Medien- und PR-Recht (inkl. DGSVO)

Seminar

In Hamburg

590 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Kursart

    Praktisches Seminar

  • Niveau

    Mittelstufe

  • Ort

    Hamburg

  • Unterrichtsstunden

    7h

  • Dauer

    1 Tag

PR-Arbeit ist nicht nur für die Reputation von Unternehmen, Verbänden und Behörden immer wichtiger, sondern im multimedialen Zeitalter auch immer komplexer geworden. Neben der Beherrschung formalen „Handwerkszeugs“ ist es daher unerlässlich, auch den rechtlichen Rahmen für PR-Arbeit zu kennen. Denn die rechtlichen Vorgaben sind vielfältig und Verstöße können im Einzelfall folgenschwer, zumindest aber kostenreich sein. Dieser Media Workshop vermittelt Ihnen die wichtigsten Rechtsgrundlagen und veranschaulicht rechtliche Fallstricke bei der eigenen PR-Arbeit. Die Referenten gehen auch auf die Möglichkeiten des rechtlichen Vorgehens gegen öffentliche Aussagen anderer ein. Die Veranstaltung deckt alle kommunikativen Kanäle wie TV, Print, online

Themenschwerpunkte:
# rechtliche Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit: Ehr- und Persönlichkeitsschutz, Grundlagen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, Schutz des Unternehmenspersönlichkeitsrechts, Grundlagen des Urheberrechts
# Informations- und Auskunftspflicht: Ansprüche der Presse aus § 4 LPG auf Auskunft, aber auch Gleichbehandlung, Hausrecht, Ansprüche von Privatpersonen gegen private Unternehmen oder gegen Behörden
# Recht der Wort- und Bildberichterstattung: Schutz gegen Bildveröffentlichungen, Schutz gegen Wortberichterstattungen, Verdachts- und Gerichtsberichterstattung, Ehrverletzung/ Diskreditierung, Unwahrheit
# Instrumentarien wie Unterlassung, Schadensersatz, Berichtigung, Gegendarstellung, Herausgabe unerlaubter Bereicherung
# Rechte an Fotos und anderen Materialien: eigene Produktionen steuern, Vertragsgestaltung, Rechteeinholung, Prüfung/Einkauf von Bild- und sonstigen Rechten Dritter
# das Recht am gesprochenen Wort: Hintergrundgespräch, Exklusivinterview, Zitate
# Pressearbeit im Wettbewerb
# Reaktion auf Veröffentlichungen von Staatsanwaltschaften oder Aufsichtsbehörden
# die Besonderheiten von Online-/sozialen Medien: Aufräumen im Netz (Löschen bei Google & Co.), Umgehen mit Postings, Blogs usw.

Wichtige Informationen

Dokumente

  • Kurzportraet64.pdf
  • Seminarprogramm_2020_nach Kategorie.pdf

Mit Bildungsgutschein

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Hamburg
Karte ansehen
Hermannstraße 16, 20095

Beginn

auf Anfrage

Hinweise zu diesem Kurs

Sie lernen die rechtlichen Stolperfallen der täglichen PR-Arbeit kennen. Sie wissen, welche grundlegenden Bestimmungen Sie in den Bereichen Medienrecht, Pressegesetze und Internetrecht für Ihre Kommunikation beachten müssen. Sie sind sensibilisiert für mögliche Rechtsverletzungen, die im Umgang mit Texten und Bildern in der Pressearbeit und in der Online-Kommunikation auftreten können.

Der Kurs setzt keine besonderen Vorkenntnisse voraus und richtet sich an Mitarbeiter aus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Diese Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter in Kommunikationsabteilungen, die sich einen Überblick über die relevanten Rechtsgrundlagen aus Medienrecht und Pressegesetzen verschaffen möchten und die für ihre tägliche Pressearbeit Sicherheit im Umgang mit rechtlichen Fragen gewinnen wollen. Kurs für alle, die wissen möchten, wie Sie Rechtsverletzungen bei Texten und Bildern, im Internet und den sozialen Netzwerken vermeiden.

Teilnahmezertifikat

Sie erleben in unseren Veranstaltungen eine ausgewogene Mischung aus Theorie und Praxis. Deswegen ist die Teilnehmergruppe bewusst klein gewählt.

Nach Ihrer Anfrage werden wir uns per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihnen die gewünschten Informationen zusenden.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Medienrecht
  • PR-Recht
  • Rechte an Fotos
  • Aufräumen im Netz
  • Pressegesetze
  • Internetrecht
  • Rechtsverletzungen bei Texten und Bildern
  • Recht der Wort- und Bildberichterstattung
  • Informations- und Auskunftspflicht
  • Rechtliche Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit

Dozenten

Prof. Dr. Stefan  Engels

Prof. Dr. Stefan Engels

PR- und Medienrecht

Prof. Dr. Stefan Engels leitet zusammen mit Dr. Thilo von Bodungen die deutsche Intellectual Property & Technology Gruppe von DLA Piper, einer der größten Anwaltskanzleien weltweit. Als Fachanwalt ist er spezialisiert auf Gewerblichen Rechtsschutz (u.a. Urheber-, Werbe- und Wettbewerbsrecht), Presse- und Äußerungsrecht, Rundfunk- und Onlinerecht („Medienrecht”) sowie Datenschutz. Schwerpunktmäßig berät er nationale und internationale Handelsunternehmen, Markenartikler sowie Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche bei Vertragsgestaltung, Vertrieb, Marketing und Werbung usw.

Verena   Haisch

Verena Haisch

Medienrecht, PR-Recht

Verena Haisch ist seit 2015 Counsel im Hamburger Büro von DLA Piper, einer der größten Anwaltskanzleien weltweit. Zuvor arbeitete sie für zwei internationale Wirtschaftskanzleien mit starken IP- und Medien-Praxisgruppen. Verena Haisch ist auf die Beratung im Bereich des Medienrechts, insbesondere des Presse-, Äußerungs- und Verlagsrechts spezialisiert. Ihre Mandanten sind nationale und internationale Unternehmen der Medien- und Kommunikationsbranche, wie Verlagshäuser, Rundfunkveranstalter oder Produktionsfirmen.

Inhalte

PR-Arbeit ist nicht nur mit Blick auf die Reputation von Unternehmen und Behörden immer wichtiger, sondern im multimedialen Zeitalter auch immer komplexer geworden. Aus diesem Grund ist es für Kommunikationsfachleute und PR-Verantwortliche unerlässlich, neben ihrem formalen „Handwerkszeug“ auch den rechtlichen Rahmen zu kennen, innerhalb dessen sie sich täglich bewegen. Die Regeln und Gesetze, mit denen sie konfrontiert werden können, sind ebenso vielfältig, wie sie im Einzelfall folgenschwer sein können. Dieser Media Workshop stellt die wichtigsten Rechtsgrundlagen von Öffentlichkeitsarbeit dar. Er veranschaulicht rechtliche Fallstricke bei der eigenen PR-Arbeit sowie Schutzmöglichkeiten gegen öffentliche Aussagen anderer und thematisiert auch die moderne Unternehmenskommunikation im Web, insbesondere in Social Media.

Hinweis: Das Seminar wird entweder von Verena Haisch oder von Dr. Stefan Engels gehalten.

Zusätzliche Informationen

Wenn Sie sich für mehrere Themen interessieren oder gleich mehrere Kollegen zu unseren Media Workshops anmelden wollen, bieten wir Ihnen Preisreduktionen an.   Sie haben einen Media Workshop besucht und möchten uns weiterempfehlen? Wir freuen uns darüber und schenken Ihnen für jede Anmeldung, die durch Ihre Empfehlung zustande kommt, eine Prämie für Ihre nächste Teilnahme an einem unserer Media Workshops.   Mit der staatlichen Bildungsprämie wird Ihre berufliche Weiterbildung gefördert und der  Staat übernimmt die Hälfte der Seminargebühr bis zu max. 500 Euro. Regionale Zuschüsse, wie die Bildungsschecks der einzelnen Bundesländer setzen sich aus Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds und dem Landeshaushalt zusammen. Sie beinhalten einen Zuschuss von 50% - 90% für Ihre berufliche Fortbildung. Die hier aufgeführten regionalen Zuschüsse wie auch die Bildungsprämie können Sie für Media Workshops in ganz Deutschland einlösen.

Medien- und PR-Recht (inkl. DGSVO)

590 € zzgl. MwSt.