Zertifikatslehrgang Rechtliche Aspekte in der Gesundheitswirtschaft

Hochschule Fresenius
Blended learning in Köln

1.990 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0221 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Blended
  • Köln
  • Dauer:
    11 Wochen
Beschreibung

Kenntnisse der einschlägigen Gesetzesmaterialien werden erworben Die Rechtsstellung der im Gesundheitswesen agierenden Rechtssubjekte wird verdeutlicht Rechtsbeziehungen zwischen den Akteuren und Rechtsgebieten können eingeordnet werden Verständnis für die Grundlagen des materiell-rechtlichen Arzthaftungssystems und die wesentlichen prozessrechtlichen Regelungen zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche Geschädigter wird vermittelt.
Gerichtet an: Angesprochen sind Mediziner und Nicht-Mediziner aus: Kliniken. Krankenhäusern. Kranken- und Pflegekassen. Größeren Gemeinschafts- und Therapiepraxen. Medizinischen Versorgungszentren. Praxisnetzen. Soziale Einrichtungen. Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege. Gesundheitszentren

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Im Mediapark 4c, 50670, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Dr. jur. Frank Wenzel
Dr. jur. Frank Wenzel
Lehre Gesundheitsökonomie: Medizin- und Sozialrecht

http://www.mentor.hs-fresenius.de/referent/output.php?page=124

Patrick Weidinger
Patrick Weidinger
Assessor jur./Rechtsanwalt

http://www.mentor.hs-fresenius.de/referent/output.php?page=125

Themenkreis

Fachliche Leitung / Programmverantwortung:
Prof. Dr. Clarissa Kurscheid, Studiendekanin Health Economics, Hochschule Fresenius Köln

Ärztliche Leitung:
Dr. med. Frank Dellanna, Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie, Praxis mit Nähe, Düsseldorf

Anrechnung dieses Zertifikatslehrgangs

Dieser Zertifikatslehrgang ist von der Ärztekammer Nordrhein als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und mit 25 Weiterbildungspunkten zertifiziert worden.

Dieser Zertifikatslehrgang richtet sich an

  • Vertreter des Gesundheitswesens, die sich auf eine Führungsaufgabe vorbereiten und gleichzeitig kaufmännisches Wissen ausbauen möchten.
  • Bereits aktive Führungskräfte, die ihr Wissen durch einen Abschluss an der Hochschule Fresenius dokumentieren möchten und ihre Kenntnisse vertiefen und auffrischen möchten.


Angesprochen sind somit Mediziner und Nicht-Mediziner aus:

  • Kliniken
  • Krankenhäusern
  • Kranken- und Pflegekassen
  • Größeren Gemeinschafts- und Therapiepraxen
  • Medizinischen Versorgungszentren
  • Praxisnetzen
  • Soziale Einrichtungen
  • Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege
  • Gesundheitszentren


Abschluss
Die Teilnehmer erhalten ein qualifiziertes Zertifikat der Hochschule Fresenius, das die absolvierten Inhalte und den Umfang der behandelten Themen ausweist. Dieses Zertifikat wird von der Studiendekanin des Studiengangs „Health Economics (Gesundheitsökonomie)“ unterschrieben und ausgehändigt.

Anerkennung durch die Ärztekammer Nordrhein
Dieser Zertifikatslehrgang wurde bei der Ärztekammer Nordrhein zur Anerkennung als zertifizierte Fortbildungsveranstaltung beantragt. Vergleichbare Zertifikatslehrgänge der Hochschule Fresenius wurden mit 29 Punkten anerkannt.

Ort:
Der Präsenzblock und die Prüfung finden in der Hochschule Fresenius Köln (im MediaPark) statt.

Aufbau:
Vorbereitungsphase:
Vor dem Präsenzblock findet die thematische Einführung statt. Um sich auf die Inhalte des Moduls vorzubereiten, können Sie nach einem optionalen vorgelagerten Wissenstest zur Selbsteinschätzung auf ihr Vorwissen abgestimmte, umfassende Unterlagen über das Online-Portal der Hochschule Fresenius herunterladen. Während der Zeit des Selbststudiums werden Sie durch qualifizierte eTutoren begleitet und unterstützt. Außerdem haben Sie die Gelegenheit mit den anderen Teilnehmern Fachfragen in moderierten Foren zu diskutieren.

Präsenzblock:
Während des Präsenzblocks in Köln werden in der Teilnehmergruppe gemeinsam mit den Dozenten die in der Vorbereitungsphase erarbeiteten Inhalte erweitert und vertieft. Anhand von Übungen und Fallbeispielen wird das Theoriewissen angewendet und in die Praxis transferiert.

Nachbereitungsphase:
In der Nachbereitungsphase können Sie Gelerntes reflektieren und es auf Ihre beruflichen Anwendungsfelder übertragen. In Kleingruppen bearbeiten Sie Praxisbeispiele und Spezialthemen.
Darüber hinaus werden Ihnen zur gezielten Vorbereitung auf die Prüfung weitere Unterlagen zur Verfügung gestellt.

Prüfung:
Die Prüfung wird durch das Dozententeam der Hochschule Fresenius in Köln abgenommen.

Modul 4: Rechtliche Aspekte in der Gesundheitswirtschaft

Zeitraum des Zertifikatslehrgangs:

  • Online-Vorbereitungsphase : 28.11. 2011 – 01.01.2012
  • Präsenzblock: voraussichtlich Kalenderwoche 1 2012
  • Online-Nachbereitungsphase : 09.01.2012 – 04.02.2012
  • Prüfung: 05.02.2012



Inhaltsübersicht

  • Rechtliche Grundlagen des Medizinrechts / Verfassungs- und europarechtliche Grundprinzipien des Gesundheitswesens
  • Selbstverwaltungssystem Gesundheitswesen – Rechtsverhältnisse und Rechtsstruktur der Akteure
  • Arzt- und Krankenhaushaftung (materielle Haftungsgrundlagen mit Bezügen zum Berufsrecht, Prozess- und Versicherungsrecht)
  • Überblick zum Arzneimittelrecht / Grundzüge der Haftung für Medizinprodukte
  • Recht der ärztlichen Kooperationen (Kooperationsformen, Gesellschaftsrecht der Heilberufe, steuerliche Aspekte)
  • Modulbezogene fachübergreifende Kompetenzen: Mediation


Inhalte der Vorbereitungsphase (online)

  • Gesetzgebungskompetenzen im Bereich des Gesundheitswesens
  • Erscheidungsformen der Vertragsverhältnisse im Krankenhaus
  • Verfahrensabschnitte eines Strafverfahrens
  • Rechtsgrundlagen der Haftpflichtversicherung von Ärzten und Krankenhausträgern
  • Regelungen des Arzneimitttelgesetzes und des Medizinproduktegesetzes
  • Berufsausübungsgemeinschaften
  • Steuerrecht


Inhalte der Präsenzphase

  • Spannungsverhältnis zwischen Grundrechtsgewährleistungen, Berufsrecht, Haftungsrecht, Sozialrecht
  • Rechtsverhältnisse zwischen Leistungserbringern und Leistungsempfängern
  • Rechtsweg gegen Leistungsverweigerung der Krankenversicherung
  • Typologie von Behandlungsfehlern
  • Zivilprozessuale Besonderheiten des Arzthaftungsprozesses
  • Betriebshaftpflichtversicherung des Krankenhausträgers
  • (Unterscheidungs-)Merkmale der Kooperationsmodelle
  • Sektorenübergreifende Kooperationen
  • Steuerliche Aspekte der Formenwahl


Inhalte der Nachbereitungsphase (online)

  • Reformbestrebungen im Medizinrecht
  • Ursachen ständiger Finanzierungskrisen
  • Behandlungs- und Aufklärungsfehler: Fallbearbeitung
  • Regress
  • Schadenaufwände in der Arzt- und Krankenhaushaftpflichtversicherung
  • Regelungslücken des Arzneimittelgesetzes
  • Haftung bei gemeinschaftlicher Berufsausübung
  • Gründung und Betreiben eines MVZ – Übung zur Vertragsgestaltung


Hintergrund
Die Bedeutung der Rechtsfragen im Gesundheitswesen wächst stetig. Mit der wachsenden Komplexität medizinisch-ökonomischer Zusammenhänge findet eine Vernetzung von unterschiedlichen Disziplinen des Medizinrechts statt. Neben rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit den im Gesundheitswesen tätigen Einrichtungen besteht oft Unklarheit bezüglich der Rechtssicherheit von Personen.
Auch das relativ neue Feld der Vernetzung und Kooperation von Gesundheitseinrichtungen wirft rechtliche Fragen auf, die in diesem Modul besprochen werden.

Ihr Nutzen

  • Kenntnisse der einschlägigen Gesetzesmaterialien werden erworben
  • Die Rechtsstellung der im Gesundheitswesen agierenden Rechtssubjekte wird verdeutlicht
  • Rechtsbeziehungen zwischen den Akteuren und Rechtsgebieten können eingeordnet werden
  • Verständnis für die Grundlagen des materiell-rechtlichen Arzthaftungssystems und die wesentlichen prozessrechtlichen Regelungen zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche Geschädigter wird vermittelt
  • Ein Überblick über strafrechtliche Konsequenzen von Behandlungsfehlern wird verschafft
  • Die Rolle des Haftpflichtversicherers bei Arzthaftungsfällen (Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung) wird verdeutlicht
  • Die einschlägigen Normen und die Haftungssystematik im Zusammenhang mit der Arzneimittel- und Medizinproduktehaftung werden vermittelt
  • Mögliche Kooperationsformen bei gemeinschaftlicher Erbringung medizinischer Leistungen werden dargelegt


Anrechnung dieses Zertifikatslehrgangs
Dieser Zertifikatslehrgang ist Bestandteil des Masterstudiengangs „Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie“. Die vermittelten Inhalte dieses Zertifikatslehrgangs werden innerhalb des Masterstudiengangs mit 12 ECTS-Punkten bewertet. Bei entsprechenden Voraussetzungen ist es möglich, diese 12 ECTS-Punkte bei Beginn eines Studiums anrechnen zu lassen.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen