Neue Entwicklungen im chinesischen Steuer- und Wirtschaftsrecht

In Augsburg, Bayern

650 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Intensivseminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Augsburg, bayern

  • Unterrichtsstunden

    9h

  • Dauer

    1 Tag

Beschreibung

In unserem Ganztages-Seminar erfahren Sie, wie Sie durch eine auf Ihr Unternehmen abgestimmte Steuerstrategie Sicherheit gewinnen und Kosten vermeiden können. Die Themen umfassen u.a. das neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China, Strategien zur Rechnungslegung in China und die Nutzung der Shanghai Free Trade Zone. Bei Anmeldung bis 31.07 erhalten Sie 10% Frühbucherrabatt.

Wichtige informationen

Dokumente

  • Seminar 2015_0027_Leipzig_Steuer- und Wirtschaftsrecht.pdf

Einrichtungen

Lage

Beginn

Augsburg, Bayern (Bayern)
Karte ansehen
Halderstraße 16, 86150

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Das Seminar richtet sich an Unternehmen, die in China bereits tätig sind oder beabsichtigen, dort aktiv zu werden. Die in diesen Unternehmen verantwortlich handelnden Personen der Leitungsebene und aus den Bereichen Unternehmensplanung, Emerging Markets, und Administration (Steuern, Finanzen, Beteiligungen, Recht) sollen rechtzeitig für die neuen Regelungen sensibilisiert werden, mit konkreten Einzelheiten der neuen gesetzlichen Regelungen vertraut gemacht und in die Lage versetzt werden, im Unternehmensalltag rechtzeitig die notwendigen Weichenstellungen vorzunehmen und die internen Planungen darauf einzustellen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Wissen über steuerliche Betriebsstätten in China
  • Umsatzsteuer China
  • BEPS in deutschem und chinesischem Recht
  • Shanghai Free Trade Zone
  • Steuerliche Planung
  • Chinakompetenz

Dozenten

Jürgen Bächle

Jürgen Bächle

Fachberater für Internationales Steuerrecht

Als Steuerberater und Fachberater für Internationales Steuerrecht berät artax vorwiegend mittelständische Unternehmen in allen steuerrelevanten Fragen mit Auslandsbezug. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind grenzüberschreitende Themen im Verhältnis Deutschland – China.

Themenkreis

ennen und wählen Sie dann den für Ihr Unternehmen geeigneten Standard. Erfahren Sie mehr zu den Unterschieden in der chinesischen Handels- zur lokalen Steuerbilanz und leiten Sie daraus Strategien zur Steueroptimierung ab. Die Shanghai Free Trade Zone ist mit zahlreichen Änderungen und steuerlichen Vergünstigungen verbunden. Prüfen Sie die dort erweiterten Möglichkeiten zur Unternehmens-Finanzierung. Es könnte interessant sein, die hierzulande günstigeren Zinsen für eine Finanzierung in China zu nutzen. Erfahren sie, ob und ggf. wie das zu bewerkstelligen is

China hat im Zuge seiner Reformpolitik auch zahlreiche neue Regelungen im Bereich des Steuerrechts erlassen. Die 2012 begonnene Umsatzsteuer-Reform hat sich bewährt und gilt nun landesweit. Erfahren Sie, wie Sie durch eine auf Ihr Unternehmen abgestimmte Steuer-Strategie Sicherheit gewinnen und Kosten vermeiden können. China trachtet vermehrt danach, Geschäfte mit ausländischen Unternehmen als unerkannte Betriebsstätten nach Art. 5 DBA zu qualifizieren. Erfahren Sie, wie Sie die neuen Regeln in China zur Gewinnermittlung und Besteuerung für sich nutzbar machen können. Zur Gewinnermittlung in China stehen ausländisch investierten Unternehmen parallel drei Rechnungslegungs-Standards zur Verfügung: CAS, IAS und neu: ASSE. Lernen Sie die wesentlichen Unterschiede kennen und wählen Sie dann den für Ihr Unternehmen geeigneten Standard. Erfahren Sie mehr zu den Unterschieden in der chinesischen Handels- zur lokalen Steuerbilanz und leiten Sie daraus Strategien zur Steueroptimierung ab. Die Shanghai Free Trade Zone ist mit zahlreichen Änderungen und steuerlichen Vergünstigungen verbunden. Prüfen Sie die dort erweiterten Möglichkeiten zur Unternehmens-Finanzierung. Es könnte interessant sein, die hierzulande günstigeren Zinsen für eine Finanzierung in China zu nutzen. Erfahren sie, ob und ggf. wie das zu bewerkstelligen ist. Das neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen China und Deutschland wirft Fragen zur Struktur eines China-Engagements auf. Welchen Einfluss hat dies die Ausschüttungspolitik Ihres Unternehmens? Bevorstehende umweltpolitisch induzierte Änderungen des Steuerrechts müssen im Unternehmensalltag antizipiert werden. Was heißt das konkret?

Zusätzliche Informationen

0027
650 € zzgl. MwSt.