PROKODA Gmbh

Exploratives Testen in agilen Projekten

PROKODA Gmbh
In Köln, Nürnberg und München

720 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort An 3 Standorten
Beginn nach Wahl
Beschreibung

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihr bestehendes Testvorgehen (sowohl in agilen als auch in nicht-agilen Projekten) sinnvoll um explorative Tests ergänzen und dadurch nicht nur mehr Fehler zu finden, sondern auch Verbesserungspotenziale in Ihrer Teststrategie ermitteln können. Sie werden vertraut mit den Erfolgsfaktoren und den Risiken rund ums explorative Testen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie den typischen Schwächen der Methode effektiv und effizient begegnen. Anhand eines Beispiel-Testobjekts lernen Sie, die verschiedenen Methoden wie Testtouren oder SBTM (Session-Based Test Management) konkret anzuwenden.

Einrichtungen (3)
Wo und wann
Beginn Lage
nach Wahl
Köln
Stolberger Str. ,309, 50933, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
nach Wahl
München
Bayern, Deutschland
nach Wahl
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Beginn nach Wahl
Lage
Köln
Stolberger Str. ,309, 50933, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn nach Wahl
Lage
München
Bayern, Deutschland
Beginn nach Wahl
Lage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Zu berücksichtigen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Tester
Testmanager
Entwickler
Product Owner
Business Analytiker
Scrum Master

· Voraussetzungen

Grundlegende Softwaretest-Kenntnisse.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Themenkreis

Was ist explorativer Test - was nicht!Planung explorativer Tests: Testmission und TestchartaExplorativer Test in agilen EntwicklungsmodellenEinsatz von Test-Touren, Fehlerangriffen und ChecklistenEinsatz systematischer Testentwurfsverfahren im explorativen TestSession-Based TestingRisikomanagement und explorativer TestTestdokumentation und Kommunikation Good Practices und typische Fehler beim explorativen TestPraktische Übungen

Zusätzliche Informationen

Förderung durch z.B. Bildungsprämie und NRW-Bildungsscheck möglich