelle Trends und bieten Schlüsselqualifikationen, die in erfolgreichen Unternehmen gefordert werden. Neben rein fachlichem Wissen werden auch soziale Fähigkeiten ausgebaut und somit Team- und Kommunikationsfähigkeit weiterentwickelt.

Eine breite Wissensgrundlage und interdisziplinäre Zusammenarbeit schon während des Studiums führt zu höherer Flexibilität hinsichtlich des Aufgaben- und Einsatzbereiches.

Die Inhalte
Als verantwortliche Fach- und Füh­rungs­kräf­te für die Bearbeitung komplexer Projekte sind nicht die reinen Spezialisten die Idealbesetzung. Vielmehr sind Mitarbeiter gefragt, die die Ge­samt­zusammenhänge überblicken und somit den Gesamtnutzen für das Unter­nehmen optimieren können.

Vor diesem Hintergrund sind die Inhalte des Masterstudiengangs Systems Engineering an der Hochschule Landshut so ausgelegt, dass den Studierenden praxisnahes, fachübergreifendes Wissen vermittelt wird, das sie in die Lage versetzt, reale komplexe Systeme zu entwerfen und gesamthaft zu überschauen und den Prozeß der Projektabwicklung unter Beachtung aller relevanten Randbedingungen zu beherrschen. Dies baut auf der stabilen Basis eines abgeschlossenen Hochschulstudiums auf.

Das Studium ist ein dreisemestriger Masterstudiengang. In den ersten beiden Semestern wird den Studierenden in praxisnahem seminaristischem Unterricht mit vielen Übungen in Teams das Basiswissen im Projekt- und Systemmanagement vermittelt. Im zweiten Semester bearbeiten die Studierenden zusätzlich in Teams ein reales Problem aus der Praxis. Dabei sollen die erlernten Methoden in einem realen Umfeld angewandt werden.

Im dritten Semester ist die Masterarbeit anzufertigen. Hier sollen die Studierenden zeigen, dass sie eine komplexe, praxisbezogene Problemstellung selbstständig und auf wissenschaftlicher Grundlage methodisch bearbeiten und schriftlich darstellen können.

Studienziel
(1) Der nicht-konsekutive Masterstudiengang Systems Engineering vermittelt Absolventen eines Hochschulstudiums Fähigkeiten zur Beherrschung der Komplexität großer Projekte, Systeme und Prozesse. Dazu werden in konzentrierter und praxisnaher Form moderne Strategien, Konzepte, Methoden und Vorgehensweisen zur effizienten und zielgerichteten Planung und Abwicklung von Projekten unter realen Randbedingungen und zur strukturierten und fachübergreifenden Beschreibung großer Systeme und Prozesse vermittelt.
(2) Im Besonderen werden den Studenten interdisziplinäre Kenntnisse näher gebracht, die sie in die Lage versetzen, bei der Auslegung und Entwicklung von Systemen und Prozessen die Interessen aller betroffenen Bereiche zu berücksichtigen und dabei den vollständigen System-Lebenszyklus zu beachten. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz werden sie dazu befähigt, Probleme nicht nur aus einer fachspezifischen Sicht anzugehen, sondern den Gesamtnutzen für das Unternehmen zu optimieren.
(3) Dieses Studium richtet sich vor allem an Absolventen eines Wirtschafts-, Ingenieur- oder Informatikstudiums. Es qualifiziert sie für effizientes Arbeiten in interdisziplinären Projektteams und bietet ihnen eine solide Basis für eine spätere Position als Führungskraft oder Projektleiter.

Bewerben für Masterstudiengänge (Vollzeit):
für das Sommersemester: 15.01. bis 28.02.
Für das WS 2009 ist für Masterstudiengänge eine Bewerbung bis 18.09.2009 möglich.

Für Masterstudiengänge ist auch ein Beginn zu Sommersemester (15.03.) möglich.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Beiträge und Gebühren: Ab dem Sommersemester 2009 fallen pro Semester folgend Beiträge an: • Studienbeitrag: 400,00€ • Studentenwerksbeitrag: 42,00€ • Hochschulsport (freiwillig): 7,50€ insg.: 449,00 € Die Beiträge sind bei der Einschreibung oder Rückmeldung fällig. Eine Befreiung vom Studentenwerksbeitrag ist in keinem Fall möglich. Ein Gaststudium ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Semesterwochenstundenzahl. Zusätzlich ist der Studentenwerksbeitrag zu zahlen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen