Poko-Institut

      Intensivtraining Rhetorik für die SBV

      Poko-Institut
      In Celle/Lüneburger Heide ((Wählen))

      1.395 
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      0251/... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Seminar
      Ort Celle/lüneburger heide ((Wählen))
      Dauer 28 Tage
      Beginn nach Wahl
      • Seminar
      • Celle/lüneburger heide ((Wählen))
      • Dauer:
        28 Tage
      • Beginn:
        nach Wahl
      Beschreibung

      Als SBV müssen Sie die Belange behinderter Menschen gegenüber dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat kompetent und manchmal auch mit Nachdruck vertreten. Dazu benötigen Sie überzeugende rhetorische Fertigkeiten, Selbstbewusstsein und eine persönliche Präsenz. Das gezielte Einsetzen von Gesprächstechniken und das Wissen um die eigene Wirkung auf andere, die Übereinstimmung von Körpersprache, dem Gesagten und der Persönlichkeit öffnen Wege für wirkungsvolle Argumentationen und konstruktive Gespräche, auch bei provokanten und unangenehmen Themen.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      nach Wahl
      Celle/Lüneburger Heide
      29229, (Wählen), (Wählen)
      Beginn nach Wahl
      Lage
      Celle/Lüneburger Heide
      29229, (Wählen), (Wählen)

      Zu berücksichtigen

      · An wen richtet sich dieser Kurs?

      Schwerbehindertenvertretung,Betriebsrat

      · Qualifikation

      Zertifikat des Anbieters

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Selbstbewusstsein
      Persönlichkeit
      Betriebsrat
      Körpersprache
      Rhetorik

      Themenkreis

      Als SBV müssen Sie die Belange behinderter Menschen gegenüber dem Arbeitgeber und dem Betriebsrat kompetent und manchmal auch mit Nachdruck vertreten. Dazu benötigen Sie überzeugende rhetorische Fertigkeiten, Selbstbewusstsein und eine persönliche Präsenz. Das gezielte Einsetzen von Gesprächstechniken und das Wissen um die eigene Wirkung auf andere, die Übereinstimmung von Körpersprache, dem Gesagten und der Persönlichkeit öffnen Wege für wirkungsvolle Argumentationen und konstruktive Gespräche, auch bei provokanten und unangenehmen Themen.
      Auf den Punkt: In diesem Seminar werden Situationen trainiert, die häufig in Ihrem Alltag als Vertrauensperson auftreten. Sie erfahren, wie Sie sich auf Gespräche gezielt vorbereiten, Kontakt aufbauen, überzeugend argumentieren und klare Aussagen Ihrer Gesprächspartner erzielen können. Sie lernen, wie Sie auch starkem Druck schwieriger Gesprächssituationen und Gesprächspartner standhalten können. Sie trainieren, sich auf Sitzungen, in Vortragssituationen und in Gesprächen argumentativ stark und selbstsicher einzubringen, um die Belange der behinderten Kollegen im Betrieb kompetent zu vertreten und durchzusetzen.Selbstsicher auftreten - Training der persönlichen Präsenz

      Selbst- und Fremdwahrnehmung der persönlichen Wirkung
      Eigene Stärken besser zur Geltung bringen, freies Sprechen
      Persönliche Ausdruckskraft, Überzeugungsfähigkeit und Durchsetzungsfähigkeit stärken
      Gesprächsführungstechniken für unterschiedliche Gesprächsanlässe
      Übereinstimmung von Inhalt, Körpersprache und Persönlichkeit

      Überzeugend kommunizieren - praktisches Gesprächstraining

      Grundlagen der freien Rede: Stichwortkonzept, klares und freies Formulieren, wirkungsvoller Aufbau
      Ziele und Botschaften gekonnt vorbringen
      Sich auf die Gesprächspartner einstellen, positiven Kontakt aufbauen
      Souverän Gespräche steuern: Interessen schwerbehinderter Menschen vertreten, durchsetzen und möglichen Konsens finden
      Nervosität und Unsicherheit in den Griff bekommen, spontan reagieren

      Erfolgreich diskutieren - Argumentationstraining

      Stärken-Schwächen-Analyse
      Vorbereitung und Aufbau einer überzeugenden Argumentation für die SBV-Arbeit
      Aktiv zuhören, richtig interpretieren, gezielt reagieren
      Fragen und Einwände der Zuhörer/Gesprächspartner vorwegnehmen und in die Argumentation einbauen
      Umgang mit eigenem Ärger, unsachlichen Einwänden und persönlichen Angriffen

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen