Bauingenieurwesen

Technische Universität München
In München

2.168 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49-89... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Master
Ort München
Dauer 2 Jahre
  • Master
  • München
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Masterstudiengang Bauingenieurwesen als konsekutiver Studiengang stellt ein wissenschaftlich vertieftes Studium in Teilbereichen des Bauingenieurwesens dar. -Der Studierende wählt seine Vertiefungsfächer dabei aus einem breit angelegten und alle Bereiche des Bauingenieurwesens umfassenden Katalog an Vertiefungsfächern. -Der Masterstudiengang Bauingenieurwesen ist auf die Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagen und Methoden ausgerichtet. -Er soll den Absolventen in die Lage versetzen,selbstständig wissenschaftlich zu arbeiten und zur Weiterentwicklung des Bauingenieurwesens beizutragen.

Veranstaltungsort(e)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
München
Arcisstrasse 21, 80333, Bayern, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
München
Arcisstrasse 21, 80333, Bayern, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Wahl eines Vertiefungsfaches ist, dass alle zu diesem Vertiefungsfach gehörenden Grund- und Ergänzungskurse des Fachstudiums im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen an der Technischen Universität München bzw. gleichwertige Studienleistungen erfolgreich (mit bestandener Prüfung) absolviert wurden oder als Ergänzungsfächer in das Masterstudium integriert werden.

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
1.0
Project-Id-Version: PACKAGE VERSION Report-Msgid-Bugs-To: POT-Creation-Date: 2018-02-23 16:02:00 PO-Revision-Date: 2018-02-23 16:02:00 Last-Translator: Language-Team: LANGUAGE MIME-Version: 1.0 Content-Type: text/plain; charset=UTF-8 Content-Transfer-Encoding: 8bit
Anbieterbewertung

Meinungen über andere Kurse des Anbieters

Industrial Design

S
Sven Svensson
0.0 29.12.2010
Das Beste: Das Kursniveau entspricht nicht das, was man von einer Universität erwarten würde. Der Studiengang war für fast alle Abgänger nicht für das berufliche Fortkommen hilfreich. Aus einem Mangel an fachliche Kompetenzen seitens der wissenschaftlichen Mitarbeiter resultierten Kurse mit geringem Inhalt und keiner klaren Zielsetzung. Kursleiter waren meistens weniger kompetent als die Studierende, was oft zu Konflikten geführt hat. Grundsätzlich konnten die Kurse nicht mit den etablierten Designhochschulen mithalten.
Den Studiengang würde ich absolut nicht empfehlen. Die wissenschaftliche Mitarbeiter, wie auch der Professor haben nachweislich keine Erfahrung in der Forschung. Ferner noch haben sie keine klare Vorstellung von Design und keine klare Zielsetzung für den Kurs. Im Gegensatz dazu ist die TUM eine hervorragende Universität mit vielen Einrichtungen, guten Studiengängen und interessanten Menschen. Ich empfehle andere Studiengänge an der TUM und an der LMU anzuschauen und etwas richtiges zu machen. Ich selbst habe mich nach der Enttäuschung am Lehrstuhl für Industrial Design für einen anderen Studiengang eingeschrieben.
Zu verbessern: Am wenigsten hat mir der Lehrstuhl für Industrial Design gefallen. Doch dadurch, dass die TUM viele andere Angebote hat, ist es möglich einen anderen Studiengang zu besuchen.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Industrial Design

S
Sven Svensson
1.0 29.12.2010
Das Beste: Die TUM ist eine hervorragende Universität mit vielen Möglichkeiten für Studierende. Im Kontrast dazu steht der Lehrstuhl für Industrial Design. Bei den Kursen mangelt es oft an Inhalte, Methoden und Fakten. Keines der wissenschaftlichen Mitarbeiter weist eine Kernkompetenz auf, es gibt somit kaum Ansprechpartner für fachlbezogene Fragen. Mit dem Professor hat man kaum Kontakt, obwohl er nur etwa 20-30 Studenten am Lehrstuhl hat. Leider hat auch er keine Erfahrung in der Forschung und hat bis auf seine Diplomarbeit nie etwas publiziert.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Themenkreis

Beschreibung des Studiengangs

Im Bauingenieurwesen wird die Konzeption, die Planung, das Herstellen und der Betrieb von Bauwerken und der Infrastruktur (Verkehr, Ver- und Entsorgung) auf ingenieurwissenschaftlicher Basis behandelt. Vielfach sind Umweltfragen betroffen. Im englischsprachigen Raum spricht man daher oft von Civil and Environmental Engineering. Konzipieren, Planen, Berechnen, Konstruieren und Organisieren sind wichtige Tätigkeitsmerkmale. Die Lösungen der Bauingenieure sind immer einerseits der Sicherheit (Standsicherheit, Betriebssicherheit, Gebrauchstauglichkeit) und andererseits der Wirtschaftlichkeit verpflichtet. Das Bauingenieurwesen ist unter allen Ingenieurberufen am weitesten gefächert. Bauingenieure sind als Angestellte, Freiberufler und Beamte tätig in Bauunternehmen, öffentlichen Verwaltungen, Ingenieurbüros, Verkehrsunternehmen, in der Immobilienwirtschaft sowie in vielen interdisziplinären Arbeitsfeldern. In der Regel leisten Bauingenieure inhaltliche oder organisatorische Beiträge zu Aufgaben, die nur in großen organisierten Teams zu lösen sind.

Studienaufbau

(1) 1Das Studium umfasst vier Semester. 2Darin enthalten ist die Bearbeitung der Master’s Thesis.
(2) 1Das Masterstudium schließt mit der Master’s Thesis ab. 2Im Rahmen der Master’s Thesis ist eine Arbeit über ein Thema aus dem Masterstudium anzufertigen. 3Die Bearbeitungsdauer der Master’s Thesis beträgt im Regelfall vier Monate.
(3) 1Den Studierenden des Masterstudiengangs wird mit einem sogenannten Leitfach eine Betreuung angeboten, um eine berufsgeeignete Zusammenstellung von Vertiefungsfächern und ergänzenden Kursen sicherzustellen.

Studieninhalte

(1) Das Studium wird im Kurssystem geführt. 2Vorlesungen und Übungen/Praktika greifen ineinander und werden nicht separat ausgewiesen.
(2) Das Masterstudium umfasst vier Vertiefungsfächer oder drei Vertiefungsfächer und eine Querschnittsvertiefung, die aus einem Katalog von möglichen Vertiefungsfächern auszuwählen sind.
-Die Wahl der Vertiefungsfächer und - im Fall der Querschnittsvertiefung - der Kurse ist von den Studierenden schriftlich beim Masterprüfungsausschuss einzureichen.

-Dabei ist eines der Vertiefungsfächer als Leitfach anzugeben. 4Das Leitfach muss ein Fach des Bauingenieurwesens sein.

-Ein Prüfungsberechtigter des Lehrstuhls bzw. des Lehrgebietes, der/das das Leitfach vertritt (Mentor), berät den Studierenden bei der Aufstellung
des individuellen Studienplans.

-Gegenstand des individuellen Studienplans ist die Angabe der gewählten Vertiefungsfächer sowie des Leitfaches und im Fall der Querschnittsvertiefung die Angabe der dafür gewählten Kurse, die auch fakultätsübergreifend gewählt sein können.

-Der Mentor legt für den Fall, dass eine Querschnittsvertiefung
gewählt wird, fest, welche Kurse Pflichtkurse sind.

-Der Studierende benötigt die Zustimmung des Mentors für seine Fächerwahl.

-Die Überprüfung der Zulässigkeit von Fächerkombinationen
wird unter dem Aspekt vorgenommen, dass die Fächerwahl berufsbildbezogen begründet werden kann. -Bei ungewöhnlichen Kombinationen muss der Studierende seine Ziele und Perspektiven schriftlich begründen.

Studienbeginn

Regelfall zum Wintersemester, Einstieg auch im Sommersemester möglich

Regelstudienzeit (in Semestern) :-4

Unterrichtssprache :-Deutsch

Eignungsfeststellungsverfahren/ Eignungsverfahren :-ja

Bewerbungsschluss :-31. Mai für die Bewerbung zum WS/ 30. November für die Bewerbung zum SS

Zulassungsbescheid :-im August

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Pro Semester fallen an: * Studiengebühren (500,- €) * Studentenwerksbeitrag (42,- €)

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen