Betriebsratsvorsitz Teil II: Wirtschafts- und Rechtskompetenz

ifb KG - Institut zur Fortbildung von Betriebsräten KG
In Frankfurt, Berlin, Hamburg und 1 weiterer Standort

1.190 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
08841... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Wirtschaftskompetenz (2 Tage? Aufsetzen des Berichtswesen? Buchhaltun? Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Betriebswirtschaftliche Auswertun? Deckungsbeitragsrechnun? Gewinn versus Liquiditä? Unternehmensplanung und -steuerun? Einführung ins Controllin? Soll- / Ist-Abweichungen erkenne? Krisenmanagemen?
Gerichtet an: BRV

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bamberg
Untere Sandstraße 32, 96049, Bayern, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Berlin
Takustr. 39, 14195, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt
Lurgiallee 2, 60439, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Holzhude 2, 21029, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

KURSZIEL
  • Wirtschaftskompetenz (2 Tage)
  • Aufsetzen des Berichtswesens
    • Buchhaltung
    • Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Betriebswirtschaftliche Auswertung
    • Deckungsbeitragsrechnung
    • Gewinn versus Liquidität
  • Unternehmensplanung und -steuerung
    • Einführung ins Controlling
    • Soll- / Ist-Abweichungen erkennen
  • Krisenmanagement
    • Erkennen von Krisenfrühsignalen
    • Positionierung und Strategie- entwicklung des Betriebsrats
    • Aktuelles Praxis-Beispiel
  • Rechtskompetenz (1,5 Tage)
  • Grundsätze der Amtsführung
    • Vertrauensvolle Zusammenarbeit
    • Geheimhaltungspflichten des Betriebsrats
    • Haftung des Betriebsrats gegenüber Arbeitgeber und Kollegen
    • Abberufung und Ausschluss aus dem Betriebsrat
    • Straf- und Bußgeldvorschriften
  • Voraussetzungen für ordnungsgemäße Beschlüsse
    • Beschlussfähigkeit, Beschlussformulierung, Beschlussfassung
    • Abstimmungsvarianten, Beschlussdokumentation
  • Zusammenarbeit mit anderen Gremien
    • Ausschüsse und Arbeitsgruppen
    • Zusammenarbeit mit Jugend- und Auszubildendenvertretung und Schwerbehindertenvertretung
    • Zuständigkeiten von Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat und Konzernbetriebsrat
  • Schutz der Betriebsratsmitglieder vor Kündigung, Versetzung und beruflicher Schlechterstellung
KURSINHALT
Von Betriebswirtschaft über Controlling und Krisenmanagement bis zur korrekten Beschlussfassung und der Zusammenarbeit mit anderen Gremien: Mit diesem Seminar runden Sie Ihr Wissen für den erfolgreichen Einstieg in Ihr neues Amt als Betriebsratsvorsitzender ab. Wie sieht die wirtschaftliche Situation in meinem Unternehmen aus? Diese Frage wird für Betriebsratsvorsitzende immer wichtiger. Wir sagen Ihnen, wie Sie die Lage Ihres Unternehmens richtig einschätzen, Krisensignale frühzeitig erkennen und Ihre Betreibsratsarbeit gezielt darauf abstimmen. Zudem bauen wir Ihr Wissen rund um das Thema Geschäftsführung aus. Wir zeigen Ihnen, wo Haftungsgefahren lauern und helfen Ihnen, Amtspflichtverletzungen und unwirksame Beschlüsse zu vermeiden. -
  • Wirtschaftskompetenz (2 Tage)
  • Aufsetzen des Berichtswesens
    • Buchhaltung
    • Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Betriebswirtschaftliche Auswertung
    • Deckungsbeitragsrechnung
    • Gewinn versus Liquidität
  • Unternehmensplanung und -steuerung
    • Einführung ins Controlling
    • Soll- / Ist-Abweichungen erkennen
  • Krisenmanagement
    • Erkennen von Krisenfrühsignalen
    • Positionierung und Strategie- entwicklung des Betriebsrats
    • Aktuelles Praxis-Beispiel
  • Rechtskompetenz (1,5 Tage)
  • Grundsätze der Amtsführung
    • Vertrauensvolle Zusammenarbeit
    • Geheimhaltungspflichten des Betriebsrats
    • Haftung des Betriebsrats gegenüber Arbeitgeber und Kollegen
    • Abberufung und Ausschluss aus dem Betriebsrat
    • Straf- und Bußgeldvorschriften
  • Voraussetzungen für ordnungsgemäße Beschlüsse
    • Beschlussfähigkeit, Beschlussformulierung, Beschlussfassung
    • Abstimmungsvarianten, Beschlussdokumentation
  • Zusammenarbeit mit anderen Gremien
    • Ausschüsse und Arbeitsgruppen
    • Zusammenarbeit mit Jugend- und Auszubildendenvertretung und Schwerbehindertenvertretung
    • Zuständigkeiten von Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat und Konzernbetriebsrat
  • Schutz der Betriebsratsmitglieder vor Kündigung, Versetzung und beruflicher Schlechterstellung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen