Bildung Koeln

Meister/in für Veranstaltungstechnik

Bildung Koeln
In Köln

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort Köln
Beginn nach Wahl
  • Seminar
  • Köln
  • Beginn:
    nach Wahl
Beschreibung

Handwerkskammer zu Köln Fortbildungszentrum Köhlstr. Kurzbeschreibung: Fachrichtung: Bühne/Studio, Beleuchtung, Halle Bildungsziel: staatlich anerkannte Fotbildungsprüfung Beschreibung: Meister/in für Veranstaltungstechnik

Einrichtungen (1)
Wo und wann
Beginn Lage
nach Wahl
Köln
Universitätsstr. 33 50931, 50441, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
Köln
Universitätsstr. 33 50931, 50441, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Veranstaltungstechnik

Themenkreis

Fachrichtungen: Bühne/Studio, Beleuchtung, Halle
Allgemeines
Die bundeseinheitliche Fortbildung zum/zur „Geprüften
Meister/in für Veranstaltungstechnik“ führt die Handwerkskammer
zu Köln seit 1997 durch. Nach erfolgreich
abgelegter Prüfung können Sie Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten
in diesem Bereich einsetzen und Führungsaufgaben
verantwortungsvoll übernehmen.
Wer Meister/in in der Veranstaltungstechnik wird, erhält
in vielen Bundesländern automatisch das staatliche Befähigungszeugnis
nach VstättVO (Versammlungsstättenverordnung).
Die Handwerkskammer zu Köln stellt den erfolgreichen
Absolventen/ Absolventinnen des fachspezifischen Teils
einen Ausweis als Verantwortliche Person nach § 39 VstättVO
NRW aus. Ein in der Veranstaltungsbranche auch
aufgrund seinere kompakten Größe sehr geschätzter
Ausweis.
Zugangsvoraussetzungen
Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf,
der der Fachrichtung, in der die Prüfung abgelegt
werden soll, zugeordnet werden kann, und danach eine
mindestens zweijährige Berufspraxis in der Veranstaltungstechnik
oder
Abschlussprüfung in einem sonstigen gewerblich-technischen
oder handwerklichen Ausbildungsberuf und
danach eine mindestens sechsjährige Berufspraxis in der
Veranstaltungstechnik
Bei der Zulassung zur Prüfung für die Fachrichtungen
Beleuchtung und Halle muss die Qualifikation als Elektrofachkraft
vorhanden sein. Als Elektrofachkraft gilt, wer
aufgrund seiner fachlichen Ausbildung Kenntnisse und
Erfahrungen sowie Kenntnisse der einschlägigen Bestimmungen
der ihm übertragenen Arbeiten beim Einrichten,
Ändern und Instandhalten von elektrischen Anlagen
und Betriebsmitteln beurteilen und mögliche Gefahren
erkennen kann.
Inhalte
Fachrichtungsspezifischer Teil
Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen;
Technische Kommunikation; Allgemeine Betriebstechnik;
Spezielle Betriebstechnik; Gesundheitsschutz und
Arbeitssicherheit; Brandschutz; Bauordnungsrecht; Projektarbeit
Zur Erlangung des Meistertitels sind zudem folgende
Prüfungen abzulegen: Fachkauffrau/-mann und die Ausbildereignungsprüfung
AEVO.
Als Ansprechpartner für die Vorbereitungslehrgänge
steht Ihnen Herr Manz unter der Rufnummer 0221/2022-
342 zur Verfügung.
Fachkaufmann/-frau (HWK) 320 U.Std.
Betriebsführung und Controllings, Finanzwirtschaft, Personalwirtschaft,
Produktionsprozesse, Absatzwirtschaft
und Marketing
Ausbildereignungsprüfung AEVO 120 U.Std.
Allgemeine Grundlagen, Planung der Ausbildung, Mitwirkung
bei der Einstellung von Auszubildenden, Ausbildung
am Arbeitsplatz, Förderung des Lernprozesses,
Ausbildung in der Gruppe, Abschluss der Ausbildung.


Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen