IQF GmbH

      Aktuelle Rechtsprechungen bei Leiharbeit und Werkvertrag

      IQF GmbH
      In Würzburg

      250 
      zzgl. MwSt.
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

      Wichtige informationen

      Tipologie Seminar
      Niveau Anfänger
      Ort Würzburg
      Unterrichtsstunden 8h
      Dauer 1 Tag
      Beginn 22.10.2019
      • Seminar
      • Anfänger
      • Würzburg
      • 8h
      • Dauer:
        1 Tag
      • Beginn:
        22.10.2019
      Beschreibung

      Auch nach der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes im April 2017 bleibt die Abgrenzung und Unterscheidung von Arbeits- und Werkverträgen fehlerhaft! Das hat weitreichende Konsequenzen und zwar für alle Beteiligten. Daher ist es wichtig, die neue Rechtslage zu kennen, um das Stammpersonal und die Leiharbeiter-/innen zu schützen und gleichzeitig faire Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      22.Okt 2019
      Würzburg
      Bayern, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn 22.Okt 2019
      Lage
      Würzburg
      Bayern, Deutschland
      Karte ansehen

      Zu berücksichtigen

      · Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

      In diesem Seminar lernen Sie die neuen gesetzlichen Vorgaben zu Leiharbeit und Werkvertrag kennen. Sie erfahren, welche Pflichten der Arbeitgeber gegenüber dem Betriebsrat hat. Sie wissen anschließend, welche Handlungsmöglichkeiten Sie als BR haben, um Lohndumping zu verhindern.

      · An wen richtet sich dieser Kurs?

      Dieses Seminar richtet sich an alle Betriebsratsmitglieder.

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Gleichbehandlung
      Leiharbeit
      Werkvertrag
      Aktuelle Rechtsprechung
      AÜG
      Arbeitnehmerüberlassung
      Betriebsrat
      Überlassungsverträge
      Arbeitnehmerüberlassungsgesetz
      Rechtslage

      Dozenten

      Rechtsanwalt Matthias Heese
      Rechtsanwalt Matthias Heese
      Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Themenkreis

      Neue Regelungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz im Überblick (AüG)
      • Die wichtigsten Regelungen zur AÜG
      • Neue Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten
      • Wann gelten Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen
      • Unterbrechung der Höchstüberlassungsdauer, erneuter Fristbeginn
      • Konzernprivileg: Wer ist Entleiher?
      • Projektarbeit und Arbeitnehmerüberlassung
      • Neue Rechte der Leiharbeitnehmer, neue Pflichten der Entleiher
      • Wo zählen Leiharbeitnehmer mit? Schwellenwerte
      Gleichbehandlungspflichten
      • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit ohne Schlupflöcher
      • Informationspflichten
      • Beschwerderechte
      • Teilnahme an Betriebsversammlungen
      • Sprechstunde mit dem Betriebsrat, Wahlberechtigung bei BR-Wahl
      Möglichkeiten gegen den Missbrauch von Werkverträgen
      • Ende der Vorratsverleih-Erlaubnis; Offenlegungspflicht der Arbeitnehmerüberlassung
      • Freie Mitarbeiter, Dienstvertrag, Subunternehmervertrag.
      • Aktuelle Rechtsprechung zu Arbeits-, Dienst-, oder Werkvertrag
      • Leiharbeitererklärung: Festhalten am Arbeitsvertrag mit dem Verleiher
      Neue Rechtsfolgen bei unrechtmäßiger AüG
      • Bußgeld- und Straftatbestände für Verteiler, Entleiher und Werkunternehmer
      • Welche sozialversicherungsrechtliche Folgen?
      • Leiharbeitnehmer haben Einstellungsanspruch bei Überschreitung der neuen Fristen
      • Welche Folgen bei verdeckter Arbeitnehmerüberlassung?
      Beteiligungs- und Mitbestimmungsrechte des BR
      • Beteiligungsrechte des Betriebsrats
      • Mitbestimmung bei Werkverträgen?
      • Einsicht des BR in Überlassungsverträge
      • Einsatzverbot und Leistungsverweigerungsrecht; Leiharbeiter als Streikbrecher
      Betriebsvereinbarung zum Fremdpersonaleinsatz

      Zusätzliche Informationen

      zzgl. Verpflegungspauschale 50,00 € zzgl. ges.  MwSt.