S&P Unternehmerforum

Welche Aufgaben, Rechte und Pflichten habe ich als Geldwäsche-Beauftragter?

S&P Unternehmerforum
In Stuttgart-Ost, München, Düsseldorf und an 5 weiteren Standorten
  • S&P Unternehmerforum

1.380 
zzgl. MwSt.
PREMIUM-KURS
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort An 8 Standorten
Beginn 10.12.2019
weitere Termine
Beschreibung

· Geschäftsführer und Vorstände bei Finanz - und Nicht -Finanzunternehmen

· Geldwäsche -Beauftragte und Stellvertreter aus Finanzunternehmen und Nicht -Finanzunternehmen

· Compliance, Zentrale Stelle, Interne Revision, Mitarbeiter der Rechtsabteilung.









Ihr Nutzen :
Tag 1:
· Aufgaben, Rechte und Pflichten des Geldwäsche- Beauftragten
· Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention in der Praxis
· Risikoanalyse nach §5 GwG und Verdachtsmeldewesen in der Praxis

Tag 2:
· 5. EU Geldwäscherichtlinie: Was ändert sich?
· Know Your Customer bei anspruchsvollen Kundenverflechtungen
· Techniken zur Recherche und Analyse von Kundenangaben

Teilnahmezertifikat :
Fortbildungs- und Zertifizierungsnachweis zur Sachkunde als
Geldwäsche Officer und MLRO

Einrichtungen (12)
Wo und wann
Beginn Lage
10.März 2020
02.Juni 2020
20.Okt. 2020
Berlin
Berlin, Deutschland
Karte ansehen
10.Nov. 2020
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
18.Feb. 2020
25.Aug. 2020
29.Sep. 2020
17.Nov. 2020
Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Alle ansehen (12)
Beginn 10.März 2020
02.Juni 2020
20.Okt. 2020
Lage
Berlin
Berlin, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 10.Nov. 2020
Lage
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Düsseldorf
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 18.Feb. 2020
25.Aug. 2020
29.Sep. 2020
17.Nov. 2020
Lage
Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Frankfurt am Main
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 02.Juni 2020
08.Sep. 2020
20.Okt. 2020
Lage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 12.Mai 2020
30.Juni 2020
Lage
Köln
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 12.Mai 2020
25.Aug. 2020
10.Nov. 2020
Lage
Leipzig
Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Leipzig
Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 10.Dez. 2019
18.Feb. 2020
08.Sep. 2020
17.Nov. 2020
08.Dez. 2020
Lage
München
Bayern, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
München
Bayern, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 10.Dez. 2019
10.März 2020
30.Juni 2020
08.Dez. 2020
Lage
Stuttgart-Ost
Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Geldwäsche
Techniken
Risikoanalyse
Verantwortung
Risikomanagement
Risikokontrolle
Wirtschaftshilfe
Wirtschaft
Veruntreuung
Gesamtwirtschaft
Human Resources
Mitarbeiterbefragung

Themenkreis

Programm 1. Tag

09.15 Uhr Begrüßung
Kaffee und Getränke

09.30 Uhr – 13.00 Uhr Aufgaben, Rechte und Pflichten als Geldwäsche -Beauftragter

Haftungsrechtliche Garantenstellung – BGH -Urteil vom 17. Juli 2009 zur
Verantwortlichkeit von Beauftragten – Bußgelder gegen Geldwäsche-Beauftragte –
OLG Frankfurt: Urteil vom 10.04.2018

Begrenzung von Haftungsrisiken des Geldwäsche- Beauftragten –
5 Mindestanforderungen an die internen organisatorischen Maßnahmen
„Ein Tag als Geldwäschebeauftragter“: Tätigkeiten, Kontrollhandlungen und
prüfungssichere Dokumentation der Pflichtaufgaben

5. EU Geldwäscherichtlinie: Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention
Impuls - Umsetzungstipp
S&P Checkliste Risikoanalyse Geldwäsche bei Finanzunternehmen und Nicht -
Finanzunte rnehmen


Sorgfaltspflichten §10 GwG: Prüfungsschwerpunkte der Aufsichtsbehörden
Die wichtigsten Sorgfaltspflichten im Überblick
I dentifikationsprozess und Feststellen der Identität
Auftretende Person und Fiktiver wirtschaftlich Berechtigter
Prüfungssicheres Monitoring von politisch exponierten Personen und
Hoch -Risiko- Kunden
Aufbau eines risikobasierten Scorings für das Kundenmonitoring
Transparenzregister: Welche Meldepflichten sind bei GmbHs,
Aktiengesellschafte n, Genossenschaften und Vereinen zu beachten?
Impuls – Umsetzungstipp
+ S&P Muster -Arbeitsanweisung zur Abwehr von Geldwäsche und
Wirtschaftskriminalität – Umsetz ung des neuen GwG


13.00 Uhr – 14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

Programm

ab 14:00 Uhr
Neue Anforderungen an die Geldwäscheprävention in der Praxis

Merkmale, Motive und typische Profile von Tätern
Handlungsstrategien bei ungewöhnlichen, komplexen und auffälligen
Geschäftsbeziehungen bzw. Transaktionen
Betrugsbekämpfung gemäß §25h KWG: Notfallreaktionen, vorbeugende
Maßnahmen und Sofortmaßnahmen
Aktuelle Fallstudien aus dem Bereich Geldwäsche, Terror ismusfinanzierung und
Betrug:
· Geldwäscheprävention bei Finanzunternehmen
· Geldwäschetypologien in der Factoring - und Leasingbranche
· Anhaltspunkte für Geldwäsche bei Immobilien und im Güterhandel
· Besondere Anforderungen bei Glückspielanbietern
· Neue Entwicklungen, die von der 5. EU Geldwäscherichtlinie auf -
gegriffen werden
· Geldw äsche mit Hilfe von Kunstgalerien und Auktionshäusern

Die Teilnehmer erhalten folgende S&P Produkte:
+ S&P Muster -Leitfaden zur Betrugsbekämpfung und Abwehr sonstiger strafbarer
Handlungen
+ S&P Fallstudien: 28 aktuelle Fälle aus dem Bereich Geldwäsche, Terrorfinanzierung
und Betrug


Risikoanalyse nach §5 GwG und Verdachtsmeldewesen in der Praxis

Aufbau, Struktur und Inhalt einer Risiko analyse mit den Schwerpunkten
Geldwäsche und Wirtschaftskriminalit ät

Der risikobasierte Ansatz: Risikoinventur + revisionssichere
Klassifizierung der Risiken + Ableiten der internen Sicherungsmaßnahmen §6 GwG

Verdachtsmitteilunge n nach §§43,45 GwG und Verhalten im Verdachtsfall

Neuregelung des Frist -Falls: Wann und Wie ist eine Verdachtsmeldung abzugeben?

Tipping off -Verbot §47 GwG: Was müssen Sie beachten?

Die Teilnehmer erhalten folgende S&P Produkte:
+ S&P Muster -Leitfaden zur Aktualisierung und Fortschreibung einer Risikoanalyse §5 GwG

ab 17:30 Uhr offene Gesprächsrunde

Programm 2. Tag

09.15 Uhr Begrüßung
Kaffee und Getränke

09.30 Uhr – 13.00 Uhr
5. EU Geldwäscherichtlinie : Was ändert sich?

55 Erwägungsgründe und deren Auswirkungen auf die Geldwäscheprävention

Aktionsplan mit neuen Anforderungen an die

· Anbieter von virtuellen Währungen und Fiatgeld (EG 8 bis 11)
· Überwachung von politisch exponierten Personen (EG 23)
· risikobasierte Überprüfung der vorhandenen Kunden (EG 24)
· Offenlegungspflichten von wirt schaftlichen Eigentümern (EG 28 bis 42)
· grenzüberschreitenden Korrespondenzbankbeziehungen (EG 43)
· Amtshilfe zwischen den EU -Mitgliedsstaaten (EG 44 bis EG 50)

Verstärkte Sorgfaltspflichten bei Drittländern mit hohem Risiko, die strategische
Mängel aufweisen – Follow the money -Prinzip der neuen EU Delegierten
Verordnung

Task Force FinTech: Monitoring von Crypto -Transaktionen und Nutzung virtueller
Währungen

Verzahnung mit den S ektor-spezifische n Leitlinien zur Geldwäscheprävention

13.00 Uhr – 14.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

ab 14.00 Uhr
Know Your Customer bei anspruchsvollen Kundenverflechtungen

Sichere Identifizierung von Vertragspartner und auftretender Person
Techniken für die schnelle und sichere Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten

Aufs chlüsselung von mehrstufigen Unternehmens -Organigrammen im In - und
Ausland

Bewertung der Mittelherkunft – 3 Prüfstufen in der P raxis
· Vermögenszufluss: Source of Income
· Vermögensstatus: Source of Wealth
· Vermögens transfer: Source of Funds

Der fiktive wirtschaftlich Berechtige – Umsetzung in der Praxis
Auswirkungen der 5. EU Geldwäscherichtlinie auf die r isikoorientierte Bewertung
von Kunden -, Länder- , Vertriebswege- und Produktrisiken

Programm



Techniken zur Recherche und Analyse von Kundenangaben

Zweifel über Identitätsangaben - -- Möglichkeiten zur Ver ifizierung ?

Verdacht auf Smurfing, Structuring und andere
Verschleierungstatbestände - -- Was tun?

Vorgänge i nnerhalb und außerhalb der bestehenden
Geschäftsbeziehung - -- Wie erfolgt die Abgrenzung?
Source of Fund s - Prüfung shandlungen als verstärkte Sorgfaltspflicht §15 GwG:
· Einsatz von betriebswirtschaftlichen Auswertungen und
· Prüfung der Mittelherkunft mit dem Jahresabschluss

Top-Kennzahlen aus dem Jahresabschluss : Kapitalflussrechnung
f ür die Analyse von Mittelherkunft und Mittelverwendung



Die Teilnehmer erhalten folgende S&P Produkte:
+S&P Checklisten zur zielgerichteten Ermittlung des wirschaftlich Berechtigten
+ S&P Fallstudien zur Analyse von Eigentums - und Kontrollstrukturen
+ S&P Fallstudien: Kennzahlen und Interpretationshilfen für Nicht -Bilanzanalysten



a b 17.30 Uhr Offene Gesprächsrunde

Zusätzliche Informationen

Kursbeginn: 09:15 Uhr Kursende: 17:15 Uhr