Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz AGG

Seminar

In Dresden, Berlin, Köln und an 3 weiteren Standorten

490 € inkl. MwSt.

Beschreibung

  • Unterrichtsstunden

    8h

  • Dauer

    1 Tag

  • Beginn

    Dezember

Beschreibung

Mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) gehen zahlreiche einschneidende Veränderungen des bisherigen Arbeitsrechts einher. Erheblichen Einfluss nimmt das Gesetz dabei nicht nur auf die Gestaltung nahezu aller Personalmaßnahmen, sondern auch auf die tägliche Arbeit von Führungskräften. In dem speziell auf Führungskräfte zugeschnittenen Seminar erhalten die Teilnehmer einen strukturierten, kompakten und praxisorientierten Überblick über die Rechtslage und deren vielfältige Auswirkungen für das Unternehmen und die eigene Führungsaufgabe. Hierzu werden alle relevanten Inhalte des Gesetzes und die sich daraus ergebenden Risiken erläutert und anhand zahlreicher Praxisbeispiele verdeutlicht.

Wichtige informationen

Dokumente

  • AGG in der Praxis.pdf

Mit Bildungsgutschein

Einrichtungen

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Landsberger Allee 26, 10249

Beginn

auf Anfrage
Dresden (Sachsen)
Karte ansehen

Beginn

DezemberAnmeldung möglich
Hamburg
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Köln (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Im Media Park 8b, 50670

Beginn

auf Anfrage
Leipzig (Sachsen)
Karte ansehen
Gerberstraße 15, 04105

Beginn

auf Anfrage
Mannheim (Baden-Württemberg)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Alle ansehen (6)

Zu berücksichtigen

Sie erhalten einen kompakten Überblick über die Neuregelungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. Sie lernen mit Blick auf Ihr Unternehmen die wichtigsten Diskriminierungstatbestände und deren Rechtsfolgen sowie die Auswirkungen auf die Personalarbeit und andere betriebliche Bereiche kennen. Sie erfahren, wie und in welchem Umfang das Gesetz im Unternehmen umzusetzen ist und wie der Diskriminierungsschutz dauerhaft und rechtssicher gehandhabt werden kann. Sie kennen Wege zu einer diskriminierungsfreien Unternehmenskultur.

Dieses Seminar wendet sich an Arbeitgeber, Führungskräfte, Personalverantwortliche, Unternehmensjuristen und an Betriebsräte, Personalräte. Bei dem Seminar handelt es sich um eine arbeitsrechtliche Veranstaltung gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG / § 46 Abs. 6 BPersVG.

Unsere Schulungen sind praxisorientierte Seminare mit vielen Fallbeispielen, konkreten Tipps und Checklisten für Ihre tägliche Arbeit, des Weiteren erfolgt ein reger Erfahrungsaustausch und Diskussion zwischen den Teilnehmern.

Sobald wir Ihre Anfrage erhalten haben, wird sich jemand vom PfA-Team mit Ihnen in Verbindung setzen und mit Ihnen alle Details und Fragen zum Schulungsstart zu klären. Des Weiteren erhalten Sie Anmeldeunterlagen inkl. Bestätigung, sowie Stornierungsfristen usw.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themen

  • Gleichbehandlungsgesetz
  • AGG
  • Arbeitsrecht
  • BetrVG
  • Rechtsprechung
  • Personalabteilung
  • Arbeitgeber
  • Arbeitnehmer
  • Grundlagen
  • Betriebsrat

Dozenten

Anwälte Richter

Anwälte Richter

Arbeitsrecht

Unsere Trainer und Referenten sind erfahrene Richter aus allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit sowie versierte Fachanwälte für Arbeitsrecht. Alle Referenten verfügen über methodisch didaktische Kompetenz und langjährige Praxiserfahrung auf ihrem Fachgebiet.

Inhalte

Grundlagen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)

■ Die europäischen Antidiskriminierungsrichtlinien als Grundlage desGesetzes

■ Übersicht über die einzelnen gesetzlichen Regelungen des neuenAGG

■ Anwendungs‐ und Geltungsbereich des AllgemeinenGleichbehandlungsgesetzes

Formen der Diskriminierung

■ UnmittelbareBenachteiligung

■ MittelbareBenachteiligung

■ Belästigung, sexuelleBelästigung

■ Anweisung zurBenachteiligung

Zulässige unterschiedliche Behandlung

■ Zulässige unterschiedliche Behandlung wegen desAlters

■ Zulässige unterschiedliche Behandlung wegen beruflicherAnforderungen

■ Zulässige unterschiedliche Behandlung wegen derReligion

■ Positive Maßnahmen, zwingende Anforderungen derTätigkeit

Rechte der Arbeitnehmer und Rechtsfolgen unzulässiger Diskriminierung

■ Beschwerderecht, Abhilfeanspruch

■ Leistungsverweigerungsrecht desArbeitnehmers

■ Maßregelungsverbot

■ Schadensersatz/Schmerzensgeld

■ Entschädigung bei einerNichteinstellung

■ Entschädigung bei Benachteiligungen durch kollektivrechtlicheVereinbarungen

■ Bemessung der Entschädigung ‐ Welche Elemente sindmaßgeblich?

Die neuen gesetzlichen Organisationspflichten des Arbeitgebers

■ Erforderliche Maßnahmen, auch vorbeugende Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungtreffen

■ Durchführung von Schulungen der Mitarbeiter zur Unterbindung und Vorbeugung vonDiskriminierung

■ Unterbindung der Benachteiligung, z.B. durch Abmahnung, Umsetzung, Versetzung oderKündigung

■ Haftung des Arbeitgebers für HandlungenDritter

■ Bekanntmachungs‐, Aufklärungs‐ undHinweispflichten, sowie Einrichtung einer betrieblichenBeschwerdestelle

Der rechtssichere Umgang mit Diskriminierungsbeschwerden und Diskriminierungstatbeständen

■ Das Beschwerderecht derArbeitnehmer

■ Die gesetzliche Pflicht nach dem AGG zur Einrichtung einer betrieblichenBeschwerdestelle

■ DasBeschwerdeverfahren

■ Beschwerderechte der Arbeitnehmer und Prüfungspflichten desArbeitgebers

■ Frühzeitige Wahrnehmung vonDiskriminierungsgefahren

■ Vermeidung von rufschädigenden Prozessen und Kampagnen durch umsichtigesBeschwerdemanagement

Neue Aufgaben sowie Rechte und Pflichten des Betriebsrats beim AGG

■ Überwachung der Einhaltung desAGG

■ Behandlung von Beschwerden durch den Betriebsrat nach § 13AGG

■ Der rechtssichere Umgang mit Diskriminierungstatbeständen und‐beschwerden

■ Beteiligungsrechte bei Einstellungen, Versetzungen,Kündigungen

■ Beteiligungsrechte bei Arbeitsentgelt, Arbeitsplatz,Arbeitsumgebung

■ Klagerecht bei groben Pflichtverletzungen desAGG

■ Unterlassungsanspruch undInformationsrechte

■ Beantragung von Ordnungs‐ undZwangsgeld

■ Anspruch auf bestimmte Maßnahmen desAGG

■ Überprüfung und Anpassung vonBetriebsvereinbarungen

Besonders interessante Urteile zum AGG

Zusätzliche Informationen

Veranstaltungsablauf Der Seminarbeginn ist bei allen Veranstaltungsterminen für 9.00 Uhr vorgesehen und mit einem Begrüßungskaffee ab 8.45 Uhr vor unserem jeweiligen Tagungsraum verbunden. Die Veranstaltungen werden für ein gemeinsames Mittagessen und zwei Kaffeepausen unterbrochen. Das Seminarende ist jeweils für 17.00 Uhr vorgesehen.   Bildungsscheck Mit dem Bildungsscheck werden private und betriebliche Weiterbildungsausgaben zur Hälfte, höchstens bis zu 500 Euro bezuschusst. Für das Förderprogramm stehen Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz AGG

490 € inkl. MwSt.