Poko-Institut

Die Schwerbehindertenvertretung II

Poko-Institut
In Dresden, Timmendorfer Strand, Köln und 1 weiterer Standort

1.295 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort An 4 Standorten
Dauer 36 Tage
Beginn nach Wahl
Beschreibung

Die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung (SBV) besteht neben der Unterstützung der schwerbehinderten Kollegen bei der Durchsetzung ihrer Rechtsansprüche im Betrieb zu einem großen Teil aus Gesprächen und Beratung. Sie benötigen daher nicht nur umfassende Kenntnisse im Sozialgesetzbuch IX und dem Betriebsverfassungsgesetz, sondern auch Sicherheit in der Gesprächsführung und die Fähigkeit, die Rechte der Menschen mit Behinderung bei Betriebsrat und Arbeitgeber mit Nachdruck einzufordern.

Einrichtungen (4)
Wo und wann
Beginn Lage
nach Wahl
Dresden
1069, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
nach Wahl
Frankfurt
Mailänder Straße 1, 60598, Brandenburg, Deutschland
Karte ansehen
nach Wahl
Köln
50933, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
nach Wahl
Timmendorfer Strand
23669, Schleswig-Holstein, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Dresden
1069, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Frankfurt
Mailänder Straße 1, 60598, Brandenburg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Köln
50933, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Timmendorfer Strand
23669, Schleswig-Holstein, Deutschland
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Personalrat,Schwerbehindertenvertretung,Betriebsrat

· Qualifikation

Zertifikat des Anbieters

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
4.5
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über diesen Kurs

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen
*Erhaltene Meinungen durch Emagister & iAgora

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Behinderung
Betriebsrat
Gesprächsführung
Sicherheit

Themenkreis

Die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung (SBV) besteht neben der Unterstützung der schwerbehinderten Kollegen bei der Durchsetzung ihrer Rechtsansprüche im Betrieb zu einem großen Teil aus Gesprächen und Beratung. Sie benötigen daher nicht nur umfassende Kenntnisse im Sozialgesetzbuch IX und dem Betriebsverfassungsgesetz, sondern auch Sicherheit in der Gesprächsführung und die Fähigkeit, die Rechte der Menschen mit Behinderung bei Betriebsrat und Arbeitgeber mit Nachdruck einzufordern.
Auf den Punkt: Ihnen wird in diesem Seminar vertieftes Wissen für Ihren umfassenden Tätigkeitsbereich vermittelt. Sie erfahren, wie Sie Ihre Aufgabe als Gesprächspartner sicher erfüllen können und erweitern Ihre Kompetenz in der professionellen Kommunikation mit behinderten Kollegen, Arbeitgeber und Betriebsrat. Sie üben Ihre Rechte als Interessenvertreter aus und erfahren, wie Sie die Rechte der Menschen mit Behinderung in Ihrem Betrieb erfolgreich durchsetzen können.Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung (2,5 Tage)
Beteiligungsrechte gegenüber Arbeitgeber und Betriebsrat

Informations- und Anhörungsrechte
Aussetzung der Durchführung von Maßnahmen des Arbeitgebers
Teilnahme an Betriebsrats-, Ausschusssitzungen und Monatsgesprächen
Beanstandung und Aussetzung von Beschlüssen des Betriebsrats
Verhandlung und Abschluss von Integrationsvereinbarungen

SBV, Gesamt- und Konzernschwerbehindertenvertretung

Zuständigkeiten und Zusammenarbeit der Gremien
Gemeinsame SBV für mehrere Betriebe
Interessenvertretung für unternehmensangehörige Betriebe ohne SBV

Wirksame Interessenvertretung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen

Behandlung von Beschwerden und Anregungen schwerbehinderter Mitarbeiter
Beschlussverfahren gegen Arbeitgeber und Betriebsrat

Professionelles Handeln für die SBV (2,0 Tage)
Kommunikation und Verständigung

Wahrnehmen und Deuten
Verstehen und Handeln
Ohne Verstehen keine Verständigung - Gesprächspartner richtig verstehen und selbst richtig verstanden werden

Die SBV in Interessenkonflikten

Arbeitgeber - Interessen und Rechte überzeugend vertreten
Betriebsrat - Partnerschaft auf Augenhöhe

Die Vertrauensperson als professioneller Helfer

Der richtige Umgang mit Menschen, die Hilfe suchen
Wie helfe ich, ohne zu bevormunden?
Die Kunst der Balance zwischen Nähe und Distanz

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen