Das Vergaberecht - Basiswissen und aktuelle Entwicklungen + Vertiefungsseminar ihrer Wahl: VOB/A oder VOL/A

Nohr-Con GmbH
In Leipzig, Köln, Berlin und 1 weiterer Standort

1.099 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30437... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Gerichtet an: Vergabestellen von Bund, Ländern und Kommunen Unternehmen, die sich an Vergabeverfahren beteiligen oder dies beabsichtigen Berater und/oder Sachverständige, die auf Bieterseite tätig sind oder Vergabestellen bei der Durchführung von Vergabeverfahren betreuen

Wichtige informationen

Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Augsburger Straße 41, 10789, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Köln
Magnusstrasse 20, 50672, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Leipzig
Am Hallischen Tor 1, 04109, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
München
Karlsplatz 25, 80335, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Peter Probst
Peter Probst
Vergaberecht

Peter Michael Probst, M.B.L-HSG (St. Gallen) ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Partner der Wirtschaftskanzlei LEXTON Rechtsanwälte in Berlin. Herr Probst berät seit über 10 Jahren sowohl die öffentliche Hand als auch Unternehmen der Privatwirtschaft. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im deutschen und europäischen Vergaberecht (u.a. ÖPP/PPP-Modelle und IT-Beschaffungen), im Bereich des öffentlichen Wirtschaftsrechts einschließlich der Privatisierung öffentlicher Unternehmen sowie im Beihilfe- und Zuwendungsrecht.

Stephan Rechten
Stephan Rechten
Vergaberecht

Stephan Rechten ist Rechtsanwalt und Partner im Berliner Büro der Beiten Burkhardt Rechtsanwalts-gesellschaft mit Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Vergaberecht und öffentliches Wirtschaftsrecht. Er berät zahlreiche öffentliche Auftraggeber und Unternehmen im Vorfeld und bei der Durchführung von Vergabeverfahren. Weitere Infos unter: www.nohr-con.de

Themenkreis

Dieses Seminar zeigt auf, welche neuen und alten Regeln öffentliche Auftraggeber und Bieter beachten müssen, um auch in Zukunft von der Gestaltung der Ausschreibungsunterlagen bis zur Zuschlagserteilung ein Vergabeverfahren rechtssicher durchführen bzw. rechtssicher ein Angebot platzieren zu können. Sie erhalten anhand praktischer Fälle wertvolle Hinweise zu jeder Stufe eines Vergabeverfahrens. Mögliche Fehlerquellen werden dargestellt und entsprechende Vermeidungsstrategien angeboten.
Dabei wird am ersten Seminartag das unabdingbare Basiswissen vermittelt, das Auftraggeber wie Auftragnehmer für die erfolgreiche Durchführung eines Vergabeverfahrens brauchen. Am zweiten Tag wird den Seminarteilnehmern hierauf aufbauend die Möglichkeit geboten, sich in bereichsspezifischen Seminaren vertieftes Fachwissen für die von ihnen vorrangig durchgeführten Vergabeverfahren im Bereich von Bauvergaben (VOB) oder von Liefer- und Dienstleistungen (VOL und VOF) anzueignen. Dabei werden für jeden Beschaffungsbereich besonders wichtige und immer wiederkehrende Fragestellungen behandelt.
So werden im VOL-Seminar die neuen Vorschriften und die diesbezüglichen ersten Praxiserfahrungen intensiv vorgestellt werden. Besonderheiten einer Beschaffung von typischen Einkaufsleistungen sowie von IT-Leistungen, aber auch von sog. nachrangigen Dienstleistungen (bspw. Sicherheitsdienstleistungen) im Einzelnen erläutert und eingeübt. Abgerundet wird der Workshop durch einen Überblick über die Vergabe von freiberuflichen Dienstleistungen nach der neuen VOF.
Ein Schwerpunkt des VOB-Seminar liegt demgegenüber neben der auch hier unablässigen Auseinandersetzung mit den Neuregelungen vor allem auf der Darstellung und Verdeutlichung der neuen BGH-Rechtsprechung zu sittenwidrigen Einheitspreisen sowie zur Mehrkostenvergütung bei Bindefristverlängerung und Bauzeitenverschiebung. Daneben werden alle wesentlichen Themen der Bauauftragsvergabe intensiv behandelt.