Leiharbeit, Arbeitnehmerüberlassung, Werkverträge

Poko-Institut
In Hamburg, Nürnberg und Köln

1.095 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Immer mehr Arbeitgeber setzen auch in wirtschaftlich starken Zeiten auf den Einsatz von Zeitarbeit und Werkverträgen anstelle der Einstellung von Stammpersonal. Die Arbeitsbedingungen für diese Mitarbeiter sind dabei teilweise drastisch schlechter als die der Stammbelegschaft. Auch die soziale Situation dieser Mitarbeitergruppe ist oft von Unsicherheit geprägt. Viele Betriebsräte stehen dem Einsatz von Drittpersonal kritisch gegenüber und suchen nach Handlungsmöglichkeiten, diesen einzuschränken oder zu unterbinden. Der Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen hat nun auch den Gesetzgeber auf den Plan gerufen, der weitreichende Änderungen in diesen Bereichen umsetzt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
11.Juli 2017
Hamburg
Stresemannstr. 363-369, 22761, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
05.September 2017
Köln
50933, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
05.Dezember 2017
Nürnberg
90471, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Betriebsausschuss,Betriebsratsmitglied,BR-Vorsitz/Stellvertretung,Ersatzmitglied des Betriebsrats,Gesamtbetriebsrat,Jugend- und Auszubildendenvertretung,Neu im Betriebsrat,Personalausschuss,Schwerbehindertenvertretung,Sozialausschuss,Wahlvorstand,,Wirtschaftsausschuss,Betriebsrat

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Immer mehr Arbeitgeber setzen auch in wirtschaftlich starken Zeiten auf den Einsatz von Zeitarbeit und Werkverträgen anstelle der Einstellung von Stammpersonal. Die Arbeitsbedingungen für diese Mitarbeiter sind dabei teilweise drastisch schlechter als die der Stammbelegschaft. Auch die soziale Situation dieser Mitarbeitergruppe ist oft von Unsicherheit geprägt. Viele Betriebsräte stehen dem Einsatz von Drittpersonal kritisch gegenüber und suchen nach Handlungsmöglichkeiten, diesen einzuschränken oder zu unterbinden. Der Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen hat nun auch den Gesetzgeber auf den Plan gerufen, der weitreichende Änderungen in diesen Bereichen umsetzt.

Auf den Punkt: In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Formen des Fremdpersonaleinsatzes durch Leiharbeit/Zeitarbeit und Werkverträge kennen. Wir zeigen Ihnen die einzuhaltenden Spielregeln dieser Beschäftigungsarten und die bestehenden Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats auf. Sie erfahren, wann die Beschäftigungsformen angreifbar sind und wie Sie gegen sie vorgehen können.

Überblick über Formen des Drittpersonaleinsatzes
  • Nutzung von Arbeitnehmerüberlassung/Leiharbeit
  • Beschäftigung auf der Grundlage von Werkverträgen
  • Arbeit mit Freelancern und Selbstständigen im Rahmen von Dienstverträgen
  • Die Weisungsgebundenheit als wesentliches Abgrenzungsmerkmal
  • Missbrauch durch verdeckte Arbeiternehmerüberlassung und Schein- und Werkdienstverträge, Scheinselbstständigkeit
  • Crowd-Sourcing, Clickworking & Co. – neue Formen des Fremdpersonaleinsatzes

Besonderheiten der Leiharbeit

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Merkmal »vorübergehend« im AÜG
  • Die neue 18-Monats-Grenze – Ausnahmen und Folgen
  • Das Equal Pay – Ausnahmen davon und ihre Grenzen
  • Verdeckte Arbeitnehmerüberlassung und Rechtsfolgen
  • Mitbestimmungspflicht vor Einstellung von Leiharbeitnehmern
  • Handlungsmöglichkeiten bei legaler/illegaler Arbeitnehmerüberlassung

Nutzung von Werkverträgen

  • Im Trend: Weniger Leiharbeit – mehr Werkverträge
  • Wann liegt ein Werkvertrag vor, wann verdeckte Leiharbeit?
  • Werkverträge und Outsourcing zur Verdrängung der Stammbelegschaft
  • Tendenzen in Rechtsprechung und Gesetzgebung zur Eindämmung von Werkverträgen
  • Der neue Arbeitnehmerbegriff des § 611 a BGB – alter Wein in neuen Schläuchen?

Mitbestimmung bei Drittpersonaleinsatz

  • Mitbestimmung bei Werkverträgen?
  • § 99 BetrVG: Gründe für eine Zustimmungsverweigerung bei Leiharbeit
  • Der rechtssicher formulierte Widerspruch
  • Handlungsmöglichkeiten bei Ablehnung von Leiharbeit und Werkverträgen
  • Leiharbeit als vorläufige Maßnahme gemäß § 100 BetrVG und Missbrauch durch kurzfristige Leihzeiträume
  • Nutzung von Informationsansprüchen zur konkreten Beurteilung der Situation
  • Erweiterte Mitwirkungsrechte nach der Gesetzesreform


 


 

Erfolge des Zentrums


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen