Konfliktlösung durch Mediation - Ausbildung zum Mediator/ zur Mediatorin

Seminar

In Meschede

4.900 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Intensivseminar

  • Gerichtet an

    Für arbeitnehmer

  • Ort

    Meschede

  • Dauer

    3 Tage

Betriebs-, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen und Personen
in Leitungsfunktionen brauchen in ihrer täglichen Arbeit Konfliktlösungskompetenz.
Konflikte entstehen an unterschiedlichen Brennpunkten,
wie z.B. zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten, zwischen
Arbeitnehmervertretungen und Betriebsleitung, zwischen Beschäftigten,
aber auch innerhalb des Gremiums. Auswirkungen davon sind
z.B. Mobbing, Intrigen, und gegenseitige Behinderung bei der Arbeit.
Mediation bedeutet „Vermittlung“ und stellt ein besonderes Verfahren
der einvernehmlichen Konfliktlösung zwischen streitenden Parteien
dar. Das Verfahren hat sich in den letzten Jahren zu einem hochwirksamen
Instrument der Konfliktlösung entwickelt, da es die Interessen
aller Beteiligten einbezieht. Gerade wenn Streitende darauf angewiesen
sind, nach einem Konflikt wieder miteinander arbeiten zu
müssen, bietet das Mediationsverfahren die Chance einer dauerhaft
tragfähigen und einvernehmlichen Lösung.
Mit der Verabschiedung des neuen Mediationsgesetzes wird Mediation
in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Die Ausbildung trägt
den Gesetzesinhalten Rechnung und befähigt auch zur selbstständigen
haupt- oder nebenberuflichen Ausübung.
Die Ausbildung umfasst insgesamt 125 Stunden und besteht aus fünf
Seminarbausteinen von je drei Tagen. Nach der Teilnahme an allen
Bausteinen des Ausbildungsgangs erhalten die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer ein Zertifikat.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Meschede (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Berghausen 14, 59872

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Grundlagen Schwerbehindertenvertretungsarbeit
  • Basiswissen SGB IX

Dozenten

.N. .N.

.N. .N.

Divers

Inhalte

Betriebs-, Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen und Personen
in Leitungsfunktionen brauchen in ihrer täglichen Arbeit Konfliktlösungskompetenz.
Konflikte entstehen an unterschiedlichen Brennpunkten,
wie z.B. zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten, zwischen
Arbeitnehmervertretungen und Betriebsleitung, zwischen Beschäftigten,
aber auch innerhalb des Gremiums. Auswirkungen davon sind
z.B. Mobbing, Intrigen, und gegenseitige Behinderung bei der Arbeit.
Mediation bedeutet „Vermittlung“ und stellt ein besonderes Verfahren
der einvernehmlichen Konfliktlösung zwischen streitenden Parteien
dar. Das Verfahren hat sich in den letzten Jahren zu einem hochwirksamen
Instrument der Konfliktlösung entwickelt, da es die Interessen
aller Beteiligten einbezieht. Gerade wenn Streitende darauf angewiesen
sind, nach einem Konflikt wieder miteinander arbeiten zu
müssen, bietet das Mediationsverfahren die Chance einer dauerhaft
tragfähigen und einvernehmlichen Lösung.
Mit der Verabschiedung des neuen Mediationsgesetzes wird Mediation
in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Die Ausbildung trägt
den Gesetzesinhalten Rechnung und befähigt auch zur selbstständigen
haupt- oder nebenberuflichen Ausübung.
Die Ausbildung umfasst insgesamt 125 Stunden und besteht aus fünf
Seminarbausteinen von je drei Tagen. Nach der Teilnahme an allen
Bausteinen des Ausbildungsgangs erhalten die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer ein Zertifikat.

Konfliktlösung durch Mediation - Ausbildung zum Mediator/ zur Mediatorin

4.900 € inkl. MwSt.