Weiterbildung Seminar - Folgenutzungen von Deponien - Photovoltaik, Windkraft, Energieberge u.a.m.

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

245 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Magdeburg
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Im Seminar wird versucht, möglichst systematisch bewertungsrelevante Informationen zu möglichen Folgenutzungen von Deponiestandorten zu geben. Für Deponiebetreiber kann dies eine Handlungsanleitung sein, in die systematische Prüfung realistischer Folgenutzungen für seine Deponie(n) einzusteigen.
Gerichtet an: Das Seminar wendet sich sowohl an Sie, als Mitarbeiter/innen der Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden als auch an Mitarbeiter/innen von Deponiebetreibern, Ingenieure und Geologen im Bereich der Deponieplanung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Photovoltaik
Deponie

Themenkreis

Viele Standorte verfügen über eine voll funktionstüchtige Infrastruktur, auch wenn sich die Deponie mittlerweile in der Stilllegungs- oder Nachsorgephase befindet. Es ist daher geboten, für diese Standorte Folgenutzungen zu suchen, die auch noch nach der Beendigung der Ablagerung Einnahmen und Arbeitsplätze sichern.

Sehr naheliegend sind zunächst abfalltechnische Anlagen unterschiedlichster Art, soweit sie nicht sowieso schon am Standort vorhanden sind. Traditionell liegen bei den Deponiebetreibern verfahrens- und energietechnische Erfahrungen vor. Naheliegend sind daher auch die - bereits vielfach realisierten - Folgenutzungen im Bereich erneuerbarer Energien (insbes. Photovoltaik, Windenergie), die überwiegend bereits das Relief des Deponiekörpers vorteilhaft einbeziehen.

Aktuelle Entwicklungen zeigen in Richtung multipler Nutzungen als „Deponiepark“ oder für Gartenschauen bzw. multifunktionale Parks. Die Themen Abfall, Energie, Freizeit, Naherholung, Information und Kunst werden hierbei, teilweise in Planerwettbewerben, unterschiedlich kombiniert. Der Deponiekörper liefert kostengünstig das Rohrelief, welches den Standort von anderen hervorhebt.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Bei Anreise mit dem PKW nutzen Sie den kostenlosen Parkplatz auf dem Hof der Maxim-Gorki-Str. 13.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen