Chemie

In Garching

2.168 € inkl. MwSt.
  • Tipologie

    Master

  • Ort

    Garching

  • Dauer

    2 Jahre

Beschreibung

Moderne Tumortherapie, molekulare Maschinen, Chiptechnologie, effiziente Katalysatoren, neuartige Energiequellen - alles Forschungsgebiete, in denen Chemikerinnen und Chemiker ihre Ideen einbringen und neue Konzepte entwickeln! Die Chemie ist die bedeutendste Querschnittswissenschaft, in der faszinierende Forschungsbereiche effektiv miteinander verbunden sind. In Deutschland hat die Chemie eine große und ungebrochene Tradition. Sie ist auch heute in unserem Land die volkswirtschaftlich bedeutendste Naturwissenschaft.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Garching (Bayern)
Karte ansehen
Boltzmannstraße 3, 85748

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Die Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ein abgeschlossenes Bachelorstudium ist. Man bewirbt sich also zunächst für den Bachelorstudiengang, um im Anschluss daran, einen Masterabschluss zu erwerben.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Beschreibung des Studiengangs

Moderne Tumortherapie, molekulare Maschinen, Chiptechnologie, effiziente Katalysatoren, neuartige Energiequellen - alles Forschungsgebiete, in denen Chemikerinnen und Chemiker ihre Ideen einbringen und neue Konzepte entwickeln! Die Chemie ist die bedeutendste Querschnittswissenschaft, in der faszinierende Forschungsbereiche effektiv miteinander verbunden sind. In Deutschland hat die Chemie eine große und ungebrochene Tradition. Sie ist auch heute in unserem Land die volkswirtschaftlich bedeutendste Naturwissenschaft. Die Chemie ist das ideale Studienfach für naturwissenschaftlich interessierte junge Menschen, die eine breite Ausbildung wollen und die sich im Laufe ihres Studiums spezialisieren möchten, ohne sich schon zu Beginn des Studiums auf eine eng umrissene Spezialdisziplin festlegen zu müssen. Das Chemiestudium an der TU München bietet eine exzellente, zukunftsorientierte Vermittlung von naturwissenschaftlichen Grundlagen. Kaum eine zweite deutsche Hochschule deckt in der Chemie so viele verschiedene Bereiche ab wie die TU München: Analytische Chemie, Biochemie, Biotechnologie, Bauchemie, Lebensmittelchemie, Medizinische Chemie, Radiochemie, Technische Chemie mit Chemie-Ingenieurwesen, Wasserchemie, dazu die klassischen Disziplinen Organische / Anorganische / Physikalisch-theoretische Chemie. Das Studienkonzept einer Spezialisierung nach einem fundierten Grundlagenstudium unserer Fakultät garantiert Ihnen eine flexible Fächerkombination. Die Fakultät Chemie der TU München hat ein neues, an den europäischen Richtlinien orientiertes Studium für den Bachelor und Master of Science (Euromaster). Die Prüfungen sind studienbegleitend. Studienleistungen im Ausland werden durch ein credit point-System angerechnet. Nach dem Abschluss erwarten den Chemiker vielfältige berufliche Aufgaben: Industrie, Forschungsinstitute, Hochschulen und öffentlicher Dienst bieten interessante Perspektiven. In der chemischen oder pharmazeutischen Industrie beginnt der Chemiker meist in der Forschung; Anwendungsorientierung, betriebswirtschaftliche Randbedingungen und Markterfordernisse prägen hier die Forschungsarbeit. Industriechemiker verbessern Erzeugnisse und Verfahren oder entwickeln neue Produkte und Prozesse. Nach einigen Jahren Berufserfahrung wechseln Chemiker in der Großindustrie oft in die Bereiche Betrieb (termingerechte Produktion unter Berücksichtigung von Qualität sowie Kosten- und Materialaufwand), Produktentwicklung und Anwendungstechnik (Optimierung der Einsatzmöglichkeiten für die Kunden), Verfahrenstechnik (Umsetzung neuer Produktionsverfahren vom Labor- in den Betriebsmaßstab unter Berücksichtigung ökonomischer und ökologischer Aspekte), Analytik, Umweltschutz, Marketing, Patentwesen, Dokumentation oder Öffentlichkeitsarbeit. Als weitere Tätigkeitsfelder für Chemiker sind zu nennen: Kosmetik-, Nahrungsmittel-, Auto-, Elektro- und Baustoffindustrie, Metallerzeugung und -verarbeitung, Wirtschaftsberatung, Energiewirtschaft, Versicherungswesen, Wasserversorgung, Holzverarbeitung und Papierherstellung, Bundesanstalten und Landesbehörden (z. B. die Bundesanstalt für Materialprüfung, für chemisch-technische Untersuchungen, für Gewässerkunde, für Umweltschutz, für Sicherheitstechnik), Gewerbeaufsichtsämter, Zoll, Feuerwehr, Polizei, Landeskriminalämter, Kliniken. Alternativ kann der promovierte Chemiker auch die Hochschullaufbahn einschlagen. Dazu soll er Freude an Grundlagenforschung und Lehre haben. Universitäten und Forschungsinstitute bieten hier zahlreiche Möglichkeiten.

Studienrichtungen

Analytische Chemie; Anorganische und Metallorganische Chemie; Bauchemie; Biologische Chemie; Chemie der Makromoleküle, Kolloide, Grenzflächen; Katalyse und Reaktionstechnik; Materialchemie; Organische Chemie; Physikalische Chemie; Radiochemie und Radiopharmazie; Technische Chemie; Theoretische Chemie

Regelstudienzeit (in Semestern) :- 4

Unterrichtssprache : Deutsch

Studienbeginn :- Wintersemester und Sommersemester

Eignungsfeststellungsverfahren/ Eignungsverfahren :-ja

Bewerbungsschluss :

31. Mai für das WS, 31. Dezember für das SS

Zulassungsbescheid

Online nach Überprüfung der Bewerbungsunterlagen

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Pro Semester fallen an: * Studiengebühren (500,- €) * Studentenwerksbeitrag (42,- €)
2.168 € inkl. MwSt.