Entsorgungsverträge richtig gestalten (Rechtssichere Entsorgungsverträge und betriebsbezogene Allgemeine Geschäftsbedingungen im Abfallre...

DIHK Service GmbH
In Berlin

395 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Heute gilt: E-Learning in all seinen Facetten ist angekommen in der IHK.Weiterbildung. E-Learning-Komponenten sind integraler Bestandteil vieler IHK-Qualifizierungen: als lehrgangsbegleitende Community, als reines Online-Angebot oder – meistens – als Blended-Learning-Angebot, d. h. einer Mischform aus Präsenzunterricht und E-Learning. Die starke Präsenz der neuen Lehr- und Lernformen in der IHK-Weiterbildung macht ein eigenständiges Portal für diese Angebote überflüssig.Das Seminar soll Nicht-Jursiten einen Einblick in rechtssichere Entsorungsverträge bzw. in die Bedeutung der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ im Abfallrecht geben.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Dieses Seminar ist geeinet, um die Fachkunde für Abfallbeauftragte zu aktualisieren

Beschreibung:

In nahezu allen Lehrgängen wird die Frage aufgeworfen, in welcher Weise Unternehmen und Betriebe ihre aus dem Verursacherprinzip des bundesdeutschen Umweltrechtes resultierenden, haftungsrechtlichen Risiken erkennen und ausschließen können.


Die haftungsrechtlichen Risiken der Unternehmen / Betriebe erstrecken sich auf die gesamte - häufig ausgesprochenen arbeitsteilige - Entsorgungskette, bei der der Abfallerzeuger für den Eintritt des Entsorgungserfolges verantwortlich ist und nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichtes verschuldensunabhängig haftet.


Da Entsorgungsnachweise nur in einem sehr begrenzten Umfang eine Haftung des Abfallerzeugers ausschließen können, kommt den Verträgen, die zwischen den einzelnen Akteuren der Entsorgungskette abgeschlossenen werden, eine besondere Bedeutung zu. Sofern keine Entsorgungsverträge geschlossen werden, spielen in der Praxis die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ eine besondere Rolle, da in diesen die Verantwortungssphären zwischen den Akteuren geregelt werden.


Das Seminar gibt zunächst einen Überblick über die Zuweisung von Verantwortung im Abfallrecht sowie über die haftungsrechtliche Einbindung der abfallrechtlichen Akteure in der Entsorgungskette. In einem Exkurs werden auch haftungsrechtliche Aspekte einer Betriebsorganisation (u.a. des Betriebsbeauftragten für Abfall) behandelt.


Die haftungsrechtliche / ordnungsrechtliche Abgrenzung der unterschiedlichen abfallwirtschaftlichen Insturmentarien (z.B. Entsorungsnachweise, Zertifizierungen), ist neben einer eingehenden Erläuterung des „zuverlässigen Dritten“ nach § 22 KrWG Gegenstand des Seminars.


Anhand eines Musterentsorgungsvertrages werden dann schwerpunktmäßig die wesentlichen Inhalte eines Entsorgungsvertrages erläutert und vertragliche Risiken dargestellt. Anhand von Beispielen werden „Fallstricke“ bei Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorgestellt.



Da in dem Seminar die speziellen Fragestellungen der Teilnehmer eine zentrale Rolle einnehmen sollen, werden sich die weiteren Inhalte an diesen praxisnahen Problemen orientieren. Die Seminarteilnehmer haben die Möglichkeit, vor Seminarbeginn ihre Fragen und Probleme einzubringen.




Inhalte:



  • Überblick über die Zuweisung von Verantwortung im Abfallrecht sowie über haftungsrechtliche Einbindung der Akteure der Entsorgungskette



  • Haftungsrechtliche Aspekte der Betriebsorganisation und des Betriebsbeauftragten für Abfall



  • Haftungsrechtichen / ordnungsrechtlichen Abgrenzungen der unterschiedlichen Instrumentarien



  • Erläuterung des „zuverlässigen Dritten“



  • Erläuterung der Inhalte eines Entsorgungsvertrages und Darstellung der vertraglichen Risiken anhand eines Musterentsorgungsvertrages



Da die Teilnehmer Fragen und Probleme einbringen können, variieren die Schwerpunkte des Seminars!



Direkt zum Seminaranbieter