Security and Safety Engineering SSB

Hochschule Furtwangen
In Baden-Baden

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07723... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Baden-baden
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Ziel der Ausbildung ist es, dass die Studierenden lernen, Gefahrenpotenziale zu erkennen, sie zu bewältigen, das Restrisiko beherrschbar zu machen und mögliche Folgewirkungen zu begrenzen. Auf diese Weise wird der Mensch und seine Umwelt vor Gefahren bzw. gezielten Angriffen geschützt, sowie die Sachwerte, im Privaten, in Industrie, in Wirtschaft und nicht zuletzt in der Gesellschaft vor einer Zerstörung bewahrt. Unsere Philosophie ist klar: Safety-Vorlesungen bilden daher eine solide Wissensbasis für die Lehrveranstaltungen zum Themenfeld Security.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Baden-Baden
Robert-Gerwig-Platz 1, 78120, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife

Themenkreis

Der Studiengang

Die Sicherheitswissenschaft ist eine eigenständige Disziplin, die sich den Instrumentarien herkömmlicher Wissenschaften bedient.
Sie ist die Lehre und Forschung vom systematischen Erkennen, Bewerten und Bewältigen von Gefahrenpotenzialen sowie die Minderung von Schadensfolgen. Zusätzlich befasst sie sich mit Eintrittswahrscheinlichkeiten und Schweregraden.

Sie beschäftigt sich beispielsweise mit der Ingenieur- Natur, und Geisteswissenschaft und spezialisiert sich dabei auf die sicherheitsrelevanten Aspekte.

Security & Safety Engineering ist die praxisbezogene Umsetzung der Sicherheitswissenschaft. Wobei sich die Technik nicht nur auf Geräte, Maschinen und Anlagen konzentriert, sondern mehr als das Geschick zur bestmöglichen Umsetzung von Sicherheit zu verstehen ist.

Der akkreditierte Studiengang Security & Safety Engineering ist modular aufgebaut und basiert auf drei inhaltlichen Säulen: Technik, Psychologie und Management.

Da in vielen Fällen die Technik an Unfallmechanismen beteiligt ist, ist die natur- und ingenieurswissenschaftliche Ausbildung als grundlegender Baustein in dem Studium von Sicherheitsexperten wichtig. Es geht darum, technische Systeme nachvollziehen zu können, um Rückschlüsse über das Verhalten von Ereignissen (Ursache – Ablauf – Wirkung) ziehen zu können.
Aber nicht die rein technische Betrachtung von Unfällen führt bei der Ursachenermittlung zum Erfolg, weshalb zusätzlich profunde Kenntnisse hinsichtlich des menschlichen Faktors (u. a. Physiologie und Psychologie) notwendig sind, also Kenntnisse in der Human-, Sozial- und Geisteswissenschaft.
Außerdem sind Managementkompetenzen bei Sicherheitsingenieuren bedeutungsvoll, weshalb hier Akzente gesetzt werden.

In der Vertiefung der Disziplin Sicherungs- und Sicherheitstechnik gliedert sich der Studiengang in die Bereiche: Security (Sicherung) und Safety (Sicherheit). Beide Bereich, die in enger Wechselwirkung zueinander stehen, werden durch Technology (Techniken) unterstützt.
Auch wenn die Bereiche nebeneinander aufgeführt sind, sind sie eng miteinander verflochten.

Ein fundiertes Wissen im Rahmen der Sicherheitstechnik ist folglich notwendig um fundierte Kenntnisse in der Sicherungstechnik zu besitzen und umgekehrt.
Bei dem Verständnis solcher Ereignisse (Sicherung & Sicherheit) geht es weniger um die Identifizierung des einzelnen „Bösewichts“ sondern vielmehr darum wie das Ereignis passieren konnte. Die Antworten liegen oft nicht in der Technik, sondern bei den Menschen und in den Strukturen von Betrieben bzw. Gesellschaften.

Absolventen eines Hochschulstudiums qualifizieren sich grundsätzlich für Führungspositionen, was gleichzeitig hohe Anforderungen an sie stellt. Aus diesem Grund spielt auch der Bereich Sozialkompetenz eine grundlegende und wichtige Rolle, selbstverständlich auch bzw. im besonderen Maße für die sicherheitsrelevanten Aspekte. Bei uns wird die Sozialkompetenz und Persönlichkeitsentwicklung von Beginn an gefördert.

Das Studium
Security & Safety Engineering basiert auf einem bundesweit einmaligen ganzheitlich orientierten Studienkonzept. Die Basis bildet eine solide, praxisnahe Ingenieursausbildung an einer der traditionsreichsten, gleichzeitig aber modernsten Hochschulen Baden-Württembergs, in Furtwangen im Schwarzwald und am Campus Villingen-Schwenningen der Hochschule Furtwangen. Das Lehrangebot findet in Kooperation mit dem Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) des Forschungszentrums Karlsruhe, der Universität Freiburg und der Hochschule für Polizei, Villingen-Schwenningen, statt.

Zulassung
Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist der 15. Juli, für das Sommersemester der 15. Januar.

Aufbau und Ablauf

Das Studium umfasst 7 Semester und gliedert sich in ein zweisemestriges Grundstudium und ein fünfsemestriges Hauptstudium.
Im Grundstudium erlernen die Studierenden in den ersten beiden Semestern an der Hochschule die wesentlichen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen. Hier sollen die Studierenden das Rüstzeug zum Nachvollziehen technischer Zusammenhänge mitbekommen, wobei besonders die Wechselwirkung mit dem Menschen und auch mit organisatorischen Strukturen im Vordergrund stehen. Diese Aspekte werden im Hauptstudium weiter vertieft.
Das Hauptstudium erstreckt sich vom 3. bis zum 7. Semester, wobei im 5. Semester ein integriertes praktisches Studiensemester vorgesehen ist.

Fächer im Pflicht und Wahlprogramm sind z. B.

* Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und Ergonomie,
* Brand- und Explosionsschutz
* Gefährliche Stoffe
* Psychologie
* Sabotage- und Werkspionageprävention
* Ursachen von und Abwehrstrategien zum Terrorismus
* Risiko-, Krisen- und Katastrophenmanagement
* IT-Sicherheit
* Kriminalistik
* Recht / Betriebswirtschaftslehre

Neben den Vertiefungen in Techniken der Sicherung und Sicherheit werden besonders Management- und Sozialkompetenzen sowie die Fähigkeiten in Bezug auf Fremdsprachen (auch als Vorbereitung auf ein evtl. Auslandssemester) ausgeprägt.
Der Praxisbezug wird insbesondere durch das Semesterprojekt, die Abschlussarbeit und das praktische Studiensemester gefördert. Ein Auslandaufenthalt ist ebenfalls möglich. Die Hochschule Furtwangen pflegt Kooperationen an über 100 Partnerhochschulen weltweit.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

500 € / Semester


Weitere Angaben:

-Unterrichtssprache :- Deutsch :-Semesteranzahl (inkl. Praxissemester) 7 (inkl. 1 Praxissemester) :-Studienbeginn Sommer- und Wintersemester


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen