Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

      Geophysik - 1 Fach

      Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
      In Kiel

      Preis auf Anfrage
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      49 (0... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Master
      Ort Kiel
      Dauer 2 Jahre
      • Master
      • Kiel
      • Dauer:
        2 Jahre
      Beschreibung

      Geophysikerinnen und Geophysiker finden Beschäftigungsmöglichkeiten in folgenden Bereichen: Staatliche Institute und Forschungseinrichtungen, wie z. B. die Bundesanstalt für Geowissenschaften, Max-Planck-Institute, DLR (Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt), European Space Agency (ESA). Industrie und Wirtschaft (Grundstoffindustrie). Lehr- und Forschungstätigkeit im Hochschulbereich. Sonstige Tätigkeiten z. B. bei Umweltschutzeinrichtungen, Ingenieurbüros, EDV-Bereich

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Kiel
      Christian-Albrechts-Platz 4, 24118, Schleswig-Holstein, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Kiel
      Christian-Albrechts-Platz 4, 24118, Schleswig-Holstein, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Voraussetzungen

      *Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife. * gute Kenntnisse der englischen Sprache * gute mathematische und physikalische Kenntnisse

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Erfolge des Zentrums

      Dieses Bildungszentrum hat Qualität bei Emagister bewiesen
      10 Jahre bei Emagister

      Themenkreis

      Forschungsobjekt der Geowissenschaften ist das System Erde, seine in der Lithosphäre und auf der Erdoberfläche, wie auch im tiefen Erdinneren ablaufenden physikalisch-chemischen Prozesse, seine natürlichen Ressourcen und Lebensräume. Das Verständnis der Dynamik des Planeten Erde und des Wandels der Lebensräume in geologischen Zeitskalen bildet die Grundlage für die Abschätzung zukünftiger Entwicklungen der Erde und für die Untersuchung anderer Planeten. Neben reiner Grundlagenforschung verfolgen die Geowissenschaften auch angewandte Zielsetzungen. Die Erkundung und Gewinnung von Rohstoffen, die Nutzung der natürlichen Ressourcen, die Abschätzung von Naturgefahren und die Sicherung der Umwelt sowie die Entwicklung neuer Materialien, wissenschaftlicher Geräte und Analysemethoden sind Beispiele für den Beitrag der Geowissenschaften für eine nachhaltige Entwicklung des Lebensraumes Erde. Geophysik erforscht das Innere der Erde und den Teil des interplanetaren Raumes, den man als Umgebung der Erde ansehen kann. Die Geophysik trägt maßgeblich zum Konzept der globalen Plattentektonik bei, das sich mit dem Aufbau und der Entwicklung der Lithosphäre (Bildung von Ozeanbecken, Kontinenten, Gebirgen, Vulkanen und Entstehung von Erdbeben) befasst. Auch für die aktuellen Umwelt- und Klimafragen werden geophysikalische Methoden eingesetzt. Die Angewandte Geophysik leistet grundlegende Beiträge bei der Suche und Bewirtschaftung von Bodenschätzen und Grundwasser und stellt somit einen wichtigen wirtschaftlichen Faktor dar. Mathematische und numerische Methoden sind unerlässliche Hilfsmittel zur Bearbeitung physikalischer Fragestellungen. Deshalb nimmt die Ausbildung in der computergestützten Bearbeitung und Interpretation von Messdaten einen breiten Raum ein.


      Die Regelstudienzeit für den Masterstudiengang Geophysik beträgt 4 Semester.


      Nachbar- und Hilfswissenschaften
      Mathematik, Physik, Geodäsie, Geologie, Mineralogie, Petrographie, Ozeanographie, Meteorologie.

      Schulische Vorbildung
      Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife.

      Sonstige Kenntnisse und Praktika

      * gute Kenntnisse der englischen Sprache
      * gute mathematische und physikalische Kenntnisse

      Persönliche Neigungen
      Der Studiengang verlangt die Bereitschaft, im Feld oder auf See zu arbeiten. Außerdem sollte man die Auseinandersetzung mit mathematischen, physikalischen und computertechnischen Problemen nicht scheuen.

      Der Studienbeginn ist zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich.

      Für Fächer, die einer Zulassungsbeschränkung unterliegen, wird die Einschreibfrist mit dem Zulassungsbescheid mitgeteilt.

      Für Studiengänge ohne Zulassungsbeschränkungen findet kein Auswahlverfahren statt; damit erübrigt sich eine vorherige Anmeldung oder Bewerbung.

      Bewerbungsfrist für Wintersemester

      am 21. und 22. September

      Bewerbungsfrist für Sommersemester

      vom 1. Dezember bis 15. Januar

      Zusätzliche Informationen

      Preisinformation: Der Semesterbeitrag beträgt im Wintersemester 2009/10: 102,00 €.

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen