Wie pack´ ich´s an? - Methoden und Instrumente der Gefährdungsbeurteilung richtig einsetzen

Arbeit und Leben NW
In Dortmund

600 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
21193... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Intensivseminar
Gerichtet an Für arbeitnehmer
Ort Dortmund
Dauer 3 Tage
  • Intensivseminar
  • Für arbeitnehmer
  • Dortmund
  • Dauer:
    3 Tage
Beschreibung

Die Gefährdungsbeurteilung ist das Hauptinstrument, um Gefährdungen
im Unternehmen zu ermitteln und zu reduzieren.
Es stehen viele Verfahren und Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung
zur Verfügung. Wie die Gefährdungen im Betrieb zu erfassen
sind, wird durch den Gesetzgeber nicht im Detail geregelt. Hier gibt es
ein breites Angebotsspektrum an Instrumenten und Verfahren.
Die am meisten verbreiteten Verfahren und Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung
sind expertenorientiert und nutzen Checklisten oder
Fragebögen. Sollen sie eingesetzt werden, dann stellen Sie ihre Nutzer
vor Fragen wie:
z Erfasst das Instrument zuverlässig die Gefährdung bzw. das Ausmaß
der Gefährdung?
z Wie gehe ich mit subjektiven Daten um?
z Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden?
z Wie werte ich die Ergebnisse aus?
z Wie entscheide ich, welche Maßnahmen erforderlich sind?
Diese Fragen werden im Seminar erörtert und praktikable Lösungen
angeboten. Mit Hilfe von erprobten Instrumenten und Verfahren wird
vorgestellt, welche Vorteile mitarbeiterorientierte Verfahren haben
und welche Instrumente hierfür besonders geeignet sind.
Seminarinhalte
z Rechtliche Rahmenbedingungen und Mitbestimmungsrechte
der betrieblichen Interessenvertretung
z Organisation, Inhalt und Ablauf der Gefährdungsbeurteilung
z Beurteilung der Gefährdung und des Risikos
z Geeignete Instrumente zur Erfassung der Gefährdungen
z Auswertung der Ergebnisse
z Geeignete Schutzmaßnahmen

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dortmund
Hohe Straße 107, 44139, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Dortmund
Hohe Straße 107, 44139, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Grundlagen Schwerbehindertenvertretungsarbeit
Basiswissen SGB IX

Dozenten

.N. .N.
.N. .N.
Divers

Themenkreis

Die Gefährdungsbeurteilung ist das Hauptinstrument, um Gefährdungen
im Unternehmen zu ermitteln und zu reduzieren.
Es stehen viele Verfahren und Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung
zur Verfügung. Wie die Gefährdungen im Betrieb zu erfassen
sind, wird durch den Gesetzgeber nicht im Detail geregelt. Hier gibt es
ein breites Angebotsspektrum an Instrumenten und Verfahren.
Die am meisten verbreiteten Verfahren und Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung
sind expertenorientiert und nutzen Checklisten oder
Fragebögen. Sollen sie eingesetzt werden, dann stellen Sie ihre Nutzer
vor Fragen wie:
z Erfasst das Instrument zuverlässig die Gefährdung bzw. das Ausmaß
der Gefährdung?
z Wie gehe ich mit subjektiven Daten um?
z Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden?
z Wie werte ich die Ergebnisse aus?
z Wie entscheide ich, welche Maßnahmen erforderlich sind?
Diese Fragen werden im Seminar erörtert und praktikable Lösungen
angeboten. Mit Hilfe von erprobten Instrumenten und Verfahren wird
vorgestellt, welche Vorteile mitarbeiterorientierte Verfahren haben
und welche Instrumente hierfür besonders geeignet sind.
Seminarinhalte
z Rechtliche Rahmenbedingungen und Mitbestimmungsrechte
der betrieblichen Interessenvertretung
z Organisation, Inhalt und Ablauf der Gefährdungsbeurteilung
z Beurteilung der Gefährdung und des Risikos
z Geeignete Instrumente zur Erfassung der Gefährdungen
z Auswertung der Ergebnisse
z Geeignete Schutzmaßnahmen

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen