Philosophie für Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung

In Karben

595 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Intensivseminar

  • Niveau

    Anfänger

  • Ort

    Karben

  • Unterrichtsstunden

    16h

  • Dauer

    3 Tage

Beschreibung

Mitarbeiterführung braucht mehr Wissen über die Zusammenhänge von praktischer Philosophie, Psychologie und betrieblichem Alltagswissen. Das Seminar versucht, eine sinnvolle Kombination zu definieren.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Karben (Hessen)
Karte ansehen
Max Planck Strasse 27, 61184

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Sie erhalten Einblicke in die Zusammenhänge zwischen Führung und philosophischer Betrachtungen über Menschen und deren erfolgreiche Zusammenarbeit.

Führungskräfte aus Industrie und Verwaltung

keine

keine

Das Konzept basiert auf bedeutende philosophische Denker und den Erfahrungen des modern Wirtschaftslebens.

Zusendung umfangreicher Informationen über die angebotenen Seminarinhalte

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Wirtschaft
  • Führungskräfte
  • Verwaltung
  • Kompetenz
  • Philosophie Geschichte
  • Psychologie Kommunikation
  • Kommunikation
  • Gesprächsführung
  • Veränderungsmanagement
  • Erfolg

Dozenten

Erich Grikscheit

Erich Grikscheit

Referent

Themenkreis

Was bietet die Philosophie, damit wir dem Alltag etwas entgegensetzen können? Nun, die Philosophie ist, genau betrachtet, ein bewusstes Hinschauen auf das, was geschieht. Sie ist ein Verstehen mit geistigen Werkzeugen, die im Seminar besprochen werden. An erster Stelle steht die Frage nach dem „Was i s t?".
Das Seminar wendet sich an Führungskräfte, die Führungsfragen des Alltags einmal mit der philosophischen Brille betrachten wollen. Dazu werden wir in Gruppenübungen und Diskussionen die einzelnen Themen vertiefen. Anhand von Beispielen, die wir aus allen Lebensbereichen kennen, werden wir Details analysieren und sie mit dem Denken einiger Philosophen vergleichen. Unter anderem dienen uns Philosophen wie Nietzsche, Heidegger, Kant, Weber, Wittgenstein, Gadamar, Achenbach, Blasche, Marquard oder Machiavelli als Vorbilder.

Auch die mächtigen Kapitalverschiebungen und die Crashs an den weltweiten Börsen in den Jahren 2000 und 2008 sowie ständige Entlassungswellen durch Insolvenzen großer Kapitalgesellschaften werden in der Öffentlichkeit stark wahrgenommen. Nicht zuletzt der wirtschaftliche Aufstieg der BRIC Staaten. (Brasilien, Russland, Indien und China). Die Beispiele sind jedem Informierten geläufig. Sie provozieren Angst und Verzweiflung in Unternehmen sowie im persönlichen Lebensumfeld. Heute weiß jeder, dass es keinen sicheren Arbeitsplatz mehr gibt. Der relative Wohlstand für die Beschäftigten einerseits und der Reichtum einiger Weniger schafft eine Ungleichheit, die als Ungerechtigkeit empfunden wird. Der Ruf nach dem Staat und nach Regulierung verstärkt den Prozess der Kontrolle von oben.

Das beschriebene Szenario kann jeder täglich in Büchern und in den Medien lesen. Kein Wunder, wenn plötzlich neue Antworten auf Fragen gesucht werden, die zur Bewältigung des Alltags und zur Stabilisierung des ganz persönlichen Lebens dienen. Vor diesem Hintergrund haben täglich Führungskräfte ihre Aufgaben zu erfüllen. Zum Beispiel:

  • Ein hohes Sicherheitsbedürfnis, den Arbeitsplatz zu behalten
  • Mitarbeiter sichern sich vor Gefahren, etwa Mobbing
  • Vorgesetzte von Vorgesetzten sind in Wettbewerbssituationen verstrickt
  • Die innere Belastung zur Zielerreichung nehmen zu
  • Physische Krankheiten durch zu hohe Leistungsanforderungen
  • Alltagsroutine
595 € zzgl. MwSt.