Verlag Dashöfer GmbH

      Professioneller Umgang mit psychischen Belastungen von Mitarbeitern

      Verlag Dashöfer GmbH
      In Nürnberg ((Wählen)) und Dresden

      580 
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

      Wichtige informationen

      Tipologie Kurs
      Ort An 2 Standorten
      Dauer 1 Tag
      Beginn nach Wahl
      Beschreibung

      Die unternehmerischen Ziele sind klar: Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität erhalten und steigern. Eine wesentliche Grundlage dafür sind die Belegschaften in den Betrieben. Sie haben hohen Einfluss auf Produktqualität, Kundenzufriedenheit und Kostenstruktur. Folglich muss die „Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter“ eines der zentralen Themen in der Unternehmensleitung sein, denn für die Betriebe sind „Erhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit“ klare Einflussgrößen für den wirtschaftlichen Erfolg.Ob unter den Stichworten „Fehlzeiten / Krankenstand“, „psychische Belastungen / Burn-Out“ oder „Demografischer Wandel / Fachkräftesicherung“: Die Probleme sind deutlich erkennbar und haben es mittlerweile aus den Fachzeitschriften in die Massenmedien geschafft.Ein Unternehmen kann aktiv werden, mit einem Bündel von Maßnahmen gegen zu steuern und betriebswirtschaftlichen Nutzen zu erzeugen. Diese Maßnahmen müssen auf die spezifische Situation des Betriebes ausgerichtet sein. Ein erster Schritt heißt: sich informieren und einen Überblick zu den Handlungsoptionen verschaffen. (Nicht zuletzt, weil auch die Interessenvertretungen in den Bereichen „Gesundheitsmanagement“, „Prävention“ und „psychische Belastungen“ immer aktiver werden.)Hier setzt unser Seminar an. Als Verantwortliche erhalten Sie anhand des „Konzeptes der Arbeitsfähigkeit“ einen Überblick zu den Wirkungszusammenhängen von persönlichen Ressourcen und konkreten Arbeitsanforderungen, zur Beeinflussbarkeit der Arbeitsfähigkeit und Beispiele für geeignete Maßnahmen. Im Weiteren werden die einschlägigen gesetzlichen Vorgaben für Arbeitgeber aus dem Arbeitsschutz (z.B . Gefährdungsbeurteilung, DGUV-Vorschriften) sowie dem Arbeits- und...

      Einrichtungen (2)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      nach Wahl
      Dresden
      Sachsen, Deutschland
      nach Wahl
      Nürnberg
      90403, (Wählen), (Wählen)
      Beginn nach Wahl
      Lage
      Dresden
      Sachsen, Deutschland
      Beginn nach Wahl
      Lage
      Nürnberg
      90403, (Wählen), (Wählen)

      Zu berücksichtigen

      · An wen richtet sich dieser Kurs?

      Dieses Seminar richtet sich an Geschäftsführer, Personalleiter, Personalverantwortliche und alle Mitarbeiter, die im Unternehmen für das Betriebliche Gesundheitsmanagement zuständig sind.

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Erfolge des Zentrums

      2018

      Wie bekomme ich das CUM-LAUDE-Siegel?

      Sämtlich Kurse sind auf dem neuesten Stand

      Die Durchschnittsbewertung liegt über 3,7

      Mehr als 50 Meinungen in den letzten 12 Monaten

      Dieses Bildungszentrum ist seit 11 Mitglied auf Emagister

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Gesundheit

      Themenkreis

      1. Überblick verschaffen und Argumente sammeln

        • systematische Fehlzeitenanalyse
        • Bestandsaufnahme vorhandener oder geplanter Instrumente
        • bisherige Erfolge / Misserfolge bewerten
        • Kosten-Nutzen-Aspekte
      2. Das Konzept der Arbeitsfähigkeit

        • Die Balance von Ressourcen und Anforderungen
        • Einflussgrößen auf die Arbeitsfähigkeit
        • Beispiele für eine Gestaltung der Arbeitsfähigkeit (auch altersgerecht)
      3. Psychische Belastung und psychische Beanspruchung

        • Erläuterung der grundlegenden Begriffe und Definitionen (z.B. DIN EN ISO 10075)
        • Psychische Belastung und Wirkung auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit
        • Unterscheidung von „vermeidbaren“ und „unvermeidbaren“ Belastungen
      4. Methoden zur Erkennung und Erfassung von „Brennpunkten“ und Belastungen

        • Mitarbeiterbefragung und Mitarbeitergespräch
        • Checklisten und Screeningverfahren
        • Bewertung verschiedener Verfahren, Praxisbeispiel
      5. Ansatzpunkte zur Gesundheitsförderung und zur Verringerung psychischer Belastungen

        • direkte und indirekte Pflichten des Arbeitgebers
        • Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz
        • Beteiligte (Interessenvertretung, ASA, DGUV)
      6. Handlungsfelder der Gesundheitsförderung und Einfluss auf psychische Belastungen

        • Stärkung der persönlichen Ressourcen
        • Arbeitsbedingungen und Anforderungen
        • Führungsqualität und Unternehmenskultur
        • Soziale und organisatorische Bedingungen
        • Technische und ergonomische Gestaltung
      7. Umsetzung: Der gesundheitsfördernde Betrieb

        • Abstimmung innerhalb der Führung und mit der Interessenvertretung
        • vorhandene Strukturen nutzen und Belegschaft einbinden
        • Betriebliches Handlungskonzept erarbeiten: Zeitplan, Verantwortlichkeit und Ziele
        • Ansatzpunkte für die Gestaltung der Arbeitsbedingungen finden
        • Notwendige Maßnahmen ableiten und umsetzen, Wirkung überprüfen