TEQ Training & Consulting GmbH

Lieferantenqualitätssicherung - Supply Quality Assurance

TEQ Training & Consulting GmbH
In Weinheim, Berlin, Chemnitz und 1 weiterer Standort

1.250 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Ort An 4 Standorten
Beschreibung

Mit dem Seminar sollen dem Teilnehmer die methodischen Grund­lagen für die Auswahl, Bewertung und Überwachung von Lieferanten vermittelt werden. Er soll in die Lage versetzt werden, ein zeit­gemäßes Beschaffungs- und Lieferanten­management aufzu­bauen. Eine wichtige Grundlage bilden dabei die Erfassung und Inter­pretation konkreter Kennzahlen.

Einrichtungen (4)
Wo und wann

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Fanny-Zobel-Straße 9, 12435

Beginn

auf Anfrage
Chemnitz (Sachsen)
Karte ansehen
Stadlerstraße 14a, 09126

Beginn

auf Anfrage
Hamburg
Karte ansehen
Kurze Mühren 1, 20095

Beginn

auf Anfrage
Weinheim (Baden-Württemberg)

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Veranstalter:
TEQ Technologietransfer & Qualitätssicherung GmbH
Kurzbeschreibung:
Mit dem Seminar sollen dem Teilnehmer die methodischen Grund­lagen für die Auswahl, Bewertung und Überwachung von Lieferanten vermittelt werden. Er soll in die Lage versetzt werden, ein zeit­gemäßes Beschaffungs- und Lieferanten­management aufzu­bauen. Eine wichtige Grundlage bilden dabei die Erfassung und Inter­pretation konkreter Kennzahlen.
Detailbeschreibung:
"Die von einem Unternehmen gefertigten Produkte können nur so gut sein, wie die darin verwendeten Zulieferteile. Aus diesem Grund kommt der sehr sorgfältigen Auswahl ""fähiger"" Lieferanten eine ganz entscheidende Bedeutung zu. Die intensive Zusammenarbeit beginnt in der Regel mit der Konzipierung der zu liefernden Produkte, deren Entwicklung, Fertigungsplanung, Musterfertigung und Bewer­tung sowie der schrittweisen Überleitung in die Serienfertigung. In diese Phasen fallen auch alle Aktivitäten zur Produkt- und Prozessfreigabe.
Das Ziel ist, die Lieferanten möglichst optimal in die eigene Wertschöpfungskette und damit in das eigene Managementsystem einzubinden. Einerseits ist ein reibungsloser Serienanlauf zu sichern und andererseits ist den Forderungen nach einer schlanken Wertschöpfungskette zu genügen. Damit können durch die strenge, systematische Bewertung von Produkten und Prozessen einschließlich einem modernen, präventiv orientierten Fehlermanagement Kosten gespart werden."

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen